1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fragen bzgl. Familienaufsteller

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Ninja, 11. Oktober 2004.

  1. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Habe Fragen an alle Familienaufsteller/therapeuten:

    .-) Habt Ihr vor oder während Eurer Ausbildung auch selbst Eure Familie aufgestellt?

    .-) Ist es eigentlich sogar notwendig vor der Ausbildung selbst die Familie aufzustellen?

    .-) Braucht man bestimmte Vorkenntnisse wie z.B. psychologische Ausbildung, Lebensberater etc.?

    Liebe Grüße :winken5:
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Ninja,

    Ich habe selbst während der Ausbildung 3x als Klientin aufgestellt (im Abstand von je ca. einem Jahr) - und bin seit 1999 ca. 200 x als Repräsentantin gestanden.

    Ich habe meine Ausbildung bei der Internationalen Gesellschaft für SystemDynamische Interventionen gemacht von 2000 bis 2003 - und wir mußten 3 x als Klient aufstellen, 10 x als Fokus (Repräsentant des Klienten) und 30 x als *normaler* Repräsentant.

    Da die Ausbildung selbst mindestens 2 Jahre dauert, da nach der Teilnahme an den 4 Seminaren noch 2x als Tutor assistiert werden muß, kann das während der Ausbildungszeit absolviert werden.

    Dazwischen gibt es dann noch Peergrouptreffen, wo unter Aufsicht eines zertifizierten Aufstellungsleiters *geübt* werden kann - oftmals haben sich dann auch während NLP-Seminare abends Gruppen zusammengefunden, wenns bei jemanden ein akutes Thema gab.

    Ich persönlich habe die SDI-Ausbildung paralell zur NLP-Ausbildung gemacht, und dort, wo ich sie gemacht habe, wird zumindest die vorherige Teilnahme an einem NLP-Einstiegsseminar empfohlen.
     
  3. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Hallo Ninja,

    ich denke, es ist selbstverständich, dass man durch eigene Erfahrungen gelernt hat! An Aufstellungen als Stellvertreter (in allen möglichen Rollen) teilgenommen zu haben und selbst sowohl das Herkuftssystem wie auch das Gegenwartssystem gestellt zu haben halte ich für zunächst wesentlich wichtiger als methodische und technische Details zu wissen - wiewohl letztere durchaus hilfreich sind.

    Bezüglich der Vorkenntnisse: Mir hat NLP geholfen und auch wieder nicht. Aber ohne NLP hätte ich es nicht gelernt.

    Herzlich
    Christoph
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen