1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage zum Neuner Blatt

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Kristall 53, 3. Januar 2008.

  1. Kristall 53

    Kristall 53 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Land Brandenburg
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    Allen, noch ein gesundes Neues Jahr und weiterhin viele interessante Themen.

    Ich habe heute mal eine Frage zum Neuner Blatt.

    Kann man bei der Deutung auch die Häuser(wie beim großen Blatt)mit einbeziehen ? wenn ja, wie funktioniert das?

    Bin gespannt L.G. Kristall
     
  2. Minze333

    Minze333 Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Worms
    Hey Kristall,:)

    auch Dir wünsche ich ein frohes neues Jahr :liebe1:

    Ja, auch beim 9-er KB kannst Du die Häuser miteinbeziehen.

    Wenn Du die Karten immer in der gleichen Reihenfolge auslegst, liegen die Karten ja dann immer an bestimmten Plätzen (also Häuser). Z.B Du legst die erste Karte in die Mitte (das ist dann Haus 1 = Reiter), die zweite ganz oben links (das ist dann Haus 2 = Klee) usw.

    In welcher Reihenfolge Du auslegst, auf diesen Plätzen sind dann die jeweiligen Häuser.

    Ich hoffe, das ich es ein wenig verständlich ausgedrückt habe.

    Gruß Minze
     
  3. Kristall 53

    Kristall 53 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Land Brandenburg
    Hallo Minze,

    Ich danke Dir vielmals für Deine Erklärung mit den Häusern.

    So wie Du das erklärt hast, habe ich es auch verstanden.

    Nur bei der Legung des Neuner Blattes gehe ich etwas anders vor.

    1. Blatt mitte Haus: also Reiter
    2. Blatt links davon Klee
    3. Blatt rechts davon Schiff
    4. Blatt oben mitte usw.

    Ist das auch okey? oder gibt es da eine best. Legefolge?

    Was meinst Du bzw. Ihr dazu?

    L. Gr. Kristall
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Servus zusammen,

    so mache ich es auch:

    748
    213
    659

    Ich male quasi ein Kreuz über die Fragekarte und beende dann die Legung im Uhrzeigersinn.
    Ganz Mutige können auch die mittlere Karte ziehen, so gibt es noch mehr Hinweise, die aber auch je nach Fall verwirren können.

    LG Loge33
     
  5. Kristall 53

    Kristall 53 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Land Brandenburg
    Hallo Loge 33

    Danke Dir,ist mir eine Bestätigung,daß ich nicht falsch liege.

    Hast Du mit dieser Legung gute Erfolge? würde mich mal interessieren.

    L. Gr. Kr.
     
  6. Minze333

    Minze333 Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Worms
    Werbung:
    Hallo Kristall,:liebe1:

    es ist ganz egal in welcher Reihenfolge Du es auslegst. Die Häuser entsprechen immer der Reihenfolge der ausgelegten Karten. Wie Du auslegst - in welcher Reihenfolge bleibt Dir überlassen, ist ganz Deine Geschmackssache.

    Man sollte aber nicht ständig die Reihenfolge der Auslegung ändern.

    Ich habe gute Erfolge damit erzielt - ich nehme die Häuser nur zu Rate, wenn ich Hintergrundinfos benötige.

    Gruß Minze
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Hallo Kristall 53,

    ehrlich gesagt habe ich so meine Schwierigkeiten mit der 9er Legung. Da ich lieber über dem gesamten Zusammenhang "brüte" lege ich normalerweise das große Blatt, das ist genauer und geht tiefer. Für kurze Fragen lege ich das besagte Kreuz, aber damit kenne ich mich nicht so gut aus, da ich die Karten erst lerne (über bestimmte Fragen ziehe ich einfach ein bis drei Karten oder hebe diese ab - das beantwortet die unmittelbare Gegenwart bis kurze Zukunft und hilft mir in geistigen Entscheidungen).

    LG Loge33
     
  8. Jtofing

    Jtofing Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    892
    hallo :)

    ich lege auch wie Loge33 ... in Kreuzform und finde das für mich optimal.

    Allerdings weiß ich nicht, ob es Sinn macht die Häuser mit einzubeziehen, dann das wären dann ja immer nur die ersten 9 ... und du ziehst deine 9 Karten ja auch aus 36 Karten ...also ich würde es nicht machen ....weil ich da keinen Sinn drin sehe.

    lg Merope
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Servus Ihr Lieben,
    servus Merope,

    genau das hat mich auch beschäftigt. Bislang legte ich die jeweiligen Häuser für die Neuner-Legung zugrunde und kam vielleicht auch deshalb nicht sonderlich klar damit, da die Sichtweise eingeschränkt bleibt. Es ist ja auch immer die Frage, was du wissen willst, auf welcher Ebene du fragst.

