1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fragen zum keltischen Kreuz

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von xxMilleniaxx, 4. August 2010.

  1. xxMilleniaxx

    xxMilleniaxx Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo liebe Foris!


    Ich bin derzeit am Aussortieren und Umordnen meines alten Krempels. Im Zuge dessen hab ich mein Kartendeck und die Beschreibung zum Legen des keltischen Kreuzes ausgekramt. Als Teenager konnte ich nicht soo viel damit anfangen, aber gestern am Abend hab ich mir die Karten mal wieder gelegt. Das keltische Kreuz schien mir auch das passende Legeschema zu sein, weil ich nicht gewusst hätte nach was ich überhaupt fragen sollte. Ich sprudle zur Zeit über vor Ideen was ich machen könnte, will aber gleichzeitig auch das beenden, was ich mal angefangen hab.

    So als blutiger Anfänger würd ich sagen, es sieht gut aus, was bei der Legung herausgekommen ist.

    1. Aktuelle Situation: Die Kunst (Nr. 14 "Die Mäßigkeit" in anderen Decks)
    2. Aktueller Einfluss: Der Eremit
    3. Mein Ziel: Die Kraft
    4. Meine Basis: Die Sonne
    5. Die Vergangenheit: Der Magier
    6. Die Zukunft: Die Herrscherin
    7. Ich selbst: Das Rad des Schicksals
    8. Genereller Einfluss: Der Herrscher
    9. Meine Gefühle: Der Teufel
    10. Das Ergebnis: Der Wagen


    Ich versteh nicht was die 9. Karte mir bei der Legung sagen soll. In meinem Heftchen steht zum Teufel folgender Leitspruch: "Mein Humor und meine Fröhlichkeit helfen mir, im Gleichgewicht zu bleiben." Es gehört schon zu meiner Lebensphilosophie zu lachen, wenn es denn nicht zum Weinen reicht. Aber kann das hier damit gemeint sein oder habt ihr andere Ideen dazu?

    Auch versteh ich nicht den Unterschied zwischen aktuellem und generellem Einfluss. :confused:



    Liebe Grüße,
    Millenia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen