1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fragen und Antworten zu OBE's

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Fiction, 13. April 2010.

  1. Fiction

    Fiction Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Dinslaken
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe festgestellt, dass die Themen die für andere Dinge waren, später in Fragen untergehen, die dieses Thema betrifft (ja auch ich habe fragen in Foren gestellt, die dort eigentlich nicht ihren Platz fanden). Desswegen möchte ich gern diesen Thread eröffnen, so das vllt Neulingen geholfen wird und Leute die erfahrener auf dem Gebiet sind diese beantworten. Ich finde es ist hier im Forum sehr angebracht ein solchen Thread zu stellen, da die Anfänger meist auch irgendwelche Ängste haben, das habe ich jedenfalls mitbekommen, als ich mit Freunden über das Thema gesprochen habe. Hier soll jeder Hilfe und Antworten finden.

    Ich hoffe inständig auf die erfahrenen User und ihre Hilfestellungen.

    Mit freundlichem Gruß

    Fiction
     
  2. Feuertänzer

    Feuertänzer Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    176
    Ort:
    im Bundesland Salzburg/ Pinzgau
    Hallo
    Na da bin ich froh das du dieses Thema eröffnet hast:)
    Gerade heute beim aufstehen hab ich mir gedacht, ich brauche jetzt einen Rat und in welches Thema paßt er rein.

    Also folgendes:

    Ich bin jetzt schon so weit das ich sogar unter Tags wenn ich irgendwo Sitze oder in meinen Körper höre leichte Schwingungen verspüre. Es ist auch überhaupt nicht mehr schwer für mich wenn ich mich hinlege (egal ob unter Tag zum üben, oder am Abend zum üben und schlafen) in Schwingung zu kommen.
    Ich bin auch in kürze Entspannt und fühle mich wohl. Ich kann mich auch relativ gut auf das Drehgefühl das (so ist es bei mir) die Schwingungen verstärkt einlassen. Ich spüre mich schon in meinem Astralkörper (glaub ich) den die Arme und Beine werden Federleicht und ich habe dann das Gefühl als ob ich (vor allem Händen)doppelt so viel Volumen habe und ich mich vom Gefühl her in einer Badewanne befinde(also leichtes Schwebegefühl), auch der Rest des Körpers ist entspannt, spüre am ganzen Körper ein angenehmes krippeln, das über den Körper wandert (kann ich aber noch nicht steuern sprich bewußt nach oben und unten wandern lassen was ich selbst nicht als tragisch finde weil das Gefühl dementsprechend angenehm ist). Auch werde ich in der Nacht munter wenn ich starke Schwingungen verspüre. Ich versuche dann sofort durch Suggestionen und Affirmationen die Schwingungen zu verstärken, komme aber nur bis zu einen bestimmten Grad von Schwingung und der richtige austritt aus dem physischen Körper will mir nicht gelingen. Ich würde es aber erkennen wenn ich den Zenit der Schwingung erreicht hätte, da ich ein einziges mal schon bewußt im Astralkörper war (hab ich in einem Bericht beschrieben) aber seit dem eben nicht mehr. Ich versuche immer zu suggestionieren das ich heute eine Astralreise machen werde und das ich zu schweben beginne und leichter und leichter werde, auch lenke ich meine Gedanken so das ich in meinem Garten bin und einen Rundgang mache und soviel wie möglich an Kleinigkeiten beobachte um mich mit dem Gedanken von meinem physischen Körper wegzubringen (es gelingt mir auch ganz gut) aber wenn sich eben zu lange an meinem Zustand nichts ändert schweift man wieder gerne ab (ich glaube das ich meine Gedanken schon relativ lange halten kann)
    Wenn ich im Schwingungszustand versuche mich am Bettende rauszuziehen, merke ich das ich doch noch nicht ganz Astral bin und bin dann Enttäuscht, da es ja nicht förderlich ist Enttäuscht und negativ zu sein, warte ich bis ich schweben würde um nicht wieder von neuen beginnen zu müssen. Und jetzt mein Problem:
    Ich kann meine Schwingungen auch nicht mit Affirmationen bis zur Spitze bringen. Wie kann ich mir dabei helfen nicht an einem Punkt stehenzubleiben?

    Die Techniken die ich so gelesen habe funktionieren nicht mit rausrollen usw., deshalb meine Frage: Wann ist der richtige Zeitpunkt mit einer Austrittstechnik zu beginnen? (bei meinem ersten und einzigen Austritt aus meinem Körper bin ich automatisch nach oben geschwebt)
    Ich habe keine Angst (wenigstens bin ich mir dieser nicht bewußt) was kann mich sonst noch hindern eine Astralreise zu machen?
    Wie lange habt ihr so gebraucht bis es öfters geklappt hat und ihr gezielt in den Astralkörper zu wechseln?
    Mein erster Austritt aus meinem physischen Körper war vor ca. einer Woche, wie war das bei euch mit den Abständen wo ihr am Anfang in euren Astralkörper geschlüpft seid?
    Wie weit bin ich eurer Meinung?
    Ich weiß man kann nichts erzwingen, will aber durch mein ständiges üben nicht irgendwelche Fehler Einprogrammieren da man ja ein Muster entwickelt und dann Fehler wieder zu entfernen bedarf es an viel Arbeit.
    Ich arbeite mit den Buch *Out of Body* und *der Mann mit den zwei leben*, meditiere und nütze hin und wieder HemiSync von Monroe (also ich bin abwechslungsreich) ich will euch das nur deshalb sagen damit ihr nicht alle möglichen Techniken aufzählen braucht die es gibt, sondern eventuell mehr auf meine gravierenden Fehler eingehen könnt um mir vielleicht mit euren Ratschlägen zu helfen.
    Ich sag schon mal Danke für die Mühe
    Lg Feuertänzer
     
  3. suyari

    suyari Guest

    Hallo,
    also das du schon mal die Schwingungen hast ist super, der Rest müsste sich auch bald geben.
    Also hier mein Tipp...
    1.Wenn du in den Schwingungen bist versuch an nichts zu denken, keine Affirmation nichts. Einfach nur fühlen, nicht versuchen zu verstärken oder so.
    Am Besten so die nächsten 3-4 Mal oder öffter.
    Dann solltest du dir ein Buch zulegen wo du aufscheibst wie stark die Schwingungen waren z.B Punkt von 1-10 und was du gefühlt hast, wo sie waren. Das ist wichtig um deinen Fortschritt zu erkennen.

    2.Wenn du merkst das die Schwingungen stärker und gleichmäßiger werden dann kannst du Anfangen nur zu visualisieren, keine Affirmation. Z.B das die Wellen gleichmäßig durch deinen Körper gehen oder beim Kopf anfangen weiter nach unten gehen. Das auch so 2-3 mal oder öffter. Wann der Richtige Zeitpunkt für einen Austritt ist wirst du merken. Versuch bei der 2. Übung dich nicht an dein Bewusstsein zu klammern sondern einfach freilassen aber auch nichts vorstellen. So ungefähr wie wenn du träumst.

    3.Irgendwann wirst du dann merken das du einfach aufstehen oder hochschweben kannst wenn du willst. Am Besten stellt man sich vor was einem am leichtesten fällt, bei mir war es am Anfang so wie ich vom Bett falle was aber für Anfänger nicht umbedingt zu empehlen ist weil man auch schnell mal ein Stockwerk tiefer landen kann :D.
    Oder du kannst dir auch vorstellen wie du hin und herschaukelst.
    In einem buch las ich mal das es seehr gut ist, wenn man sich vorstellt wie der Kopf sich zu den Füßen dreht.
    Ich kann dir auch noch eine gute seite leider auf englisch bei youtube empfehlen: Bei youtube Hallo,
    also das du schon mal die Schwingungen hast ist super, der Rest müsste sich auch bald geben.
    Also hier mein Tipp...
    1.Wenn du in den Schwingungen bist versuch an nichts zu denken, keine Affirmation nichts. Einfach nur fühlen, nicht versuchen zu verstärken oder so.
    Am Besten so die nächsten 3-4 Mal oder öffter.
    Dann solltest du dir ein Buch zulegen wo du aufscheibst wie stark die Schwingungen waren z.B Punkt von 1-10 und was du gefühlt hast, wo sie waren. Das ist wichtig um deinen Fortschritt zu erkennen.

    2.Wenn du merkst das die Schwingungen stärker und gleichmäßiger werden dann kannst du Anfangen nur zu visualisieren, keine Affirmation. Z.B das die Wellen gleichmäßig durch deinen Körper gehen oder beim Kopf anfangen weiter nach unten gehen. Das auch so 2-3 mal oder öffter. Wann der Richtige Zeitpunkt für einen Austritt ist wirst du merken. Versuch bei der 2. Übung dich nicht an dein Bewusstsein zu klammern sondern einfach freilassen aber auch nichts vorstellen. So ungefähr wie wenn du träumst.

    3.Irgendwann wirst du dann merken das du einfach aufstehen oder hochschweben kannst wenn du willst. Am Besten stellt man sich vor was einem am leichtesten fällt, bei mir war es am Anfang so wie ich vom Bett falle was aber für Anfänger nicht umbedingt zu empehlen ist weil man auch schnell mal ein Stockwerk tiefer landen kann :D.
    Oder du kannst dir auch vorstellen wie du hin und herschaukelst.
    In einem buch las ich mal das es seehr gut ist, wenn man sich vorstellt wie der Kopf sich zu den Füßen dreht.
    Ich kann dir auch noch eine gute seite leider auf englisch bei youtube empfehlen:
    LucidDreamTricks einfach als Suche eingeben (kann keinen link posten :cry:)

    ist auch für OBEs und hat mir vieeele gute Tipps in kurzer Beschreibung gegeben xD

    Hoffe ich konnte dir etwas helfen:jump1::jump1::jump1::jump1:

    Liebe Grüße:rolleyes:
    Marukio
     
  4. Fiction

    Fiction Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Dinslaken


    Ich hoffe das meintest du!? Es freut mich das dieser Thread funktioniert. Einem wurde schon geholfen ^^


    Liebe Grüße

    Fiction
     
  5. Varnish

    Varnish Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Sachsen
    Hallo.

    Da hab ich dann doch auch gleich mal 'ne Frage dazu :)

    Selten, aber immerhin(!!!), bekomme ich auch mal diese starken Vibrationen zustande. Aber leider entwickeln die sich immer nur im Nackenbereich, und wenn ich die dann bemerke/wahrnehme sind sie nach 1-2 Sekunden auch schon wieder verschwunden. Wie sollte ich mich da am besten Verhalten/ was muss ich beim Üben tun, damit das besser wird?

    LG
    Varnish
     
  6. suyari

    suyari Guest

    Werbung:
    Hallo Varnish,
    am Besten genau so wie ich oben schon beschrieben habe. Wenn du die Schwingungen nur so kurz hast kann es sein das du dich noch mehr entspannen musst. Du kannst es z.B mit Meditation versuchen die du vor dem schlafengehen für ca. 20 Min. machst. Ich denke das dir diese Innere Ruhe die dabei auf die Dauer entsteht dann sehr schnell zu stärkeren schwingungen helfen kann.

    Dann solltest du erstmal nur abwarten und fühlen, nichts machen.
    Du kannst mit folgender übung die schwingungen verstärken:

    Visualisiere einfach ein Jojo/Kugel, das sich von deiner Stirn ca. bis zu einem Meter nach vorne bewegt und wieder zurück schnellt.
    Visualisiere es solange, bis du die Bewegung des Jojos/der Kugel spürst. Mache das solange, bis dein Körper eingeschlafen ist.

    Wenn schwingungen sehr stark werden einfach nur fühlen die ersten 2-3mal:D danach wie oben beschrieben :rolleyes:

    Ich habe eine IG gegründet für Anfängerfragen und dort stelle ich auch Übungen für Anfänger/Fortgeschrittene rein.
    Freu mich über neue Mitglieder xD:kuesse:

    YOUNG SPIRIT

    Liebe Grüße
    Marukio
     
  7. Platin

    Platin Guest

    in 5 jahren täglicher praxis wird niemand reisen können *lol*

    das problem ist die geistige zusammensetzung

    genau dieser wunsch ist mit einem schutzmechanismus verbunden (gleichgewicht) der verhindern will das wir das können weil es uns schaden zufügt und damit sind bewusstseinsstörungen gemeint, die sich körperlich übertragen

    die wahrheit ist wir reisen ja alle schon nur ist unsere wahrnehmung etwas verdichtet damit wir durch erfahrung eben uns ausgeglichen meditieren und ein normales leben führen mit höhen und tiefen

    bei reisen ist das problem das viele , die das tun eben vom leben flüchten wollen und genau diese niedrigen energien die so tief in einem selbst sitzen und auch eingepflanzt werden können , dringen bei den meisten bei versuchen in meditation, astralreisen usw. ins bewusstsein und wollen durch lebenssituationen manifestiert werden. Deshalb ist der Wunsch Astralreisen zu wollen automatisch mit einer längeren Zeitspanne verbunden, die mehr umfasst wie das bloße den Schwingungszustand hervorrufen wollen.

    Die wohl einfachste Möglichkeit aber nicht grad sicherste und zuverlässigste ist es nervenschädigende Substanzen einzuwerfen.

    LG :)
     
  8. Feuertänzer

    Feuertänzer Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    176
    Ort:
    im Bundesland Salzburg/ Pinzgau
    Hallo, meine Fragen gehen weiter......

    Da ich immer mehr und mehr Wissen durch lesen erlange, komme ich immer mehr zu dem Schluss das Astralreisen gar nicht so einfach sind.
    Ich übe ja jetzt schon seit gut 3 Wochen und bin draufgekommen das ich erst 2x (laut Monroe Beschreibung)den Schwingungszustand erreicht habe und das aus den Schlaf heraus, wo ich beim Einschlafen schon vorhatte Astral zu sein oder zu werden.
    Es fällt mir unheimlich schwer den Zustand bewußt zu induzieren, kenne jetzt wohl diverse Techniken wo ich gute Entspannung erlange und die ganzen Dinge passieren wie: leichteres Körpergefühl, leichte Frequenzsteigerung in den Ohren, innerliches Schaukeln, Hebegefühle, inneinander schieben (das ist am schwersten zu beschreiben) also so eine Art Verzehren, das Gefühl das der Körper aufgedoppelt sprich mehr (leichte)Masse bekommt (meist nach obern hin). Ich bin ja schon froh das zu erreichen, bin aber draufgekommen das diese Dinge eben nur Vorboten zum erreichen des Schwingungszustand ist.
    Jetzt meine Frage(n):
    Wie kann ich produktiver den Schwingungszustand erreichen?
    Welche Übungen sind für unter Tag`s sinnvoll?
    Wenn ich gute Übungen und Tipp`s von euch bekomme, könnt ihr mir die näher beschreiben was genau passieren soll, wie lange eine Übung gemacht werden soll was das Ziel dieser Übung ist
    (ich weis das Ziel sind im endeffekt Astralreisen)
    Nur die Art der Übung ist mir an Beschreibung zuwenig, da ich ja von den meisten Übungen schon gelesen habe, aber die Durchführung macht mir noch so Schwirigkeiten, da nur mit lesen das Ziel der Übung für mich nicht immer ersichtlich wird. Ich selber mache mir schon fast über alles Notizen um einen Fortschritt zu erlangen.
    Da ich nun gemerkt habe das es schwerer ist als ich erwartet habe spüre ich das ich noch mehr den Wunsch habe AKE zu machen. Ich sag es gleich Vorweg. Der Grund ist nicht Flucht vor irgendwas, sondern es Fasziniert mich einfach und ich will unbedingt auch einer sein der Astralreisen konsumieren darf. Helft mir ein wenig mein Ziel zu erreichen!!:danke:
    lg Feuertänzer
     
  9. blue

    blue Guest

    Hallo Feuertänzer,

    glaub mir - mindestens 90 % aller, die hier schreiben, haben noch niemals eine Astralreise gemacht.
    (Hilfe - ich glaub - ich muß gleich schnell laufen können....:D)

    Du hast da mit Monroe ja schon eine gute Hilfe -
    kennst Du auch schon dieses hier?

    http://www.amazon.de/Out-body-Astralreisen-Abenteuer-Menschheit/dp/3778772368

    Dieses Buch hat mir u.a. eine Menge gebracht.

    Ja - den Schwingungszustand zu erreichen ist doch schon eine ganze Menge.
    Und drei Wochen ist wirklich keine lange Zeit, denn viele benötigen Jahre dafür.
    Was Du am Tage machen kannst, ist - Dir immer wieder bewußt zu machen, daß es so viel mehr gibt, als das, was wir um uns herum mit eigenen Augen sehen.
    Vielleicht magst Du Dich auch mal ein wenig mit Quantenphysik beschäftigen (z.B. das Buch : ein Universum in der Nußschale) oder mit unserem Gehirn, denn Wissen fördert die Akzeptanz, daß es ganz natürlich ist, daß wir mehr sind, als unser Körper.
    Ja - dieses Wissen ist von immenser Wichtigkeit - wir sind nicht unser Körper. Er dient uns hier als wunderbares Fortbewegungsmittel - aber wir sind das nicht.
    Wenn Du Dir diesen Gedanken "auf der Zunge" zergehen läßt, bekommt Du mehr inneres Verständnis dafür, was bei Astralreisen abgeht.

    Liebe Grüße blue


    P.S. - ....und - Platin hat recht...:D
     
  10. Feuertänzer

    Feuertänzer Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    176
    Ort:
    im Bundesland Salzburg/ Pinzgau
    Werbung:
    Hallo Blue
    *Out of Body* hab ich schon, hat mich so richtig gefesselt, das Buch von Buhlmann hab ich auch und ist auch sehr interessant, aber das von Monroe hat mir mehr auf die Sprünge geholfen und beim analysieren meiner Übungen und Erfahrungen geholfen und meinen Wunsch Astralreisen zu machen so richtig eingebrannt.

    Hab auch durch mein emsiges bestreben gemerkt, das nur zu Wissen das es Astralreisen gibt nicht viel zu erreichen ist. Am Anfang ist man mit voller Energie dabei und der Körper gibt dir ja sofort Zeichen wenn du mit ihm Arbeitest. Ich glaube viele meinen (ich am Anfang auch) schon nahe dabei zu sein und schon so gut wie die Hürde überwunden zu haben.
    Durch meine Übungen und Lesen bin ich eben draufgekommen das das alles nur mal ein kennenlernen des eigenen Körpers und Geist ist (fällt mir wieder schwer das genau zu beschreiben) Also das ich den Schwingungszustand erreicht habe ist mir nach dem Erlebnis klar geworden. Es muß demnach stimmen das es möglich ist AKE zu machen und natürlich auch das die Dinge die ich vor diesem Ereignis verspürt habe eben erst der Vorbereitung zu diesen Zustand dienlich ist aber mit lösen vom physischen Körpers nicht viel zu tun hat. Aber man übt und kommt ja weiter und mir ist es unbewußt wieder gelungen den Schwingungszustand zu erreichen, aber eben die 2x unbewußt! Wahrscheinlich werde ich mit zunehmender Erfahrung oder eben nicht zunehmend Erfahrung ungeduldig und vielleicht ist auch der Schwingungszustand den ich so verspürt habe auch noch nicht das gewesen was man erreichen muß um AKE zu machen, denn da beginnt ja erst der Tanz. Nach dem Beschreibungen der Bücher von Monroe und Buhlmann muß es aber dieser benötigte Zustand gewesen sein, weil ich auch dadurch erst draufgekommen bin das die Dinge die ich vorher schon als *kurz vor dem Astral werden* verspürt habe noch gar nichts waren und wie oben schon beschrieben habe ein kennenlernen und komunizieren mit dem eigenen Unterbewußtsein oder Körper(Geist) gewesen ist. Ich hoffe auch wenn ich den Schwingungszustand das nächste mal erreiche werde besser damit umzugehen und nicht sofort wieder zu glauben ich muß sofort schweben und los geht`s statt mich mit dem erreichten Zustand richtig auseinander zu setzen und bewußt damit zu Arbeiten. Auch da war ich zu forsch und habe unnötig das Pulver verschossen (auch erst beim 3.x Lesen einiger Kapitel draufgekommen :D). Wen man danach die Gründe sucht und teilweise findet warum irgendwas nicht geklappt hat ist man enttäuscht, aber GSD mich motiviert es und ich will es beim nächsten mal besser machen. Meine Erkenntnisse nicht viel (was ich mir anfänglich vorgenommen hatte) erreicht zu haben, spornt mich umso mehr an weiter zu kommen und weiter zu machen. Das mit dem Lesen ist sicher eine der besten Möglichkeiten sein Wissen zu erweitern und ich werde mich sicher auch mit meheren Dingen die mit diesen Themen zu tun haben beschäftigen, aber ich hab noch 2 Bücher zu lesen bevor ich mir wieder was neues reinzeihen kann (bin ja erst 3 Wochen aktiv dabei).
    Das Problem ist das ich mit zunehmenden Interesse einige Kapitel der Bücher doppelt und dreifach lesen muß um alles richtig zu verstehen was da gemeint ist. Sind eben keine Unterhaltungs-Romane...
    Trotzdem wäre ich dankbar von Profis gutbeschriebene Übungen zu bekommen, muß ja nicht hier in diesen Thread sein, würde mich auch über eine PN freuen
    Lg Feuertänzer
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen