1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage zum TarotSPIEL

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Bethany, 5. September 2007.

  1. Bethany

    Bethany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Süddeutschland / 72
    Werbung:
    hallo an alle

    ich hoffe diese frage würde nicht schon gestellt. ;-)

    ich hätte folgende frage: es heißt ja, tarot wurde früher wohl als spiel genutzt, also als eine art gesellschaftsspiel (?)

    wäre das mit den decks in der heutigen form denn auch noch möglich?

    liebe grüße,
    bethany.
     
  2. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Hallo Bethany,

    ein klares ja.

    Umgangssprachlich hat man sich irgendwie darauf geeinigt, das Spiel "Taorck" zu nennen und das Legen "Tarot"

    es sind auch 78 Karten, ... 4 Farben .. Ritter ... Trümpfe ...
    Aber:
    Auch wie im Orakel-und Tarot-Variantionen gibt es auch im Spiel Variationen
    (zum Beispiel Decks, wo bei den Zahlkarten 1 bis 10 ... bestimmte Karten fehlen)

    Google einfach mal "Tarock und Spielregeln" ein,
    und beim suchen auf die ""Code-Zahl"" ;) 78 Karten achten
    (all das kannst Du auch als Regeln für jedes Tarotdeck benutzen)

    Dann findest Du dies und jenes zum Karten dreschen :D:D:D

    Hier zB gerade entdeckt:
    http://homer.members.pgv.at/tarock/Tarockvarianten.htm

    oder auch hier
    http://mypage.bluewin.ch/hendry-tarcisi/Reglasdatroccas.htm

    Viele Grüße.

    Albi
     
  3. Bethany

    Bethany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Süddeutschland / 72
    danke albi, das hat mir schon sehr weitergeholfen! :danke:

    beth.
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ähm, warum nur früher? heute wird genau so nach dem König gerufen, Lombre geklopft, Troccas, Cego, Tarock, Tarocchi, ungarisches Tarock, französisches Tarot, Minchiate, Karnöffel, und Tapp-Tarock gespielt

    Tarock, Königsrufen und Karnöffel spielt man mit den Tarockkarten (erhältlich bei der Firma Piatnik - Wien) - die haben andere Bilder bei den Trümpfen (sind aber auch 22) und haben das Frönzösische Skatblatt.. Cego mit den 22 Trümpfen, aber nur mit 16 Skatkarten gespielt. Troccas spielt man mit den 1JJ Tarotblatt (auch bekannt als Swiss Tarot), das Französische Tarot spielt man am besten mit den Marseillerkarten, genauso natürlich Tarocchi (wobei man hier natürlich auch auf die Viscontikarten zurückgreifen kann) und Minchiate spielt man mit den Minchiatekarten.

    lG

    FIST
     
  5. Bethany

    Bethany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Süddeutschland / 72
    ich habe das so ausgedrückt weil ich eben nicht wusste ob das mit den gängigen tarotkarten geht. und meine frage dann darauf bezogen habe dass ich weiß, dass man das früher gemacht hat. hätte jetzt ja sein können, dass sich die TAROT karten so stark verändert haben dass man sowieso ein ganz anderes spiel dafür braucht. in deinem beitrag liest sich das fast so. ;-)

    wie schaut es denn mit anderen decks aus? oder eigenen sich nur die von dir genannten wirklich?

    liebe grüße.
     
  6. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Werbung:
    Hallo Bethany,

    ... man kann es eben auch komplizieren :schnl:

    78 Blatt heißt
    1 bis 21 und ein Narr oder 0 bis 21
    4 Farben a 14 Karten (10 Zahl und 4 Hof)

    Und man kann mit dem 1JJ oder dem Marseiller Deck und auch genauso mit dem "keltischen Drachentarot und Konsorten"
    genauso alle 78-er Spiele spielen, die Fist aufgeführt hat, .. wie man auch mit den Viscontis Königrufen spielen kann.

    Und ganu wie man mit stinkenormalen Skatkarten oder auch deutschem Schaffkopf-Blatt "die Zukunft deuten" kann
    (dann aber halt logischerweise in Bezug auf ein anderes 36/32-Blatt-System) .. genauso kann man auch mit einen 78er-französischen Spiel-Tarot/ck auch Wahrsagen

    (PS: ... gefällt mir übrigens auch, die Letzte Variante, .. das französische "Jeu de Tarot" mit Kreuz,Pik,Herz,Karo zum Taort legen zu nutzen.)

    Viele Grüße.

    Albi
     
  7. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    ach PS:

    Wo ich Piatnik las:
    gerade bei den "KuK-Spiel-varianten" :D:D
    ... das ist dann die Varianten was ich meinte, wo man von den Zahlkarten bestimmte weggelasen hat.
    da ist dann ein 56-er System glaube ich (oder 52 oder was weiß ich)

    ... und das ist auch ein klein bißerl komplex, weil bei 2 Farben ca 1 bis 4 fehlt
    und bei den anderen 2 Farben fehlen dafür 6 bis 10
    oder so ... circa ...
    das ist aber nicht mein Ressort.

    Viele Grüße.
     
  8. Bethany

    Bethany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Süddeutschland / 72

    danke, das war NICHT kompliziert! *g* also kann ich mir für verschiedene spiele durchaus ein "normales" deck mit 78 karten hernehmen...
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    also Prinzipiell geht es mit allen Tarotkarten, die 22 Trümpfe und 56 Frabkarten haben. Aber wenn du bei einem Königsrufentisch mit einem Rider-Waite Tarot antrabst, dann wirst du ganz schief angeguckt, denn die Tarockspielgemeinde ist sehr puritanisch, was IHRE Karten anbelangt. Da gilt es schon als Verpönt, wenn man, anstatt (die nur von Piatnik erhältlichen) Tarokkarten (die mit Römischen Zifern beschrieben sind) mit Französichen Tarockkarten (deren einziger Unterschied es ist, dass sie mit Arabischen Zifern beschriftet sind) spielt. (Umgekehrt gilt natürlich das Selbe: wehe man spielt in Frankreich mit östereichischen Karten). In der Schweiz wiederum hat man sowieso etwas gegen Ausländische Spielkarten, darum eignet sich für das Troccas nur das 1JJ - und die Italiener haben sowieso ganz andere Farben (die gleichen wie beimheutigen Tarot)

    aber Grunsätzlich kann man auch mit einem Esoterischen Tarot Kartenklopfen -wobei aber hier zu beachten ist, dass die kleine Arcana möglichst schlicht gehalten ist- mit dem Rider Waite z.b. ist es etwas unübersichtlich.

    lG

    FIST

    PS: Minchiate kann man mit dem normalen Tarot nicht spielen, da braucht man nämich 97 Karten ;)
     
  10. Bethany

    Bethany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Süddeutschland / 72
    Werbung:
    vielen dank fist für die weiteren infos, werd mich mal umschauen. :)

    liebe grüße,
    bethany.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. FIST
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.413

Diese Seite empfehlen