1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

frater V.D. - Hohe Schule der Magie oder doch eine Alternative?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Porschdorfer, 13. Juni 2005.

  1. Porschdorfer

    Porschdorfer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    ich bin im grunde genommen ein anfänger auf dem gebiet der magie.
    ich arbeite zwar schon seit jahren magisch, jedoch eher freistil, wodurch sich bei mir ein mischmasch aus bräuchen angesammelt hat den ich gern ordnen würde.
    ich denke also das ein klar strukturiertes lehrbuch für mich das richtige wäre.

    deshalb meine fragen:
    1) sind die beiden bücher von frater v.d. empfehlenswert?
    2) welche anderen systeme könnt ihr mir empfehlen?
    3) was empfehlt ihr mir zur weitergehenden arbeit?


    MfG
    P
     
  2. Lunah

    Lunah Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    879
    Ort:
    willst du mich besuchen kommen? ;)
    Als Einstieg sind die Bücher von Frater V.D durchaus empfehlenswert.
     
  3. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallo Porschdorfer,

    Einfach so zu behaupten, die Bücher seien empfehlenswert, finde ich persönlich etwas gewagt.
    Mir sind zuviele Menschen untergekommen die nachher unter Alpträumen oder Grössenwahn litten.

    Persönlich rate ich die 12 Bücher der praktischen Magie von H.E. Douval an.

    Liebe Grüsse


    Kangiska
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hau

    ja, die Bücher von Frater V.D. sind wirklich gut... sie liefern ein sehr Fundiertes Grundlagewissen, zeigen auch die kehrseite der Medallie und erklähren gut... ich kann sie nur empfehlen

    Ebenfalls kann ich die Bücher von Eliphas Levi empfehlen (auch wenn bei seinen Historischen Betrachtungen Vorsicht geboten) und natürlich Magick in Theorie und Praxis von Crowely.....

    by FIST
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Hallo zusammen!

    Fist, was mich schon lange interessiert ist, was jemand der Crowleys Bücher schätzt daran schätzt. Ich habe nur mal reingeschaut und checke da nichts. Hatte keine Lust mich da reinzudenken, aber bezweifle auch das es mir volles Verständnis gebracht hätte. Gehts Dir da anders? Das Liber Al... Verstehe ich zum großen Teil nicht, aber da ist auch einiges drin was mit zum Weisesten gehört das jemals formuliert wurde, aber bei den anderen bin ich da irgendwie skeptischer weil C. auch in dem Ruf stand zum Teil totalen Nonsens zu schreiben. Und was mich auch immer skeptisch macht sind ausgefeilte Systeme anderer, weil ich nicht an Systeme glaube sondern nur einige wenige Prinzipien die jeder auf seine Weise anwenden muss.

    Noch was damit ich nicht OFF bin....
    Die Schule.. ist meiner Meinung nach ein sehr guter Überblick. Nur nervt mich immer ein bisschen der Eindruck dass das nichts ganzes und nichts halbes ist. Irgendwie ohne Mut sich mal weit aus dem Fenster zu lehnen. Aber der Autor ist auf jeden Fall undogmatisch. Das gefällt mir. Albträume habe ich nicht bekommen.. Größenwahn leider auch nicht ;)

    Viele Grüße,
    C.
     
  6. Porschdorfer

    Porschdorfer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    den Douval hat ein bekannter von mir^^
    aber da hat mich die masse abgeschreckt.
    und es sah auch so aus als ob die bücher alle ineinander greifen würden.
    also kann man nix mit ihnen einzeln anfangen...

    gibt es irgendwo legale ebooks zum thema?
    ausser abrahadabra beim oto?


    MfG
    P
     
  7. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallo Poschdorfer

    Ein Bekannter von mir hatte mir zuerst das erste Buch von Douval kopiert, und ich konnte - alleine schon durch die Übungen - sehr viel mit einem Buch alleine etwas anfangen. Wer allerdings damit anfängt und sich darin wohl fühlt, hört eh nicht mehr auf ;)

    Einen Teil seiner Bücher gab es mal als Download, ich habe sie noch auf meinem PC. Wenn es dich interessiert, kann ich dir gerne das eine oder andere Buch schicken.

    Liebe Grüsse


    Kangiska
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Nu ja

    Man denkt sich in seine Bücher eben rein und findet dann dieses oder jenes... im grossen und ganzen hab ich Magick in T.u.P. viel liber als das Liber al und al die anderen Liber (<- das erste und einzige mal, das die Rechtschreibfehler absichtlich sind)... Vorallem gefällt mir seine Philosophie der Freiheit des Einzelnen....

    Aber ich bin nicht in allem Crowelys Meinung, sogar nur in sehr wenigem, für mich war Thelema nur der Einstieg in die Magie, ein erstes Berühren mit dem Tarot... danach kam noch vieles und immer wieder neues...

    PAX

    FIST
     
  9. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    frater kratzt an der oberfläche mehr nicht...
    bevor es wirklich an das eingemachte geht fängt das nächste kapitel an :sleep2:
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hau Weisser Hase

    ich denke, genau aus diesem Grund ist V.D. Werk gut für Einsteiger geeignet... es nützt nichts, wenn man einen Anfänger gleich am Anfang mit allem Wissen und allen Kniffen erschlägt... man braucht zuerst eine Solide Grundlage, und die bieten die Bücher.

    by FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen