1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Französische Grossbank verliert 5 Milliarden wegen Aktionär!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Raphael, 25. Januar 2008.

  1. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Werbung:
    Hallo

    Schaut euch mal dieses Video hier an, da behauptet doch tatsächlich die Societe Generale Grossbank aus Frankreich, dass sie nicht bemerkt habe, wie sie von einen einzelnen Aktionär um knapp 5 Milliarden (!!!!!) Euro betrogen wurde! Also das ist ja wohl wirklich das Lächerlichste, was ich je gehört habe!
    Wie kann das einer Grossbank passieren, wo diese scheiss Banken doch so immer penibel genau ihre Kunden überprüfen?! Wie kann es einer Grossbank passieren, dass sie nicht merkt, wie plötzlich knapp 5 Milliarden verschwinden?
    Ich sags doch immer wieder: Die ganzen Abschreibungen der Banken sind eine einzige Lüge! Die ganze "Bankenkrise" ist eine Lüge! Das Ganze hat nur den Zweck, die New World Order voranzutreiben und eine einzige Weltwährung einzuführen.

    http://de.bluewin.ch/news/index.php/videos/newsvideos/595369/0/1/0/A
     
  2. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Hallo,

    nur der Genauigkeit wegen. Es war kein Aktionär, sondern ein Aktienhändler. Also ein Insider.

    Der Skandal ist eigentlich, die Dummheit der Bank. Seit Nick Lesson weis man, dass Aktienhändler solche Sachen machen. Und dass 9 Jahre später die Sicherheitssysteme immer noch so auszutricksen sind, ist einfach dumm.

    :)

    crossfire



     
  3. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    und warum sind sie dumm???

    was ist ein insider? ein freund des bank-chefs?

    was machen die 2 mit der geteilten kohle?

    wie würdet ihr das geld verprassen?

    seiz ma ned bös, aber in dieser liga ist dummheit kein versehn

    lg, frosch :blume:
     
  4. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Das würd ich auch sagen...Wenn es wirklich ein Insider war, ist die ganze Sache ja noch schlimmer! Das würde dann heissen, dass offiziell Abschreibungen getätigt werden und die eigentliche Wahrheit ist, dass sich die Bankenchefs diese Kohle selber in die Tasche stecken! :escape: ...Was ich diesen kriminellen Typen übrigens zutrauen würde...
     
  5. Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    406
    ich gebe Raphael insofern Recht, daß die Mutter des Beklagten schwer schockiert war und nach Paris gereist ist, weil es Ihrem Sohn nicht gut geht...

    Ich hoffe, daß versteht jemand, nun denn. Bei Milliardengeschäften ist es ganz normal, daß keiner der Führer etwas wußte. Die Welt hat sich ein bisschen gedreht und verkrümelt unter unseren Händen. Das würde ich an ihrer Stelle auch tun ... Wir muessen nur wissen, was die Alternative ist. Boykott ist ein schönes "neues" Wort, was verbindet.

    Sollte es einen der Mitleser stören, daß ich "wir" schreibe, so sage ich ihm, daß das Meer nicht aus einem Tropfen besteht.

    Alles Gute
    Y.
     
  6. SebastianW86

    SebastianW86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    ER hat das Geld nicht für sich genommen. So wie es aussieht.

    Er hat das Geld bei verschiedenen hochriskanten Spekulationen verloren udn es dann vertuscht
     
  7. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Ich habe im TV gesehen, dass er sogar 50 Milliarden (!!!) Euro verspekuliert haben soll...Da muss man sich doch fragen, wie um alles in der Welt er von dieser Grossbank 50 Milliarden Euro bekommen kann, um es anschliessend in den Sand zu setzen? Ich meine, hallo? Zum einen schreit jeder "Bankenkrise" und zum anderen gibt man angeblich einem einzelnen Typen die Gewalt über 50 Milliarden Euro?! Also manchmal frage ich mich wirklich, in was für einer komischen Welt wir leben...:escape:
     
  8. KleineElfe11

    KleineElfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Nähe Wiener Neustadt
    Mhm... also ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass dieser kleine Mitarbeiter alleine diese Summe in den Sand gesetzt hat. Schon bei kleineren Banken werden die Mitarbeitergeschäfte streng kontrolliert. Wir als "Insider" dürfen doch nicht mal einen Spardauerauftrag selbst eröffnen oder ändern, ohne dass wir danach einen Brief vom Vorstand bekommen...

    lg
     
  9. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Ja eben...Da ist einfach was gewaltig faul! Wie so oft halt bei den Banken...:weihna1 Naja, hoffentlich kommt die ganze Wahrheit bald ans Licht!
     
  10. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    das is alles nur taktik...ich denke mit dem geld wird etwas gemacht werden ws wir bald herraus finden
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen