1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fragen zur Terminologie

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Kallisto, 1. September 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.580
    Werbung:
    Basierend auf den Erfahrungen aus dem „Geistheiler-Thread“ möchte ich mich mit einigen Fragen an alle Interessierten wenden. Davor aber noch ein paar erklärende Worte:
    Dem oben genannten Thread inhaltlich immer zu folgen war ungemein schwierig – die völlig unterschiedlich gebrauchte Terminologie war (für mich) zum Verzweifeln.
    Aus einer Sache möchte ich auch kein Hehl machen – ich interessiere mich nicht im geringsten für irgendeine esoterische Praktik, aber ich interessiere mich dafür WAS meine Mitmenschen denken und welche Erklärungsmodelle, Anschauungen etc. sie in ihrem Leben so begleiten.

    Ich formuliere meine Fragen in der DU-Form, da ich annehme, dass es da individuell unterschiedliche Ansichten gibt. Hier also meine Fragen:
    Was verstehst Du unter GEIST?
    Was verstehst Du unter SEELE?
    Was verstehst Du unter PSYCHE?
    Was verstehst Du unter ENERGIE?
    Was verstehst Du unter HEILUNG?
    Welche KRITERIEN müssen erfüllt sein (werden), damit Du von erfolgreicher HEILUNG sprichst (entweder bei Dir selbst, oder bei anderen)?

    Mir ist klar, dass eine präzise Beantwortung schwierig ist. Ich bin auch nicht auf physikalisch oder naturwissenschaftlich untermauerte Erklärungen aus. Was ich mir erhoffe und wünsche ist nur etwas mehr Klarheit darüber, wie und warum bestimmte Begriffe bei dem Einen oder dem Anderen Verwendung finden.
    Da mich dieses vorangegangene Begriffswirrwarr völlig konfus macht, ist mir an jedem Beitrag von Euch wirklich gelegen.
    Ein einigermaßen mißverständnisfreies, gemeinsames Vokabular ändert zwar nichts an den unterschiedlichen Weltanschauungen, aber es kann die Kommunikation ungemein erleichtern.

    Lg, Kallisto
     
  2. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Tolle Idee Kallisto. Ich unternehme einfach mal einen Versuch.

    /

    /

    Das nicht-körperliche Innenleben des/eines Individuums

    Eine "Instanz" (ich möchte irgendwie nicht Kraft sagen, obwohl ich geneigt bin das zu tun) die Bewegung bzw. Prozesse ermöglicht.

    Beseitigung von Beeinträchtigung.

    Möglichst der funktionelle Ausgangszustand vor der Beeinträchtigung.


    Ist diese Beantwortung so okay für dich? Ich meine, hast du dir das so vorgestellt?
     
  3. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.580
    Hallo Polarfuchs,
    danke für Deine Antworten!
    Für mich zum besseren Verständnis:

    Meinst Du mit nicht-körperlich unabhängig vom Organismus (Gehirn)? Nicht vom Gehirn hervorgebracht?
     
  4. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Nein, eigentlich nicht. Ich denke schon, dass es vom Gehirn abhängige Prozesse sind, wir nehmen das aber selber so nicht wahr.

    Ich meine damit, dass wir die Funktion Denken des Gehirns nicht in dem Sinne als auf dem Körper basierend wahrnehmen, wie die Funktion Greifen der Hand.
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    geist...bewusstsein...es gibt nur geist...bewusstsein
    alles ist geist..bewusstsein
    von deiner wahrnehung aus betrachtet
    seele....fühlen
    psyche...die kombination aus denken und fühlen
    energie...gefühle sind in dem sinne energie...gefühlte energie..energie regt die sinne zum fühlen an..
    heilung...sich mit der quelle in sich selbst verbindend..heil zu werden
    also wenn ich von innen nach aussen lebe...mein leben lebe
    dann wirkt sich das heilend auf den körper aus..
    diese heilkraft ist liebe
    also wenn du sagen kannst ..ich bin liebe ...dann bist du mit deiner heilkraft eins..jetzt gehts darum sich darin zu schulen immer in dieser position zu verweilen
    von innen nach aussen zu leben..also von dir aus von deinem selbst aus zu agieren...
     
  6. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:
    Energie ist Informationsträger, aber nicht die Information Selbst.
     
  7. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.353
    Die Frage woher kommen die Gedanken? Oder sind die in den Gehirnareale meßbaren Bereiche, wie im Computer Programminhalte und deren Zuordnung?
    Ich sehe das alles vom Geist kommt und das Materielle über die Seele vom Geist gesteuert wird. Selbst das Gehirn ist für mich ein Werkzeug des Geistes, um den Körper nutzen zu können. Heilung ist für mich das wie im Ursprung aus dem Übersetzten im Griechischen bedeutet, Ganz werden. Und hat mit Gesund werden nichts gemein. Darum ist es auch schwer die Geistheilung zu erklären. Da nicht nur das Materielle dabei betrachtet wird. PSYCHE ist ein anderer Begriff für Seele oder Seelisches Befinden.
    Würden die Wörter in ihren Ursprung Allgemein gesehen für alle, würden auch viele Mißverständnisse nicht aufkommen.
     
  8. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.580
    @Polarfuchs
    Für mich ist da jede Antwort okay! Es geht mir nicht um eine Bewertung oder gar Zuweisung von "richtig" und "falsch". Ich denke, wenn ich die inhaltlichen Konnotationen der Begriffe und die damit verbundenen Gedankengänge besser nachvollziehen kann, gelingt die Verständigung über die verschiedenen Standpunkte besser.:)
    Und wenn ich was nicht verstehe muss ich ohnehin nachfragen...
    Lg, Kallisto
     
  9. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.353
    Da meine ich diesen Bezug:
     
  10. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.580
    Werbung:
    @sternenatemzug
    Hmm, was meinst Du damit? Geht es ein bisschen konkreter?

    Verwirrte Grüße
    Kallisto
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen