1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage zum channeln

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Engelsprecher, 7. Dezember 2013.

  1. Engelsprecher

    Engelsprecher Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ich hab mal hier im Forum nachgelesen das viel die channeln 30-60 Minuten Meditieren. Meine frage macht, ihr das wirklich braucht ihr das ????
    ich meine müsst ihr jedesmal auch wen ihr nur ne kleine frage habt voher so lange Meditieren. Ich channel auch aber ich mach das anders ich setze mich hin komme zur ruhe atme 3 mal tief ein und aus dann rufe ich mein Erzengel Michael bitte um Schutz stelle mir eine Lichtsäule vor und verbinde mich dann ganz einfach mit unserm Vater das dauert ungefähr alles zusammen 5-6 Minuten. Warum machen das so viele so lange vorher meditieren ich meine ich rede jeden tag mit den engeln oder Gott wen ich da jedesmal so lange meditieren müsste würde ich ja durchdrehen. Lg
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.978
    Ort:
    VGZ
    Hast du es gut. Bist ja ein Allround Kuenstler. Wenn ich deine Konzentrationsfaehigkeit haette, wuerde ich es sogar in 2 Minuten schaffen. Doch ich brauch sogar manchmal 2 Stunden, weil ich mich nicht den ganzen Tag mit Engeln umgeben will. Denn "dann" wuerde ich kirre werden und durchdrehen.
     
  3. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Hi Engelssprecher

    Es hängt wohl generell damit zusammen ob die entsprechenden Chakren im natürlichen Zustand schon recht offen sind und ob deine allgemeine Schwingungsfrequenz hoch genug ist.

    Für manche ist so ein halbmeditativer Zustand einfach Teil ihrer normalen Tagesrealität, also mach dir da mal nicht zu viele Gedanken.

    :)
     
  4. medial

    medial Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2013
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Österreich, Steiermark
    Lieber Engelsprecher! :)

    Es ist nicht nur eine Sache der Konzentration, sondern auch eine Sache des ausgeweiteten Kanals. Der ist bei allen Menschen unterschiedlich. Manche Menschen besitzen von Geburt an einen sehr starken Strang (Kanal) und sind daher in der Lage, Botschaften zu empfangen und Feinstoffliches wahrzunehmen. Der Kanal ist bis zu einem bestimmten Grad erweiterbar. Das kann über meditative Übungen oder Auraerweiterungen und Chakrenstärkungen geschehen. Jedoch ist dem eine Grenze von der universellen Einheit gegeben. Da es auch von der Seelenstruktur abhängig ist, wie stark dieser Strang werden kann, müssen wir davon ausgehen, das es nicht bei allen Menschen gleich stark ausbildbar ist. Es ist eine Begabung, wenn jemand einen sehr sehr starken Strang (Kanal) besitzt. Sehr oft ist das von Geburt an so.

    Engelsprecher, du hast deine Begabung ganz sicherlich immer schon gehabt. Manchmal kommt sie erst später in voller Gänze heraus. Du darfst davon ausgehen, dass du eine Begabung diesbezüglich besitzt.

    Nun zu deiner Frage, wie andere das mit dem Channeln gestalten.
    Bei mir ist es so, dass ich auch während einer Arbeitstätigkeit (z.B. putzen, kochen, Büroarbeit, Gartenarbeit...) in der Lage bin gleichzeitig zu channeln. Ich kann auch weggehen von der Arbeit und sofort mit einem Channeln für andere beginnen. Ich setze mich hin und es fliesst. Ich kann aber maximal 3 Stunden fließende Infos weitergeben. Die Infos kommen Wort für Wort in ganzen Sätzen. Dann brauch ich eine Erholung von mindestens einer halben Stunde, bis ich wieder weiter channeln kann.
    Ich habe schon als Kind gechannelt und den Unterschied zu gewöhnlichen Gedanken ganz stark gespürt. Laut meinem Engel ist mein Kanal nicht mehr weiter ausweitbar. Das Maximum ist erreicht. Ich denke, da du jetzt schon in der Lage bist, ohne vorhergehende Meditation zu channeln, dass du auch einen sehr starken Strang hast. Warum bist du dir so unsicher? Brauchst du eine Bestätigung deiner Begabung? Ich hätte sie über die Entfernung klar und deutlich erkannt. Ehrlich gemeint.
    Mit lieben Grüßen, medial :)
     
  5. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Im I-Net geistern Channel-Anleitungen rum, wo Meditation empfohlen wird. Mag sein, dass es hilfreich ist, um seinen Verstand zu beruhigen (wenn man sehr kopflastig ist). Ich selbst meditiere nicht. Für mediales Arbeiten zünde ich eine Kerze an, gehe in die Stille, spreche ein kurzes Gebet und bitte um klare Informationen, und dann fliesst es. Ansonsten kommen die Infos einfach auch so zwischendurch, am leichtesten, wenn ich mit irgendwas anderem beschäftigt bin oder auch im Halbschlaf. Letzteres ist heftig in seiner Energie, da is nix mehr mit Schlafen, da heisst es nur noch aufstehen, aufschreiben und gedanklich/gefühlsmässig sortieren, was das jetzt eigentlich sein soll. :D

    LP
     
  6. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Werbung:
    Hallo,

    meiner Erfahrung nach ist zwar das Meditieren oder sonstige Energiearbeit (energetische Arbeit mit den Chakren z.B.) oder Runen Yoga usw, wichtig, um die Konzentration zu schulen und ggfs. die Erhöhung der eigenen sensitiven / medialen Frequenz zu erweitern (das geschieht, in dem Du Dein energetisches System / Chakrensystem von vielen gespeicherten Altlasten befreist), aber für ein Channeling direkt ist dies nicht nötig.
    Sämtliche Praktiken, die zum Channeling ritual-ähnlich genutzt werden, dienen nur dem imaginären Anschlatknopf, als Zeichen eben, dass man bereit ist, nun Botschaften durchzulassen. Diese Rituale ebnen einen Weg "nach Oben", der, je öfter er genutzt wird, den "Anschaltknopf" installiert ;-) Irgendwann findest Du auch ohne diese Rituale sogar im Dunkeln binnen Sekunden Deinen Weg "nach Oben". Was wiederum nicht bedeutet, dass Du bereits weißt, wie Du übermittelst. Impulse werden an Dein Gehirn gesandt, die setzt es vordergründig um. Da allerdings jedes Gehirn ne Weile braucht, bis es weiß, was es da channelt und was die Durchgabe bedeutet, ist auch NACH der erlernten Fähigkeit zum medialen Verbinden, noch nicht gesagt, dass man mit den Durchgaben auch was anfangen kann.

    LG
    Hekate
     
  7. Engelsprecher

    Engelsprecher Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Berlin




    Ja ich brauche oft Bestätigung weil es gibt Wochen wo ich wirklich zu 100% vertraue und dann gibt es aber auch Wochen wo ich Zweifel. Dann lese ich mir aber durch das allen dennen ich bisher was gechannelt habe es stimmte aber selbst dann sind noch ein paar zweifel da frage ist das ein Hinweis auf eine mögliche Blockarde wen ja wie bekomme ich dir weg ich bin sehr weit was channeln angeht aber was Blockardenlösung angeht hab ich wenig Ahnung. LG und danke für deine antwort somit weiß ich das es nicht ungewöhnlich ist ohne irgendein großen aufwand zu channeln.
     
  8. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Die Zweifel sind wichtig, denn die Möglichkeit des Wunschdenkens ist gerade bei ungeübtem Channelling nicht ausschliessbar und eigene Meinungen sollten sauber und klar von diesem Kanal getrennt werden können.

    Ich bekomme ganz ohne Meditation tagsüber in entspanntem Zustand auch so einiges durch wie schon von anderen beschrieben, es ist für mich aber erst wahr wenn ich die reale Bestätigung gefunden habe und das ist oft nicht möglich.
    Viele Medien arbeiten deshalb mit Fragen um das Gechannelte bestätigen zu können.

    Auf jeden Fall entschied ich mich dann vor etwa sechs Wochen dass mir das alles zu verwirrend wäre und ich wollte das einfach nicht mehr. Zu viele unlösbare Zweifel. Ich wollte innere Ruhe und Frieden davon haben.

    Und dachte das müsste doch funktionieren.
    Nun träume ich aber leider all die Dinge, die vorher tagsüber kamen und nun fehlt mir langsam der Schlaf weil ich nach dem Aufschreiben der Dinge oft nicht mehr einschlafen kann.

    Du siehst also du gehst durch ganz normale Prozesse wie wir alle und ein Weg wird sich früher oder später finden.

    :)
     
  9. Engelsprecher

    Engelsprecher Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Berlin


    Vielen lieben dank an euch alle. LG
     
  10. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Werbung:
    !!!! und diese Zweifel räumt man weitestgehend aus, wenn man beginnt, nicht nur sich selbst kennen zu lernen, sondern auch seine eigene mediale Sprache. Nur so ist es möglich, beides voneinander zu trennen.

    LG
    Hekate
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen