1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fragen zur Kinesiologie

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von InaRay, 15. November 2008.

  1. InaRay

    InaRay Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Erding
    Werbung:
    Hallo ich bin neu hier und bin beim Surfen zum Thema Kinesiologie über dieses Forum "gestolpert"!

    Ich war gestern das erstemal bei einer Kinesiologin (nennt sich das so?).

    Es ging um meine Übelkeit die bei mir psychisch bedingt ist und immer dann auftritt wenn ich neg. aber auch wenn ich pos. Stress habe oder vor etwas ungewissen stehe. :cry3:
    Sie hat dann mit mir so ne Art "Schaukeltest" gemacht, man steht und kippt entweder nach vorne oder hinten. Daran hat sie bei mir festgestellt, dass mein Unterbewusstsein nicht mehr entscheiden kann, was pos. und was neg. ist und immer gleich reagiert und zwar mit Übelkeit, da ich meine Gefühle nicht raus lasse und auch nicht nein sagen kann. Mein Körper hat sich dann einfach diesen Weg zum Reagieren gesucht. Das könne man aber abtrainieren.
    Ich musste dann schrein und stampfen. :D

    Sie sagt ich soll nun täglich die Atemübung machen (Beine über kreuz stellen, Arme hoch, einatmen, Arme und Kopf mit ausatmen durch den Mund nach unten fallen lassen, bei Wackeln des Körpers nicht ausgleichen sondern dem Fall nachgeben, bis es von alleine wieder klappt). Wenn ich Stress habe soll ich ruhig mal schreien. Da werden sich hier meine Nachbarn wieder bedanken. Sie sagt ich soll dem Körper wieder seine nat. Reaktionen beibringen und ihm soz. die Übelkeit als Reaktion wieder abtrainieren.

    Was für Wege gibt es denn in diesem Zusammenhang noch? Statt schreien? Heftiges Lachen? Klingt doof, ist aber auch befreiend, oder?
     
  2. inge1507

    inge1507 Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    62
    hi inaray ...
    erstmal willkommen, bei denen, die antworten abseits der gewohnten alltagsfloskeln suchen.

    das liest sich als ganz normal an. was sie mit dir gemacht ist bestimmt eine art sich dem problem zu nähern.
    letztendlich scheinst du ja schon zu wissen, wo die problematik liegt ...
    es gibt viele wege die nach rom führen.
    einer ist sich darüber auszutauschen, du solltest wissen, was du möchtest.
    es gibt da verschiedene möglichkeiten, lass dich überraschen...
    so long
     
  3. inge1507

    inge1507 Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    62
    hat sie dir die einzelnen übungen im detail nicht erläutert?
    denn du scheinst ja mehr fragen danach zu haben. frage sie mal, wenn sie es dir schon empfiehlt.
    nach meinem gefühl klingt es nicht verkehrt, denn gerade das schreien, auch wenn es ungewöhnlich klingt, könnte für dich eine möglichkeit sein, deinen emotionen in diesem moment luft zu machen, als das sie sich in deinem schwindel/deiner übelkeit äußern.
     
  4. vittella

    vittella Guest



    es gibt schonmal eine Homeplay mit nach Hause, aber in der Regel gehst Du ohne die mitgebrachten Probleme wieder......
    Das befreiende hat sie Dir balanciert, manchmal kanns bis zu 6 Wochen dauern bis es ganz sitzt, also kannst Du warten und brav die Übungen machen oder das Problem hat noch unbeleuchtete Seiten die Du dann wieder anschauen musst :)
     
  5. JunaJuna

    JunaJuna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.647
    Ort:
    Deutschland, ländlich
    Was für Wege gibt es denn in diesem Zusammenhang noch? Statt schreien? Heftiges Lachen? Klingt doof, ist aber auch befreiend, oder?[/QUOTE]

    ...die Maske abnehmen!!!!!!!!!!!!!!1

    Nicht so reagieren- wie es gerade in der Gruppe als normal angesehen wäre (zu 99% ist es leider nicht normal- sondern ein Muster) - dafür ähnlich einem dreijährigem Kind (damit meine ich nicht, dass du dir in die Hose machen sollst...) frei die Stimmungen auslebn- je freier man ist, desto weniger Stressansammlung- also, denke ich mir, dass hier keine Gefahr besteht, dass du nur auf dem Boden liegen wirst und mit den Füssen stampfen--übrigens zu viel Herumstampfen führt auch zu nichts, weil es Agression bedeutet und nun ==> Adrenalinausstoss usw-- einen normalen Mass finden..."echt" zu wirken...
    Grüße
    Juna
     
  6. InaRay

    InaRay Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Erding
    Werbung:
    Doch, sie hat alles sehr gut erklärt, aber mir eben nur das "Schreien" als Alternative gezeigt. Ich kann ja schlecht im Job und im Supermarkt rumschreien, wär also irgendwas anderes besser.
     
  7. InaRay

    InaRay Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Erding
    Echt? Das geht dann quasi von alleine wieder? Nur durch die Atemübungen? Oder muss ich auch das mit dem Schreien machen? Das geht in meinem Alltag gar nicht, aber die meiste Übelkeit kommt eh nicht von Ärger, sondern von pos. oder negativen Stress oder einfach so, ohne dass ich irgendwas merke.
     
  8. InaRay

    InaRay Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Erding
    ...die Maske abnehmen!!!!!!!!!!!!!!1

    Nicht so reagieren- wie es gerade in der Gruppe als normal angesehen wäre (zu 99% ist es leider nicht normal- sondern ein Muster) - dafür ähnlich einem dreijährigem Kind (damit meine ich nicht, dass du dir in die Hose machen sollst...) frei die Stimmungen auslebn- je freier man ist, desto weniger Stressansammlung- also, denke ich mir, dass hier keine Gefahr besteht, dass du nur auf dem Boden liegen wirst und mit den Füssen stampfen--übrigens zu viel Herumstampfen führt auch zu nichts, weil es Agression bedeutet und nun ==> Adrenalinausstoss usw-- einen normalen Mass finden..."echt" zu wirken...
    Grüße
    Juna[/QUOTE]

    DAS ist ja genau mein Problem, ich kann mich zu sowas nicht überwinden. Ich hasse es in der Öffentlichkeit aufzufallen. Bin in der Hinsicht sehr introvertiert und habe damit riesen Probleme!!!
     
  9. vittella

    vittella Guest

    mit diesem Problem solltest Du zu einer Kinesiologin gehn....!
    such Dir eine aus, die mehr Erfahrung hat und noch Systemaufstellung mit ein bezieht....
    Du solltest Dein introvertiert sein akzeptieren, wir sind alle verschieden und es können nicht alle extrovertiert sein...
     
  10. InaRay

    InaRay Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Erding
    Werbung:
    Ist das nicht einfach PERSÖNLICHKEIT? Es gibt doch nunmal einfach eher introvertierte und eher extrovertierte Menschen, ich finde das sollte man nicht versuchen gänzlich zu ändern. Habe ich es damit nicht auch akzeptiert? Ich WILL ja gar nicht auffallen und das find ich auch NICHT schlimm diese Einstellung, ich brauch nur etwas anderes statt schreien. Was weiss ich, lachen, niesen, husten, alles nur halt nicht mehr diese Übelkeit. :rolleyes:
    Was ist Systemaufstellung?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen