1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frankenstein

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Abraxas, 29. Januar 2010.

  1. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Werbung:
    :):)Ich setz das hier rein und schau mal was passiert.

    _________________________________________________________________



    Der Frankenstein.

    Er der erschaffen wurde aus den Teilen der Vielen.
    Aus den verwesenden, leblosen Teilen welche das Leben zurücklies.
    Nicht benutzt um die Erkenntnis des Nichtseins zu erlangen. Den Teilen, welche nichts wussten vom Leben in seiner wollüstigen Tiefe.

    Das Tier benutzt zum Drehen der Kurbel im Werk der Ewigkeit, sich selbst entstellt, weil funktionierend, oder Strafe.

    Losgelöst von den vielen Wünschen welche der Ewigkeit nicht dienen, aber dem Ich den Weg zur Weltherrschaft zeigen. Leben wie ein Gott. Dinge tun die das Herz begehrt.

    Er der Frankenstein, der Diener seines Schöpfers, welcher selbst dem Dienst an der Ewigkeit sein Leben aufgab und den Ruf des Goldes und Stolzes folgt, aus Sorge im Nicht gekanntsein zu verschwinden.

    Wo der Schöpfer darselbst zum Frankenstein wurde.

    Er fühlt noch einen Hauch der Wollust in seinen Lenden. Den Wunsch die ewige Frucht aufzubrechen und den Geschmack ihrer taufrischen Knospen an deren Perlen sich noch der Sonnenaufgang spiegelt auf seiner Zunge zu spüren.

    Er will fühlen: den Zorn der Jugend Aufbrausend und die Kraft der Fülle in seinem Herzen spannen. Den Stein von Horizont zu Horizont werfen. Der Wucht seine Kraft schenken und erst dann nachlassen wenn die Kraft ihren Weg vollendet hat, wie das Schwert welches in weiches Fleisch dringt.

    Er will den Wunsch fühlen zu sorgen, und liebevoll zu Handeln, zu Füttern und zu Schützen.
    Er ahnt von der Geborgenheit des Augenblicks, wenn das Kind an der Brust seiner Mutter seinen Lebensdurst stillt.

    Die Welt erkennen. Das Meer und dessen Blau als Teil seiner Seele erfahren. Den Berg im Herzen seine Hände in der Kälte erstarren fühlen und den Schmutz unter seinen Nägeln lieben.
    Dem Tod ins Auge schauen und die Ewigkeit erkennen.

    Er der da Dreht am Rad des Sinn´s. Seine Aufgabe erfüllt. Ausgebildet in Word, Internet und frei fliessend 3 Sprachen sprechend.

    Der Frankenstein.




    love Lupo
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
     
  3. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Herrlich.
    Krisenfest:D
     
  4. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Wenn sich nun dieser Frankenstein neben dir befindet, hinter der alubedamften Glasscheibe, wie möchtest du ihm das Leben schenken? Ihm den Frankenstein der schon das Leben in seiner völligen Fülle durch viele Körper erleben konnte?

    Oder ist er nicht Wert einer Meinung zu entsprechen, im ewigen Kontext sinnloser Gleichmacherei?

    Wann feiert Frankenstein seinen Mittag?
    Ist das denn ein Mittag, voller Sarkasmus, oder voller witzlosigkeit - in der Einigkeit einander zu gefallen, oder seinem Stumpfsinn gratulierend dem Ende des Mittags entgegenzufiebern?

    lg Lupo
     
  5. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.159
    Ort:
    VGZ
    Also Lupo,
    das Geschehen des Wartens
    im Passieren.

    Mich wunderts nicht,
    denn Frankenstein
    war der "Schöpfer".
     
  6. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.696
    Werbung:

    Frankenstein war der Schöpfer, nicht das Geschöpf.
     
  7. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Schon lange her :)
    Das du den rauskramst? Stimmt, Frankenstein war der Schöpfer des arbeitenden toten Wesen.
    Heißt es nicht ora et labora?
    Man i brich nieda :)
     
  8. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.159
    Ort:
    VGZ
    Aktueller denn je,
    da du in Wut nicht arbeiten kannst,
    doch dein eigenes Schreiben
    widerspricht dir selbst.:)
     
  9. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Ich kann mir ruhig widersprechen.
     
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.159
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Könntest du auf lösen
    mit "Die Insel des Dr Moreau" (Wells)
    und "Die neue Insel des Dr Moerau" (Aldiss)
     

Diese Seite empfehlen