1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frau oder Mann, wer hat die Nase vorn?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von paula marx, 7. März 2008.

  1. paula marx

    paula marx Guest

    Werbung:
    Einen Tag vor Internationalem Frauentag traue mich, diesen Thread aufzumachen.
    Würde vielleicht auch zu Fragen nach Gott passen. Immerhin müßte die Frau vorne sein, wenn ihr sogar Gott auf den Leim gegangen ist.


    Eines Tages, als eine arme Schneiderin an einem Flussufer nähte, fiel ihr
    Fingerhut ins Wasser. Sie weinte über den Verlust so laut, dass Gott
    erschien und sie fragte: "Mein Kind, weshalb weinst Du denn?" Die
    Schneiderin erklärte ihm, dass ihr Fingerhut in den Fluss gefallen sei und
    sie ihn dringend brauche, weil sie mit ihrer Arbeit ihrem Ehemann helfe, das
    nötige Geld zum Überleben ihrer Familie zu verdienen. Gott tauchte seine
    Hand ins Wasser und holte einen goldenen, mit Türkisen bestückten Fingerhut
    heraus.

    "Ist das Dein Fingerhut?" fragte er. "Nein". Gott tauchte seine Hand wieder
    ins Wasser und fischte einen goldenen, mit Rubinen geschmückten Fingerhut
    heraus.

    "Ist das Dein Fingerhut?" fragte Gott. Wieder antwortete die Schneiderin:

    "Nein". Gott tauchte seine Hand wieder ins Wasser und fischte einen ledernen
    Fingerhut heraus "Ist das Dein Fingerhut?" fragte Gott. "Ja, das ist er!".
    Gott war über die Ehrlichkeit der Frau sehr erfreut und schenkte ihr alle
    drei Fingerhüte. Die

    Schneiderin ging überglücklich nach Hause



    Einige Jahre später spazierte die Schneiderin mit ihrem Ehemann dem
    Flussufer entlang. Ihr Ehemann rutschte aus, fiel ins Wasser und verschwand
    in den Fluten. Die Schneiderin weinte so laut, und wieder erschien Gott und
    fragte nach dem Grund ihrer Tränen. "Oh Gott, mein Mann ist soeben in den
    Fluss gefallen!" antwortete sie.

    Gott stieg in die Fluten und kam mit George Clooney heraus. "Ist das Dein
    Ehemann?" wollte er wissen.

    "Ja" sagte die Schneiderin. Gott wurde wütend und schrie: "Du hast gelogen,
    das ist nicht Dein Ehemann!".

    Die Schneiderin antwortete: "Gott, bitte
    vergib mir, das ist ein Missverständnis. Siehst Du, wenn ich bei George
    Clooney nein gesagt hätte, wärst Du mit Brad Pitt wiedergekommen. Und wenn
    ich bei Brad Pitt nein gesagt hätte, hättest Du meinem Ehemann geholt, und
    wenn ich bei ihm ja gesagt hätte, hättest Du mir alle drei mitgegeben. Gott,
    ich bin nicht mehr bei bester Gesundheit und hätte mich nicht um alle drei
    Ehemänner kümmern können. Nur DESWEGEN sagte ich bei George Clooney ja.

    Gott war gerührt und so durfte die Schneiderin George Clooney behalten.



    Die Moral der Geschichte: Wenn immer eine Frau lügt, geschieht dies aus
    guten und ehrenwerten Gründen und im Interesse aller.
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Ich kann mir so ungefähr vorstellen wie der Tauchertest mit einem Manne ausgegangen wäre.
     
  3. vanity

    vanity Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    916
    Niedliche geschichte....
    es heisst ja auch, das ob nun Mann oder Frau jeden tag mehrmals lügen,
    sei es nur aus Höflichkeit :)
    Allerdings vom lügen halte ich als frau persönlich garnichts und meiner meinung nach, soweit ich das beurteilen kann, lügen frauen öfter als Männer,
    weil die Männer einfach weniger ein problem damit haben, klare und direkte worte zu fassen,
    die frau macht sich viel zu sehr einen Kopf und umschreibt viel zu sehr..
    Sie redet wie die katze um den heissen brei herum..
    Zum Glück gibt es aber auch frauen, die sich klar ausdrücken können und keine Angst vor Konfrontation haben.
    trotzdem ist schwer zu sagen, wer da nun die nase vorn haben soll..
    Für mich eher die Männer!
    Bei denen kommt es seltener zu Mißverständnissen und wenn man ihnen mal ehrlich die meinung sagt, fangen sie nicht gleich an zu heulen :)
    L.G
     
  4. Exorial

    Exorial Guest

    *hehe*

    schön!




    Ja Cultbuster, Männer haben sich da nicht im Griff *putputput*





    edit: Frauen haben meist die Nase vorn, auch wenn es nicht so ausschaut, da wird heimlich gebrütet *lach*
     
  5. paula marx

    paula marx Guest

    Zum Ausgleich dieses Beispiel:


    Aus der Erlebniswelt eines Kellners:

    Damentisch: 10 Damen
    Herrentisch: 10 Herren

    20:00 Uhr Damentisch
    Kellner: Guten Abend die Damen, was darf es denn sein?
    Frau 1: Oh, ein Glas Sekt.
    Frau 2: Nee, wir warten noch auf die Anderen.
    Frau 1: Also doch ein Glas Sekt.
    Kellner: (geht)

    20:03 Uhr Herrentisch
    Kellner: Servus.
    Mann 1: Servus.
    Kellner: Und?
    Mann 1: Zehn Bier.
    Kellner: (bringt Bier)
    Mann 1: Was krieg’ste denn?
    Kellner: 18.
    Mann 1: (gibt 20) Stimmt so.
    Kellner: Danke.

    20:10 Uhr Damentisch
    Kellner: Haben die Damen etwas gefunden?
    Frau 3: Haben Sie Cola light?
    Kellner: Nein.
    Frau 3: Warum nicht?
    Kellner: Keine Ahnung, ich bin nur der Kellner.
    Frau 3: Dann nehme ich eine Apfelschorle, aber mit
    wenig Apfelsaft.
    Frau 1: Oh, die nehme ich auch, aber bei mir können
    Sie mehr Saft reinmachen.
    Kellner: Selbstverständlich.
    Frau 5 zu Frau 2-4 und 9: Trinkt Ihr auch Sekt?
    Frau 9: Ja.
    Frau 2: Ja.
    Frau 4: Nein, ich habe Migräne.
    Frau 1: Dann nimm doch einen O-Saft.
    Frau 9: Oh, ja ich will auch einen O-Saft.
    Frau 4: Nee, ich nehme ein stilles Wasser.
    Kellner: Haben wir leider nicht.
    Frau 4: Warum nicht?
    Kellner: Keine Ahnung, ich bin nur der Kellner.
    Frau 4: Na gut dann nehme ich doch einen Sekt mit
    O-Saft.
    Frau 5: Dann nehmen wir ne Flasche.
    Kellner: Soll ich ihnen dann eine kleine Flasche
    O-Saft dazu bringen?
    Frau 5: Warum?
    Kellner: Weil wir keine Flasche fertig gemischten Sekt
    mit O-Saft haben.
    Frau 5: Na dann lassen Sie den O-Saft weg.
    Frau 9: Dann nehme ich aber noch ein Wasser dazu.
    Frau 10: Ich auch.
    Frau 7: Ich auch, oder? Sie haben wirklich kein
    stilles Wasser?
    Kellner: Nein, nur stillen Sekt. Wir nennen das in der
    Fachsprache Weißwein.
    Frau 1-10: ???????
    Kellner: (denkt: War doch klar, dass die das nicht
    raffen) Und die anderen Damen?
    Frau 3: Einen Süßgespritzten.
    Frau 6: Einen Sauergespritzten.
    Frau 8: Eine Cola light.
    Kellner: Wir haben leider keine Cola light.
    Frau 8: Warum nicht?
    Kellner: KEINE AHNUNG ICH BIN NUR DER KELLNER.
    Frau 8: Dann nehme ich ein Radler mit wenig Bier.
    Kellner: (geht und versucht sich den Scheiß zu merken)

