1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage wegen Elementen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Night_Dream, 17. November 2005.

  1. Night_Dream

    Night_Dream Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2005
    Beiträge:
    106
    Werbung:
    Hi!

    Hoffe mal, dass es hier hin gehört.

    Also, ich liebe die Elemente. Jedes ist für sich schön...

    Nun wollte ich wissen, ob man herausfinden kann, ob man mit irgendeinem eher eine Verbindung hat. Vom Sternzeichen her wäre es Luft, doch das muss ja nicht viel sagen.

    Ich meine, man könnte einfach sich mal vor eine Schüssel Wasser oder Kerze oder wie auch immer setzen und schauen wie es auf sich wirkt. Würde das helfen?

    Oder gibt es eine andere Möglichkeit?

    Ich würde gerne mit dem Element arbeiten, welches wirklich "meines" ist, wenn ihr versteht was ich meine. Nicht unbedingt in Ritualen oder so, sonder irgendwie anders. Noch weiß ich nicht genau wie, aber das hat wohl damit zu tun, dass ich noch nicht so richtig weiß, welchen Weg ich einschlagen soll.

    Könnt ihr mir vll helfen?

    lg Night_Dream
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    hi Night_Dream - meiner meinung nach hat jeder Mensch von allen Elementen mehr oder weniger - nur selten gibt es mal eine ganz starke Ausprägung in eine Richtung - ich halte es für wertvoll jedes Element kennenzulernen und nicht nur die "passenden" dann zu beachten, sondern die Kräfte fördern, die nicht so stark sind und die anderen ausbauen - das hat etwas von "vollständig" werden - und am meisten lernt man mit den Elementen, die man nicht so "drauf" hat.

    Liebe Grüße Inti
     
  3. karasu

    karasu Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    363
    Ort:
    in der stille
    hi!

    ich würde dir das buch "magische urkräfte nutzen" empfehlen. in diesem ist ein test, wo man heraus finden kann, welches element für einen selbst das richtige ist. außerdem wird jedes element genau vorgestellt und es werden auch einige rituale beschrieben.

    mfg :zauberer1
     
  4. Night_Dream

    Night_Dream Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2005
    Beiträge:
    106
    Hi!

    @laotse

    Ich glaube das Buch hatte ich sogar mal in der Hand gehabt. ^^

    @Inti

    Hm, ja hört sich richtig an, aber da muss man erstmal herausfinden, mit welchen Element man eher "Probleme" hat und welches einem mehr liegt, damit man mit denen auch mehr üben kann, mit denen man nicht so gut klar kommt.

    lg Night_Dream
     
  5. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Du bestehst aus den vier Elementen plus den fünften,den Gottesprinzip.
    Du hast also mit allen Elementen Verbindung,je nachdem mehr oder weniger.
    Keines sollte irgendwie vorherrschen oder zu kurz kommen.
    Der Idealfall wäre alle Elemente ausgeglichen in dir zu haben.
    Ich empfehle dir dazu Franz Bardon´s Werk "Der Weg zum wahren Adepten".Kein anderes Werk behandelt die Elemente in der Praxis besser wie dieses.Ich weiß,wovon ich rede!

    Liebe Grüße
    Tariel :banane:
     
  6. SweetSmoke

    SweetSmoke Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    316
    Werbung:
    bardon ist wohl nicht jedermanns sache...
    Sujja, Su a no-Ta Elemente Magie wird dir wohl mehr geben
    außerdem würde ich dir zu anfang eh erstmal raten über den Elementen zu meditieren
    da wirst du schon automatisch rausfinden welches dir am besten liegt
    liebe Grüße
    smoke
     
  7. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien

    In Sujja, Su a no-Ta Elemente Magie wird nicht erschöpfend praktisch gearbeitet.Lücken,die man sich nicht selbst zusammen reimen kann.

    Bardons Elementemagie ist somit revolutionär und für diejenigen bestimmt,die wirklich von der Pike an sich arbeiten wollen.

    Jedermanns Sache ist nicht das Wahre von Verwirrung zu unterscheiden.

    Da viele Autoren nur praktisch anschneiden und wenns ums Eingemachte geht,den"Arsch" einziehen,gibt schon von deren Unkenntnis Auskunft.

    G.Tariel :banane:
     
  8. Selene_Lunes

    Selene_Lunes Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Mare Serenitatis
    Ich würde dir raten eine paar Trancereisen zu dem Thema und frag die Elemente doch selbst! Wenn es dich noch weiter intressiert, such dir die Eigenschaften einfach raus.
     
  9. Flyinggreg

    Flyinggreg Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2004
    Beiträge:
    215
    Ich möchte mich ausdrücklich sweet-smoke anschließen und von einer beschäftigung mit bardon einem anfänger ausdrücklich abraten! Bardon wirkt ja durchaus abschreckend und darf getrost als ein ziemlich in die jahre gekommenes werk betrachtet werden. Gut für den, der kritische distanz dazu aufbauen kann.
    Um mit den elementen in kontakt zu kommen, gibt es viele möglichkeiten - die ja schon hier beschrieben wurden. Ergänzend könnte noch das tarot (die kleine arcana) nützlich sein und die ausprägungen der elemente (quasi die "schicksale" der elemente) zu studieren und meditativ zu erfahren.

    Noch eine kleine frage: wozu willst du dich überhaupt damit beschäftigen?
     
  10. Lunah

    Lunah Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    879
    Ort:
    willst du mich besuchen kommen? ;)
    Werbung:
    Wer sich ernsthaft mit der Materie beschäftigen will, für den ist Bardon durchaus geeignet.

    Allerdings würde ich auch jedem Anfänger von diesem Buch abraten, da es sehr trocken geschrieben und durchaus abschreckend ist. Einem Erstklässler gibt man auch erst einmal ein anschauliches Bilderbuch und führt ihn nach und nach an die trockenere Theorie heran.

    Wer in sich den Willen gefunden hat zu lernen, der kann sich an Bardon heranwagen und wird sicherlich nicht enttäuscht werden. Solange man ihn nicht ganz wörtlich nimmt, aber die Essenz aus seinen Lehren zieht. (Kalte Duschen sind nicht jedermanns Sache und nicht bei jeder Konstitution zu empfehlen, wenn auch abhärtend und die Ausdauer trainierend)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen