1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage zum Astralreisen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von hemmli, 14. Juni 2010.

  1. hemmli

    hemmli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2010
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bern (schweiz)
    Werbung:
    hallo zusammen

    ich habe mich in letzter zeit mehr mit dem thema astralreisen beschäftigt. dazu habe ich mich im internet informiert und diverse bücher heruntergeladen und studiert. ich habe bereits diverse konzentrations- und meditationsübungen gemacht. ich versuche dies jetzt täglich und ich machte kürzlich eine "interesannte" erfahrung.

    gemäss anleitung lag ich auf dem rücken und habe mich konzentriert. nach einigen minuten stellte ich fest wie gewisste teile meines körpers sich sehr steif anfühlten. etwas später, und das ist dass was mich beunruhigt hat, bemerkte ich einen enormen druck auf meinem brustkorb. auf einmal konnte ich kaum mehr atmen (obschon ich mich nicht mehr wirklich auf die atmung konzentriert habe). anschliessend erlebte ich wie einen innerlichen "ruck", wie zum bsp. wenn man auf der autobahn extrem schnell abbremst. und ich fühlte mich extrem unwohl.

    ich weiss, dass dies ein sehr kurzer erfahrungsbericht ist, und dass viele menschen andere oder verschiedene erfahrungen machen. aber verfügt hier vielleicht trotzdem jemand über genügend erfahrung um mir zu erklären was da vorgefallen ist? im moment ist mein optimismus etwas verflogen und ich habe echt respekt bekommen.

    danke im voraus für eure feedbacks

    hemmli
     
  2. Khors

    Khors Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    656
    Durchsuch mal das Archiv hier im Forum.
    Es gibt dazu hunderte Beiträge.
    Einige helfen dir weiter.
    Dann schreibst du die Leute an, wo du meinst, die könnten dich weiter bringen.
    Alles Gute !
    :rolleyes:
    [​IMG]
     
  3. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Stell dir vor, man würgt deine Fragen so ab. Es gibt ja noch Goolgle und den ganzen Rest des Netzes und englisch könnte man ja auch noch lernen,..... :wut1:

    Abgesehen davon gibts zur Frage des Fragestellers keine Suchbare Antwort!!!

    Du hast es richtig gemacht. Der Ruck ist ein Zeichen einer Trennung bzw. plötzlichen Rückkehr des Astralkörpers in den richtigen Körper.

    Wenn du nächstemal in den Zustand mit dem Druck und dem Atmen kommst, atme mal tzief durch, dass sich der Zustand auflöst, oder beobachte den Zustand nur ohne den Drang ihn weiter zu vertiefen oder den zwang ihn zu erhalten,...wenn er verschwindet, ob gewollt oder durch fehler, ists nicht tragisch. Er wird irgendwann auch von allein aufhören und das Körpergefühl (auch das des Zweitkörpers, falls du ihn spürst oder glaubst spüren zu können) verschwindet ne weile später völlig und du fühlst im grunde gar nichts. Dann erst ist der optimale Austrittsmoment.
     
  4. sinan

    sinan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    22
    Hallo!
    Mach nur weiter so, das ist ein gutes zeichen - das heist ,dein Geist ist bereit sich von deinem Körper zu trennen!
    Da du aufgeregt warst und in Panik geraten bist, ist dein Geist und Körper etwas in durchaneinder geraten, deswegen der Ruck!!
     
  5. hemmli

    hemmli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2010
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bern (schweiz)
    hallo zusammen

    zuerst möchte ich mich für eure antworten bedanken.

    @Khors: ich habe mich fleissig durch euer archiv gelesen. und bin tatsächlich auf ähnliches gestossen. direkt jemand anschreiben werde ich vermutlich nicht, aber danke für den tipp.

    @Project Outzone: danke für deine konkrete hilfestellung. ich werde deine vorschläge betreffend atmung das nächste mal berücksichtigen.

    @Sinan: das klingt doch schon mal positiv :) ich darf mich ja da nicht all zu sehr beschweren, denn ich habe erst einige male geübt. viellleicht hinkt mein körper meinem geist noch etwas hinterher. da es mich vielleicht etwas erstaunt hat, dass es so "gut" klappt.

    besten dank euch allen (da ich keine ansprechperson in solchen dingen habe bin ich sehr dankbar für eure inputs)

    lg hemmli
     
  6. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    @ Khors,
    du machst hier also das gleiche wie im Traumforum!
    Hier verweist du aufs Archiv einfach
    und im Traumforum auf traumdeuter.ch
    und von Traumdeuter.ch kopierst du einfach alle Texte zu den Begriffen ellenlang ab und stellst sie ins Forum rein.

    Warum machst du das eigentlich?

    Die meißten bzw. viele, die hier ihren Traum reinstellen, haben bereits schon bei Traumdeuter. ch nachgeschaut. Ich auch so. Und ein Traumlexikon hilft da alleine sowieso nicht immer weiter.

    Denkst du das ist sehr intelligent einfach auf Archive oder Lexikonseiten zu verweisen???
    Ist es eben nicht!

    Wenn du mitmischen willst, dann versuche doch wenigstens dir eigene Gedanken zu machen und nicht immer nur kindisch Verweise zu posten.
    Was soll UNS das bringen?

    Somit gehe ich davon aus: Du nimmst uns nicht ernst!
    Ich bitte dich doch solche Art und Weise zu unterlassen.
     
  7. IchweissNichts

    IchweissNichts Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    118
    Ort:
    nicht dort. Da! :-)
    Probier das mal aus:

    Jeden Tag bewusst Deine Welt wahrnehmen und mehrfach in Frage stellen. Ist etwas verändert worden. Seltsame ungewöhnliche Veränderungen. Was habe ich heute nochmal gegessen, was muss ich morgen machen. Wann bist du aufgestanden.

    Wenn Du merkst dass du träumst und Dein Wachbewusstsein dabei ist, dann stelle dir vor wie du springst und sagst dir dann aufwachen. Beim wach werden lass das unendliche Ziehen, oder wirbeln zu. Dehne es aus und geniesse es. Verbinde dich mit dem Raum und bewege deine Arme gegen den Raum. Schlage und trete bist du getrennt bist. Viel Spass dabei.

    Und vielleicht findest Du etwas das Du verloren hast. Wenn ja, dann umklammere es.
     
  8. hemmli

    hemmli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2010
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bern (schweiz)
    Werbung:
    hallo "IchweissNichts"

    besten dank für deinen vorschlag. das werde ich bestimmt versuchen.

    ich lebe eigentlich äusserst "bewusst". dass heisst mein leben ist recht optimal durchgeplant und dadurch weiss ich eigentlich immer was ich gegessen habe, wann ich aufgestanden bin, und was ich gestern oder morgen getan habe oder tun werde.

    Zitat:
    Und vielleicht findest Du etwas das Du verloren hast. Wenn ja, dann umklammere es.

    wie meinst du das? oder auf was spielst du an? ich kann mir nichts vorstellen dass ich verloren hätte? oder ist das sinnbildlich gemeint?

    danke für dein feedback

    lg hemmli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen