1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage zu Bachblüten

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Kristall 53, 5. März 2008.

  1. Kristall 53

    Kristall 53 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Land Brandenburg
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,
    In letzter Zeit befasse ich mich intensiv mit dem Thema Bachblüten und habe auch schon eigenene Erfahrungen damit gemacht.Jedoch bestehen noch einige Unsicherheiten.Ist es sinnvoll mehrere Blüten gleichzeitig einzunehmen?
    Der Fall ist dieser:Mit meinem Tensor habe ich mir selbst, Bachblüten ausgetestet,3 verschiedene an der Zahl.Wenn ich mir diese aus der Apotheke hole,wie ist es ratsam,diese einzunehmen?
    Kann mir jemand helfen?
    Alles Liebe Kristall
     
  2. wegbegleiterin

    wegbegleiterin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    16
    Ort:
    bezirk perg
    Lieber kristall 53!
    Eine Bachblütenmischung enthält maximal 7 Blüten, obwohl ich auch schon anderes gesehen habe. Ich denke zu viele Themen auf einmal, wäre für die Seele zu stressig. Weniger ist mehr. Manchmal kann auch nur eine Blüte hilfreich sein.
    In ein 30 ml Flascherl kommen pro Blüte 2 Tropfen Essenz. Die Apotheke macht dir die Mischung einnahmefertig.
    Eine tägliche Einnahme von 4x4 Tropfen ist empfohlen, wobei es manchmal auch öfters sein kann. Gib die Tropfen in deinen Mund, in ein Getränk, ins Badewasser, in eine Salbe.... Lass dich einfach von deinem Gefühl leiten.
    Alles Liebe wegbegleiterin:)
     
  3. astromaus

    astromaus Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    400
    Ort:
    NRW
    Hallo Ihr Lieben,

    ich befasse mich mit der Dietmar Krämer Methode. Dort kannst Du bis zu 15 Blüten nehmen.

    @Kristall53, wenn Du möchtest schreibe doch mal Deine Wahl der Blüten ins Forum.


    Alles Liebe astromaus
     
  4. fhedor

    fhedor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    940
    Ort:
    München >< Ingolstadt
    Als ich vor rund 30 Jahren mit den Bachblüten anfing, hielt ich mich zunächst auch an die Empfehlungen von Frau Scheffer, aber sie erweiterte ihre Empfehlungen im Laufe der Zeit selber von 6 auf 11.
    Aber inzwischen unterscheide ich (auch) bei meinen Bachblütenbehandlungen so etwas wie eine "Symptombehandlung" von einer "Ursachenbehandlung"!

    Bei einer "Symptombehandlung" beziehe ich nur das vordergründige, sichtbare Verhalten ein, und da könnte man schon mit nur 1, 2, 3 Bbl. auskommen.

    Aber seit ich (schon jahrelange) die ganze Charakter-Eigenart (= Konstitutionsblüten!) des Betroffenen mit einbeziehe, gibt es viel bessere Erfolge - ich komme dabei auf durchschnittlich 18 Blüten!
    Ich halte auch die Gabe von nur einer einzigen Bachblüte aus einer Begründung der klassischen Homöopathie heraus für total falsch: Bachblüten haben mit der Kl. Homöopathie nämlich rein gar nichts zu tun.
    Ähnliches schrieb ich schon einmal im Thread "Bachblüten für Kinder", in dem ich auch eine tabellarische Kurzbeschreibung der negativen Gemütszustände mit den dazugehörigen positven Seelenqualitäten nach M. Scheffer als Anhang anfügte...
    siehe: http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=1107767&postcount=6

    ...nach der auch eine Eigenbeurteilung recht gut gelingen kann.
    Anleitung dazu siehe: http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=1108782&postcount=8

    LG
    Fhedor
     
  5. Kristall 53

    Kristall 53 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Land Brandenburg
    Hallo Ihr Lieben,
    Ich danke Euch herzlich dafür,daß Ihr mir mit Euren Ratschlägen weiterhelfen möchtet,aber jetzt bin ich doch ein bißchen irritiert,daß es so viele Möglichkeiten der Herangehensweise gibt.Um herauszufinden,welcher ich mich herantaste,fällt mir etwas schwer.
    Ich versuche es erstmal so,um Euch zu erklären,was ich bereits in dieser Richtung getan habe.Abgesehen davon,daß ich überzeugt bin,in Richtung Bachblütentherapie mein eigentliches Problem,selbst in den Griff zu bekommen,hat mich veranlaßt,das Heilblütenkartenset von Ingrid Kraaz,zu kaufen.Auf den Karten,wo die Blüten abgebildet sind, befindet sich auch die Positivreaktion.Anhand dieser Aussagen, fühlte ich mich intuitiv,zu diesen best. Bachblüten hingezogen.Um zu testen,befragte ich mein Pendel,welches auch zu diesem Zeitpunkt meine Auswahl bestätigte.Daraufhin kaufte ich mir erstmal nur die 19.Diese Essenz nehme ich bereits seit 3 Wochen ca. 3 Tropfen auf ein Glas Wasser.Mein Pendel rät mir zusätzlich noch 2 - 3 Blüten einzunehmen. Kurioserweise,fällt die Auswahl immer auf verschiedene Bachblüten.Ich nehme jetzt weiterhin die 19 ein,aber weiß nicht recht ,wie ich weiterverfahren kann!Kann mir jemand daraufhin ein Hinweis geben?
    Ich danke schon mal im voraus und wünsche einen wunderschönen Tag.
    Eure Kristall.
     
  6. Uhlin

    Uhlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Nördliches Burgenland
    Werbung:
    Hallo, ich habe zwar noch nicht so viel Erfahrung, aber mein Gefühl sagt mir das du die Bachblüten dosieren kannst, wie du willst oder wie du glaubst sie zu brauchen und wenn es dir nur mit der 19 gut geht solltest du weiterhin nur die 19 nehmen. Ich denke bei der Bachblütetherapie gibt es keine Regeln sondern nur Vorschläge. Liebe grüße Uhlin
     
  7. astromaus

    astromaus Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    400
    Ort:
    NRW
    Hallo Kristall53,

    ich freue mich, dass Du Dich mit der Bachblütentherapie auseinandersetzt.

    Jeder hat da so seine bestimmten Methoden, wie er an die Erstellung einer Mischung herangeht, aber ich persönlich halte gerade für den Anfang ein Auspendeln der Bachblüten für nicht sehr sinnvoll. Ich denke mir, dass diese Methode für erfahrene Bachblütenkenner ist.

    Zu wie ich das bei fhedor interpretieren konnte, befasst er sich auch mit der Krämerschen Heilmethode.

    Vielleicht liest Du mal unter www.sanfte-therapien.de. Dort kannst Du Dir einen kleinen Einblick verschaffen.

    Ich weiss jetzt nicht, wie weit Du mit Deinen Kenntnissen über die Bachblüten bist. Falls Du am Anfang bist lese ein paar Bücher über Bachblüten und melde Dich in einem bachblütenspezifischen Forum an. Dann bist Du auf der sicheren Seite. Denn auch verkehrt angewandte Bachblüten können Dein seelisches Gleichgewicht ganz schön durcheinander bringen.

    Die Blüte Larch befasst Dich sehr. Was möchtest Du damit bezwecken?


    Ich hoffe, dass ich Dich nicht zu sehr verunsichert habe. Jeder fängt mal klein an, auch ich.

    Falls Du Fragen hast stehe ich Dir gerne zur Verfügung.

    Einen schönen Sonntag wünscht Dir astromaus
     
  8. Kristall 53

    Kristall 53 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Land Brandenburg
    Hallo astromaus,danke für Deinen Hinweis,an die Bachblütenproblematik, sich so langsam ran zu tasten,werde mir mal die Seite aufrufen,die Du mir empfohlen hast. Du hast recht,ich stehe da wirklich noch am Anfang,muß nochs sortieren um eine Systematik rein zu kriegen. Alles Liebe Kristall
     
  9. astromaus

    astromaus Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    400
    Ort:
    NRW
    Hallo Kristall53,

    ich freue mich, dass Du die Sache ernst nimmst.

    Kaufe Dir erst mal ein gutes Buch über Bachblüten und lese es genaustens.

    Alles Liebe astromaus
     
  10. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo Astromaus,

    das ist keine Frage wie gut ich die BB kenne, sondern wie gut bin ich mit meinem Pendel vertraut.
    Auch wenn ich die BB sehr gut kenne, aber mein Pandel neu ist, dann habe ich eine höhere Fehlerquote, zumindest meine Meinung.


    .

    Auch hier, denke ich, hast du einen Denkfehler. Bei bis zu 18 BB ist mit Sicherheit ein oder mehrere BB dabei, die ich nicht wirklich brauche. Das hieße ja dann, das diese Methode mich stärker aus dem Gleichgeiwcht haut, als die Methode von Bach selbst.
    Am Anfang, denke ich, ist weniger mehr. Außerdem sagt selbst Dr. Bach, dass die BB im Falle das sie nicht angezeigt sind, gar keine Wirkung haben. Durfte ich selbst schon beobachten :schnl:
    Eigentlich kann man so gar keine falsche BB wählen, den im schlimmsten Fall hat sie keine Wirkung.

    Es sein denn du willst die Wirkung der einzelnen Blüte am eigenen Leib entdecken, dann allerdings nimmst du sie in einer anderen Weise ein, als in Den Büchern beschrieben.

    Hallo Kristall,

    hier mal zwei Buchempfehlungen grade für Änfänger optimal:
    beide von Mechthild Scheffer

    Die praktische Anwendung der Original BBtherapie ISBN:3-442-13793-4
    Selbsthilfe durch BB-Therapie ISBN: 3-453-02505-9

    das erstere beschreibt die Blüten kurz aber sehr prägnant, beanwortet aber Fragen die häufig auftreten.
    Das zwiete beschreibt die BB ausführlicher und es ist ein Fragekatalog drin, der einem beim auffinden der richtigen BB behilflich sein kann.


    alles Liebe für euch,

    ifunanya

    und ne sonnige, wonnige Woche
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen