1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

frage...

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von snowfly, 19. April 2008.

  1. snowfly

    snowfly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Ich weiss nicht so genau, wie ich das erklären soll.
    Beschäftige mich in letzer zeit eher weniger mit esoterik uso..
    aber das hier um gefühle u empatie geht, hoff ich ich bin hier richtig.

    Ich bin ein sehr "einfühlsamer" mensch. Ob ich ein Empat bin, wies hier oft genannt wird-keine ahnung. Weis nicht ob ich daran glauben soll, kann.
    Allerdings, absorbiere ich regelrecht die Gefühle der anderen :(
    Negative wie positive. Es braucht nur wer den Raum zu betreten und ich weiss was er denkt oder wie er drauf ist.
    Im Moment ist es ganz schlimm. Ich kenne mich selber gar nicht mehr aus und weiss nicht ob ich so fühle oder ob die das alle nur auf mich übertragen. Ich falle von Hoch in Tiefs in sekundenschnelle. Früher wars einfacher. Ich war meist für mich, weil ich andere Menschen sowieso nicht lange ausgehalten habe. Ich kann auch in keinen Raum gehen, wo mehrer Menschen sind, schon gar keine Veranstaltungen oder so. Ich fühle mich dann regelrecht verfolgt und sehr unwohl.
    aach es kommt einfach nicht das raus, was ich sagen will, oder wie es sich anfühlt....
    Oft sind meine Gefühle so heftig, das ich glaube ich Versinke im nichts und alles ist irgendwie sinnlos. Bin unendlich traurig. Mag eigentlich nur fliegen, weg von hier. So kitschig wie das kling, am besten ausdrücken kann ich es mit dem Vergleich fortfliegen und sich vom Wind tragen lassen und frei sein....
    kennt des wer? verstehts ihr was ich meine?
    Im Gegenzug dazu, ist wieder so, wenn mich jemand braucht oder es einem schlecht geht, kann ich sofort umschalten und denjenigen voll mitreissen und rausreisen-keine ahnung wie *gg*
    Dafür danach.....gehts mir nicht gut....Dabei mag ich das wenn ich merke das jemand sich besser fühlt wenn ich ihm helfn kann


    wie krieg ich das in den griff???
     
  2. snowfly

    snowfly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    6
    keiner der mir irgendwas sagen kann? :( dachte ihr verstehts euch darauf....
     
  3. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hallo Snowfly,

    viel kann ich dir dazu nicht sagen...aber für mich klingt es so, als
    würdest du dich emotional mitreissen lassen...

    Vielleicht hilft es dir, dich zu erden und emotionale Balance zu erlangen...
    Bei Google wirst du sicher einiges dazu finden.

    Ich lese gerade ein Buch, Die Harthor Zivilisation von Tom Kenyon und Virginia Essene aus dem Koha Verlag.
    In dem Buch wird unter Anderem ebensowas beschrieben und auch,
    wie man sich stabilisiert.

    Vielleicht hilft es dir...

    ..alles liebe

    Willow
     
  4. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Was dir helfen kann ist Imagination - wenn du bemerkst das die Gefühle Anderer auf dich eindringen, stell dir vor das du dich in einer Glaskugel, oder hinter einer Mauer befindest. Versuche dir vorzustellen wie fest die Mauer um dich herum ist, wie sie sich anfühlt.

    Trainieren kannst du das am besten indem du eine wirkliche Mauer anfasst, deine Hände darauf legst, die Augen schließt und dir das Gefühl verinnerlichst.

    Ist zwar kein Allheilmittel, aber mir hat es früher sehr geholfen...

    Und eins noch - verlier nicht das Lachen in dir, das ist nähmlich der Beste Schutz den du hast! ;)

    Alles Liebe
     
  5. Beltane76

    Beltane76 Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    57
    Hallo Snowfly,

    hab gerade schon auf einen anderen Beitrag geantwortet und Deinen Beitrag dabei parallel im Kopf gehabt. Hier also nochmal die Auszüge aus meiner Antwort, die eigentlich an Dich adressiert waren. ;-)

    Ich fühle mich fast komisch hier Tipps zu geben, da ich diese Fähigkeit selber erst seit ein paar Monaten habe und selber täglich dazulerne(n muss), aber vielleicht helfen Dir ja meine derzeitigen Erkenntnisse.

    Ich selber kann mich mal mehr, mal weniger gut gegen die Dinge von Außen abschotten.
    Ich trainiere es aber täglich und ich werde immer besser. Wichtig ist, dass Du Dir etwas suchst, was Du Dir gut vorstellen kannst.
    Z.B.
    - eine Kristallkugel um Dich herum, durch die nichts dringen kann,
    - eine Mauer,
    - ein Spiegel oder etwas Anderes vor dem Bauch/Herzbereich, um die Dinge direkt abzuwehren, wenn sie kommen,
    - Konzentration auf Dich selber, z.B. eigene starke Emotionen erzeugen (positiver Art)
    - Konzentration auf einen Punkt in der Mitte Deines Kopfes, ungefähr in Höhe der Nasenwurzel/ zwischen den Augen.
    - Konzentration auf einen Punkt außerhalb Deines Körpers, sozusagen das Starren auf etwas ohne es wirklich zu sehen und nichts anderes zulassen.
    - Vorstellung, dass man die Schläuche, mit denen man mit anderen (Freunden, Familie) verbunden ist einfach von sich selber abkappt, um sie direkt umzuleiten, damit sie die Energie und Hilfe direkt 'von Oben' bekommen.

    Ich konzentriere mich derzeit, sobald etwas kommt ganz stark auf meinen Kopf und imaginiere mir gleichzeitig diese Schläuche, die nun umgeleitet werden und nicht mehr auf mich abzielen.

    Jeder hat seine eigenen Hilfsmittel, je nachdem was man sich am besten vorstellen kann.

    Und ganz wichtig ist die Arbeit an sich selber. Du musst Dich innerlich stärken und für Dich eine Energiequelle haben, die Du anzapfen kannst, wenn Du Energie brauchst.
    Ich mache das durch Atemübungen, dabei stelle ich mir vor, wie ich die Energie beim Einatmen in meinen Körper sauge und von dort aus beim Ausatmen in meiner Aura um mich herum verteile.

    So, das ist mein derzeitiger Wissenstand ;-)
    Ich bin leider auch noch am Üben und es gibt Momente wo ich das alles verfluche, aber es nützt nichts, man muss da durch und das beste daraus machen. :)

    Liebe Grüße und alles Gute
    Beltane
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hallo Beltane:)

    Zitat:So, das ist mein derzeitiger Wissenstand ;-)
    Ich bin leider auch noch am Üben und es gibt Momente wo ich das alles verfluche, aber es nützt nichts, man muss da durch und das beste daraus machen. :)

    Ja, hab das nochmal gelesen, und wüßte nicht was ich da noch viel
    hinzufügen sollte.

    LG PsiSnake
     
  7. snowfly

    snowfly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    ich danke euch....werd das mal ausprobieren was am besten funkt ;)

    *glg*
     

Diese Seite empfehlen