    Denn wenn man weiter denkt und nicht nur die speziellen ersten Häuser nimmt, sondern die Zahlen 1-9 und ALLE zugehörigen Häuser als solche, macht es eher Sinn? Alle Häuserzahlen ab 10 aufwärts kann man ja wieder addieren und teilen, d.h. in ihnen sind die Grundzahlen enthalten. Die numerologische oder ursprüngliche Bedeutung der Zahlen gibt vielleicht eher einen Hinweis auf die Funktion der Karte an ihrem jeweiligen Platz, quasi als Adjektiv.

    Nur als verdeutlichendes Beispiel: aus dem Haus Klee (Glück, Heiterkeit etc.) wird die Zahl 2. Und wenn man die ursprüngliche Kartenordnung (1-36 als Legung 4x9) zu Hilfe nimmt, stehen damit verbunden unter dem Klee 2 die Ruten 11, der Park 20, die Dame 29, alle Häuser haben rechnerischen und inhaltlichen Bezug zur 2er-Bedeutung.

    Die Zahl 2 bedeutet einerseits die Verdoppelung und andererseits das Gleichgewicht. Das Wort „Paar“ , stammt von „pari". Und somit ist die 2 auch eine gegensätzliche Zahl im Sinne von Trennung, Zwietracht. Sie ist eine ambivalente Zahl und steht für Dualität, sie hat in sich gut + böse, Licht + Schatten, Geist + Materie, männlich +weiblich, Tag + Nacht, Himmel + Erde, Land + Wasser, aktiv + passiv, links + rechts, Yin +Yang usf..
    Und wenn ich das noch weiterführen darf: wenn 1 die Einheit und die Zahl des Lichts ist, dann ist die 2 der Schatten, der dem Licht innewohnt (1und1). Und somit steht die Zahl 11, die die Vollendung der Zahl 1 um eben diese 1 überschreitet, für Maßlosigkeit und Sünde. So gilt die Zahl 11 als Symbolzahl der Narren, als Schnapszahl. Sie symbolisiert die Überschreitung der von Gott gegebenen zehn Gebote...

    Interessant finde ich dazu (in der großen Legung gespiegelt) die Zahl 8 (Sarg Storch Buch Anker in der Senkrechten der „Ur“-Legung). Sie gilt als Zahl des Gleichgewichts im Kosmos (acht Hauptrichtungen der Windrose), als „achter Schöpfungstag", als Symbol der Auferstehung Christi und der Neuschöpfung des Menschen durch Christus. Es gibt 8 Seligpreisungen Jesu (Matthäus 5, 3-12). Im 2. Petrusbrief (2, 5) wird auf 8 Menschen, die die Sintflut überlebten Bezug genommen (1 Noah + 7 andere). 8 wird zur Zahl der Taufe, die Taufkapellen („Baptisterien") wurden in Oktogonform errichtet. Die Lotusblüte, die für Reinheit steht, hat 8 Blätter; Buddha lehrte den achtfachen Pfad des rechten Lebens. Aber die 8 ist auch das Symbol des Jenseits und der Unterwelt (Leben nach dem Tod). Sie steht für unendlich (Lemniszahl = die liegende 8) und weist so auf die Mitte von 2 Polen hin.

    Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen mit solch einem Ansatz!

    LG Loge33
     
  10. Jtofing

    Jtofing Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    892
    Werbung:
    @Loge33

    also ganz ehrlich ... du kennst dich wirklich gut mit der Numerologie und Zahlentheorie aus ... aber im Ernst:findest du das für eine klitzekleine 9er Legung nicht ein wenig übertrieben ;)

    Ich meine, diese 9er Legungen sind doch meist eh nur kurzfristige Aussichten, bzw. IST-Zustände. Da lohnt sich doch die Mühe nicht es so kompliziert zu machen, oder?

    Ich meine, letztlich sind selbst bei der großen Legung die Häuser wurscht, denn wichtig sind doch erstmal die Kominationen und die deutet man intuitiv. Klar, ich schaue dann doch auch auf die Häuser aber die unterstützen ja nur die Grundaussage.

    Bei so einer kleinen 9er Legung wäre mir der Häuseraufwand eindeutig zu groß und ich sehe auch weiterhin keinen Sinn darin *g*

    LG Merope
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen