1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

frage

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von MrDoinNotWrong, 5. August 2008.

  1. MrDoinNotWrong

    MrDoinNotWrong Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2006
    Beiträge:
    262
    Werbung:
    Wie löst man sich am besten Mental von der eigenen Mutter ?

    Ich hab das Gefühl ( und bin mir so ziemlich sicher das da was dran ist ) das meine Mutter Mental großen Einfluss auf mich ausübt, was mir nur das leben schwer macht wenn was dran ist.

    Gerne auch per PN, wenn man nicht hier Posten will.

    mfG Sm0k3
     
  2. Huflattich

    Huflattich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    27
    Ort:
    In einem Haus. :-)
    Hallo Smokey!

    Warum sich von der Mutter lösen.

    Deine Mutter und dein Vater sind Teil von Dir.
    Du bist teil von Ihnen und sie teil von Dir.
    Es sind deine Ahnen.

    Du stehst wenn du schreibst Mental .. in einer Gewissen Abhängigkeit zu ihr/von ihr.

    Lern dich selber kennen. Akzeptiere deine Ängste... Akzeptiere deine Stärken. Erfahre und lebe sie.

    Vergiss aber nicht.


    Beste Grüsse


    Der Huflattich
     
  3. Warlock

    Warlock Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Hannover
    Dem kann ich nur zustimmen.
    Sich von seiner eigenen Mutter zu lösen,die einem das Leben gab und sich um einen sorgt, ist das dümmste, was man machen kann.
     
  4. maria45

    maria45 Guest

    Lieber SmOk3y,
    herzlichen Glückwunsch zu deiner exakten Wahrnehmung!!!

    Es ist tatsächlich so, daß alle Mütter mental einen großen Einfluß auf ihre Kinder ausüben - solange, bis die Kinder auch "mental" groß genug geworden sind und sich "abnabeln".

    Um das "abnabeln" brauchst du dir allerdings überhaupt keine Sorgen oder Gedanken zu machen, das geschieht ganz von alleine. Es liegt einfach in deinem eigenen Wesen, das noch nicht so weit entwickelt ist, und - einfach weil es selber noch nicht gut genug für sich sorgen kann - für diese Einflüsse empfänglich ist, ja, sie sogar braucht.

    Du kannst also sehr dankbar sein, daß dies so ist, denn sonst würdest du eventuell in eine Depression verfallen, wenn dir diese mentalen Energien nicht mehr zur Verfügung stehen würden, die du von deiner Mutter aus reiner Liebe gesendet bekommst.

    Wenn dir noch ein anderes Bild zum Verständnis hilft: Ein Baum wächst in der Erde. Die Erde ist seine Mutter. Dabei macht ihm die Erde das, wenn es eine gute Stelle für einen Baum ist, nicht zu leicht. Sie macht es extra etwas schwerer, damit der Baum sich an den härteren Steinen, der härteren Erde und dem höheren Druck im Erdreich verankern kann.

    Der Baum kann natürlich darüber fluchen, daß die Erde immer so hart ist, und er immer seine feinen Wurzeln zwischen die Steine bohren muß, aber letztlich geschieht dies, damit er einen guten Halt hat, wenn einmal Stürme kommen. Ein Baum, der nur im lockeren Sandboden wächst, der kommt zwar schnell voran mit seinen Wurzeln, vertrocknet aber leicht, weil der Sand wenig Feuchtigkeit speichert, und wird leicht umgeworfen, weil der Sand keinen wirklichen Halt gibt.

    So ist jede Mutter dieser Welt genau eine passende "Erde" für ihr Kind. Jede Seele sucht sich ihre Mutter aus, um bestimmte Dinge durch sie (nicht unbedingt VON ihr) zu lernen, Dinge, die die Seele nirgendswo so gut lernt wie gerade bei dieser Mutter.

    Je mehr du erkennst, welche kostbaren Dinge dies sind, die du lernst, umso mehr kannst du ihr für ihr SEIN dankbar sein. Wenn die Mutter z.b. alkoholsüchtig ist, ist es nicht der Punkt, daß man lernen soll, auch alkoholsüchtig zu werden. Im Gegenteil, man hat dann ein mächtiges Vorbild, wo man sehen kann, wohin es führt. Und die Seele ist frei sich zu entscheiden, ob sie daraus lernen möchte, oder ihr eigenes alkoholsüchtiges karmisches Muster aus vergangenen Inkarnationen weiterstrickt.

    Das nur als Beispiel, wie einem eine Mutter das Leben wirklich schwer machen kann - bis man die Lektion lernt, bis man genau das lernt, was man sich mit dieser Situation zu lernen vorgenommen hatte.

    :umarmen:
     
  5. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Smok3y,

    kann Deine Frage schon verstehen. Ist ein kompliziertes Thema, je nach dem liegt es zwischen Erwachsenwerden (also normale Ablösung) und Flucht vor einer Katastrophe (solche Mütter gibt’s auch).

    Wenn Du schon sagst, dass sie Dich mental beeinflusst, soll das dann heißen, dass sie reinquatscht und Du Dich nicht wehren kannst. Oder die von ihr gesetzten Prägungen lassen Dich nicht los. Oder sie hat bewusst oder unbewußt mentale Kräfte, die sie auch über die Ferne anwesend sein lassen.

    Erst mal musst Du (vielleicht auch für Dich selbst?) genau erklären, was das Problem ist. Dann kann man sich über Ursachen und vielleicht auch eine Lösung unterhalten.

    Liebe Grüße :):)
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    Vielleicht meinst du ja mit dem lösen nicht das was der Leser darin liest.....sonder nur einen gewissen Freiraum... der Freiraum in der Erdrückung mental....dies liegt aber in deiner Macht dein Bewusstsein zu gestalten!

    LG
     

Diese Seite empfehlen