    20:18 Uhr Herrentisch
    Mann 3: (brüllt durch den Saal) Mach noch 'ne Runde!
    Kellner: Jo (geht, holt zehn Bier, stellt diese
    wortlos ab, während „Mann 3“ 20,- aufs Tablett legt).

    20:25 Uhr Damentisch
    Kellner: (bringt die Getränke) Sooo die Damen, wer
    hatte denn das Radler?
    Frau 1-10: Schnatter, Schnatter, Schnatter...
    Kellner: WER HATTE DENN DAS RADLER?
    Frau 1-10: ?????? (Vollkommen überrascht, dass ein
    Herr mit einem Tablett vor dem Tisch steht und
    das Damenkollektiv ansieht).
    Kellner: DAS RADLER.
    Frau 7: Petra, hattest Du nicht das Radler?
    Frau 8: Oh ja, mein Radler, hihihi!
    Kellner: (stellt das Radler und die anderen Getränke
    auf dem Tisch ab und denkt: Sollen die das
    Zeug doch selber verteilen).
    Frau 3: Und wo ist meine Cola light?
    Kellner: (atmet tief ein und wieder aus) Wir haben
    keins UND ICH WEISS AUCH NICHT WARUM.
    Frau 3: Dann nehm ich...
    Kellner: Sie haben schon gewählt und es ist auch schon
    da.
    Frau 3: Oh.
    Frau 8: Was macht das denn?
    Kellner: Zusammen oder getrennt?
    Frau 8: Nur das Radler.
    Kellner: 1,80 bitte. (Die Dame wühlt in der Handtasche
    nach dem Geldbeutel und drückt dem
    Kellner 2,- in die Hand. Der Kellner gibt ein 20 Cent
    Stück zurück, worauf die Dame ein 10
    Cent Stück sucht um dieses dem Kellner als Trinkgeld
    zu überreichen).
    Kellner: So, der Rest?
    Frau 5: Ich zahle die Hälfte vom Sekt, ein
    Mineralwasser und den Sauergespritzten.
    Frau 2: Wieso die Hälfte, wir sind doch drei, die wo
    Sekt trinken!
    Frau 5: Oh ja stimmt, dann zwei Drittel der Flasche,
    ein Mineralwasser und Süßgespritzten.
    Frau 2: Dann zahle ich das letzte Drittel von dem
    Sekt.
    Kellner: (rechnet angestrengt und versucht die Ruhe zu
    bewahren) Dann bekomme ich 7,63 von
    Ihnen und von Ihnen 4,33
    Frau 2: Warum haben Sie denn so unrunde Preise? Das
    ist doch unpraktisch.
    Kellner: Das ist halt so bei einem Drittel von 13,-.
    Normalerweise teilen sich nicht drei Leute ein
    Getränk.
    Die restlichen Damen zahlen in ähnlicher Weise Ihre
    Getränke, lassen sich dabei das Rückgeld stets
    geben und entscheiden sich vereinzelt zu einem
    Trinkgeld von bis zu 20 Cent. Somit entsteht ein
    Gesamttrinkgeld von 45 Cent.

    20:25 Uhr Herrentisch
    Mann 4: Mach ma’ 10 Bier und zehn Schnaps und was Du
    trinkst.
    Kellner: (Nickt und holt die Getränke) Kurze Zeit
    später stellt er zehn Bier und elf Schnaps ab. Mit
    dem elften Schnaps stößt er mit der Runde an.
    Mann 4: Was macht das?
    Kellner: 45,50
    Mann 4: (gibt einen 50,- Schein) Gib mir drei raus.
    Kellner: (gibt 3,-) Dank Dir.

    Der Abend geht in ähnlicher Weise bis in die frühen
    Morgenstunden weiter. Am Herrentisch werden insgesamt
    zehn Runden Bier und fünf Runden Schnaps getrunken.
    Die
    Aufzählung der am Damentisch getrunkenen Getränke
    entfällt aus zwei Gründen:

    1. Es würde den Rahmen dieser Email sprengen.
    2. Der (männliche) Autor dieses Artikels würde beim
    Schreiben Kopfschmerzen bekommen
     
  6. vanity

    vanity Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    916
    Werbung:
    Lach Paula, den kannte ich schon,
    hab das von nem Bekannten mal per Email bekommen :)
    steckt ne Menge wahrheit drin,
    hab aber viel gelacht drüber damals ...L.G
     
  7. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.445
    Hallo,

    RusslandEde
    Niemand hat etwas davon zwischendurch die Nase vorne zu haben, wenn derjenige am Ende dann im Dreck stehst.

    Naja die Ansicht macht den Unterschied aus. Man kann es auch so sehen: Wer im Dreck steckt hat die Chance daraus zu lernen :)

    RusslandEde
    Genau betrachtet ist die Gesellschaft trotz oder vielleicht sogar wegen der angeblichen Emanzipation der Frau noch abgefuckter, härter, cooler und emotionsloser geworden. Also wo sollten Frauen die Nase vorne haben ausser in den grossen Klappe. Ich sehe nichts wo Frauen die Nase wirklich vorne haben!

    Woher nimmst du dir das Recht so über alle Frauen zu urteilen?
    Ich denke wenn sich jemand zu verantworten hat, dann ist das der Mensch im gesamten. Und damit meine ich einen jeden bzw jede!

    Ich persönlich finde es schade, wenn Menschen meinen, anhand eines Geschlechtes, Alters oder wie auch immer – etwas abzuleiten. Aber ist wohl einfacher…..

    RusslandEde
    Selbst die Blagen erziehen sie eindeutig falsch!

    Na jössas……. Also ganz ehrlich. Kinder als „Blagen“ zu bezeichnen…. Find ich persönlich nicht ok. Okay, kann dir egal sein, wird es auch…
    Da bin ich doch immer nur froh – dass es Menschen gibt die anders darüber denken.

    Aber naja.. das Umfeld.. schafft man sich ja selber. Nicht wahr RusslandEde ;-)

    RusslandEde
    Mittlerweile ist Dummheit gefährlicher geworden als Atomkraft!

    Ich denke, Menschen die ihr Herz ganz tief vergraben haben… sind gefährlicher als Dummheit und Atomkraft zusammen ;-)

    Aber ich persönlich verstehe sowieso nicht, warum so ein großer „Wind“ gemacht wird um Frauen.. Männer.

    Ein Mann - eine Frau oder von mir aus
    Eine Frau – ein Mann

    Ja und weiter? Wir sind Menschen…. Ich versteh mich mit Männer genauso wie mit Frauen. Es gibt Frauen wo ich mir denke.. nein danke.. und Männer wo ich mir denke nein Danke. Aber das bezieht sich auf dem jeweiligen Menschen. Nicht auf sein Geschlecht.

    Und wer die Nase vorn hat?
    Naja…. Darüber mach ich mir keine Gedanken…

    Der Weg dorthin ….
    zählt für mich :)

    Alles Liebe,
    Waldfee
     
  8. kredamoon

    kredamoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.324
    Danke Paula, für diese Witze.
    Habe mich köstlich amüsiert (und auch teils wieder erkannt:clown:).
     
  9. deoris

    deoris Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    57
    hihi
    süss, wie der russe sich selber immer ausklammert.
    gut dass immer die anderen am elend der welt schuld sind
     
  10. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    Werbung:
    ob man die nase vorne hat ist vom geschlecht nicht abhängig.
    (hamster vs thread -> 1:0)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen