1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frau auf Marktplatz zu Tode geprügelt ......

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von SammyJo, 22. Januar 2008.

  1. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:
    ...... Ex-Polizist stand daneben, schaute zu und griff nicht ein!


    http://www.netzeitung.de/vermischtes/882832.html


    Was meint Ihr?

    Ist das der Tenor unserer heutigen Zeit? (Von Wegschauen kann man ja nicht mal reden.)

    Und was ist das?


    Desinteresse?

    Sensationslust?

    Mangelnde Courage?

    Angst vor eigenen Repressalien?

    (Wohlgemerkt ein Ex-Polizist stand daneben.)


    Und wie würdet Ihr reagieren im Beisein eines solchen Übergriffes?

    Also, ich meine jetzt wirklich direkt daneben stehend, wenn jemand auf brutalste und gewalttätigste Weise überfallen und eben zu Tode geprügelt wird.
     
  2. Blue-Bliz

    Blue-Bliz Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Proxima Centauri
    Ich würde wahrscheinlich nicht mal zugucken, sondern so tun als wäre nichts und weiter gehen.
    Das Risiko bei einem Eingreifen verletzt zu werden ist mir zu hoch, Polizei würde ich auch nicht rufen da ich dann ebenfalls angegriffen werden könnte und außerdem keine Lust habe irgendwelchen komischen Polizisten den ganzen Tag lang eine Situation zu schildern.
    Einzige Ausnahme wäre wenn Freunde, Kollegen, Verwandte oder geliebte Menschen angegriffen werden.
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Also auf den anderen Seiten, von Stern, Spiegel, n-tv steht nichts davon, dass ein "Ex-Polizist" Zeuge war, oder dass irgendwer "direkt daneben" stand.

    Ist eh fraglich, in welchem Zustand sich Leute befinden, die am Sonntagmorgen um 5 auf dem Marktplatz sind, woher sie kommen, wohin sie gehen und ob sie überhaupt fähig sind irgendwo und -wie einzugreifen.

    Gerade in einer solchen Problem-Gemeinde kann man fast davon ausgehen, dass jemand, der da unterwegs war, sich wahrscheinlich in keinem anderen Zustand befand als Täter oder Opfer - besoffen auf dem Heimweg.

    Besser erstmal abwarten, was die genaueren Untersuchungen ergeben, bevor über die "Schaulustigen/Desinteressierten mit mangelder Courage" in Hettstedt ge-urteilt wird.

    LG, Ruhepol
     
  4. sage

    sage Guest

    Na, dann bete mal zu Gott, daß er dich nie in die Situation kommen läßt, wo Du das opfer bist....
    Vielleicht gehen dann auch alle, die helfen könnten, einfach weiter.


    Sage
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    dieses Phänomän gibt es schon so lange seit es die Menschheit gibt.
    Je mehr Menschen da sind, desto weniger fühlt sich der einzelne angesprochen. Würde so etwas an einer Stelle passieren, wo es nur 1 oder 2 "Zuschauer" gibt, würde es nicht so weit kommen.

    Für mich stellt sich auch die Frage, ob die "Zuschauer" stark genug gewesen wären einzugreifen. Waren Waffen wie zB Messer im Spiel? Man muss ja heutzutage schon froh sein, dass die Polizei alarmiert wurde.

    Normalerweise wird in kleineren Orten noch eher geholfen als in Großstädten.

    Wie gut ist die Quelle dieser Nachtichten?
     
  6. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:

    Wie bist du denn drauf???? Keine Zivilcourage, kein Mumm, einfach nur ein armes Würstchen.......

    Traurig!



    Urajup
     
  7. SammyJo

    SammyJo Guest

    An Blue-Bliz,

    deinen Beitrag kann ich nicht wirklich ernst nehmen, ist der nur für Provokationszwecke hier? Spätestens bei "ich würde nicht einmal die Polizei rufen....." hakts irgendwie.

    @Ruhepol: Die Quelle ist selbstverständlich nicht nur die, die ich verlinkt habe, sondern ich sah ein Interview mit dem Augenzeugen der daneben stand in einem der Nachrichten-Magazine im Fernsehen. "Der war so außer sich, der hätte Kräfte entwickelt, gegen die ich nicht angekommen wäre." Ein Mann so um die schätzungsweise 90 - 100 KG, sehr robust und Ex-Polizist. Immerhin hat er die Polizei gerufen, die allerdings 10 Minuten später erst da war.

    Aber mal ehrlich, dessen ungeachtet, willst du etwa sagen, daß das ein Einzelfall ist?

    :confused:
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Ich glaub das ist nicht eine Sache der Körperstärke, sondern der Fähigkeit mit Ausnahmesituationen und Konflikten adäquat umzugehen. Die meisten lernen ja sowas nicht heutzutage, da werden Konflikte so lange unter den Teppich gekehrt, bis es mal bombenartig hervorbricht. Dann ist es logischerweise auch schwerer damit umzugehen. Was jetzt aber keine Rechtfertigung sein soll...
     
  9. SammyJo

    SammyJo Guest

    Achso,

    ich wollte noch erwähnen, daß die Frau eine stadtbekannte Trinkerin war und da, wo sonst an solchen Stellen Blumenmeere niedergelegt und Kerzen angezündet werden, lag immerhin ein Tannenzweig neben dem Blut, welches in die Fugen gelaufen war.

    Trinker und Obdachlose doch weniger wert? Weniger Mensch?

    Ich frage nur, weil dieser Eindruck entsteht.

    Und meine Hautpfrage oben war ja auch, wie ihr so reagieren würdet. Das kann man sicher nicht pauschal beantworten, aber eine Tendenz ist ja doch absehbar, wenn man die Vielzahl dieser Fälle berücksichtigt. Also wie sieht es denn bei aller Esoterik und Spiritualität hier im ganz konkreten Fall mit der Nächstenliebe und dem Zuhilfeeilen aus?

    Mir geht es nicht darum zu bewerten oder zu verurteilen, mich interessieren die Haltungen, die Einstellungen. Ein wenig etwas kam ja schon zum Vorschein.

    Ja, Annie, das hat nicht nur etwas mit Körperstärke zu tun, aber ein wenig schon, oder? So ein Bär von Mann kann wohl doch noch anderes in einer solchen Situation bewirken, als eine 1,60 cm lange zierliche Frau. Aber selbst die beweisen ja manchmal mehr Courage.
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Wenn man eingreift, muß man einkalkulieren, daß man selber einstecken muß, aber vor allem auch bereit sein, auszuteilen und zwar ohne Rücksicht auf Verluste...
    Und das ist ja so unesoterisch....
    Da wird sich dann gern mit Karma, Spiegel etc rausgeredet.
    Daß die Polizei nicht in Sekundenschnelle da sein kann, ist ja logisch, ich würde wahrscheinlich erstmal die Typen anschnauzen und tja, notfalls draufhaun.
    Allerdings ist es auch schon vorgekommen, daß das Opfer, das ja eigentlich zu der Gruppe gehört, dann den angreifer ebenfalls attackiert hat. Passiert gerade dann, wenn es sich um Pärchen handelt, die sich handgreiflich unterhalten...
    Und was "unsern" BB angeht, na ja, er ist 15 und ein Kind.


    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen