1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage: Ist die nächste OP die letzte?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von sternja, 11. September 2016.

  1. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Werbung:
    Hallo alle,

    ich hatte am 9.9. 2016 nun meine zweite Operation.
    Die lief leider gründlich schief, da mein Harnleiter und die Niere nach wie vor so trüb sind, dass sie mit der Kamera nichts erkennen konnten und die Behandlung somit abbrachen, weil die Gefahr zu groß war, etwas zu beschädigen. Neptunisch vernebelt. Passend zum Saturn-Neptun-Quadrat...
    Bin trotzdem froh über die Weitsicht des Arztes, es dann lieber sein zu lassen.

    Nun soll ich in 2 Wochen erneut operiert werden. Das ist dann die 3. OP innerhalb von 5 Wochen.
    Begeistert bin ich nicht. Versuche aber positiv zu denken. Trinke viel (Wasser, Labkraut-Tee, alkoholfreies Weißbier) und meditiere wieder mehr.
    Hab heute auch eine gute Freundin angeschrieben bezüglich eines Termins zum Heilströmen.

    Falls ihr ganz unastrologische Tipps für Nieren-Sachen habt, freue ich mich auch darüber sehr!


    Meine Frage: Ist die nächste OP die letzte?
    11.9.2016 8:11


    Meine Auswertung:

    AC 5° Waage. Waage = Nieren.
    Sig = Venus in Waage in 1 als Herrscher von 1.

    Haus 8 = Operationen = 30° Widder.
    Sig = Mars in 20° Schütze in 3.

    VENUS SEXTIL MARS 5°


    So nun hoffe ich, dass ich die richtigen Signifikatoren gefunden habe,
    denn sonst gefällt mir das nicht so besonders...

    Haus 6 = 11° Fische (Herr Jupiter 1° Waage 12)
    Konjunktion Neptun 11° Fische 6
    Quadrat Saturn 11° Schütze 3

    Venus und Jupiter treffen sich nicht. Venus ist aber Herrscher über Jupiter.


    Dann Venus-Verlauf:
    Venus als Herr von 1 in 1 in 15° Waage

    exakt: Quadrat Pluto 15° Stb. 4 rückläufig
    5° Sextil Mars 20° Schütze 3
    9° Opposition Uranus 24° Widder 7 rückläufig
    10 ° Quadrat GP 25° Stb. 4


    Mond-Verlauf:
    Mond 9° Stb. 4 (im Exil)

    2° Sextil Neptun 11° Fische 6 rückläufig
    4° Trigon MK 13° Jfr. 12
    6° Quadrat Venus 15° Waage 1
    6° Konjunktion Pluto 15° Stb. 4 rückläufig
    7° Sextil Lilith 16° Skorpion 2
    10° Trigon Sonne 19° Jungfrau 12
    14° Trigon Merkur 23° Jungfrau 12 rückläufig
    15° Sextil Chiron 24° Fische 6 rückläufig
    15° Quadrat Uranus 24° Widder 7 rückläufig
    16° Konjunktion GP 25° Stb. 4


    So, Uranus schießt mal mächtig quer, würd ich meinen. Nicht schön.
    Was meint ihr? Bin für jede Anregung sehr dankbar!
    Und ihr braucht mich nicht zu schonen.
    Wie es denn wirklich ausging, kann ich euch eh erst nachher sagen...

    Ganz lieben Dank schonmal!

    Einen schönen Sonntag wünscht euch
    Stern
     
  2. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Und noch Mars:

    Mars 20° Schütze 3 – Herr über 8

    3° Quadrat Merkur 23° Jungfrau 12 rückläufig
    4° Quadrat Chiron 24° Fische 6 rückläufig
    4° TRIGON Uranus 24° Widder 7 rückläufig

    LG
    Stern
     
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    liebe Sternja,
    die Nieren und ihr ableitendes System sind ja Venus, das ist klar.

    Da ich selbst schon Nierenkoliken mit Feuerwehr und Krankenhausaufenthalten erlebt habe, kann ich nur aus meiner Erfahrung sagen (ich habe den AC Herrscher die venus, sowie 12.Haus , ich hatte immer Probleme mit der Niere wenn ich Probleme mit der Venus hatte.
    Bedeutet ich war nicht ausgeglichen oder in Harmonie. Auch waren immer dann Probleme in der Liebe zu diesen Zeiten aktuell.
     
  4. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.043
    Hallo Sternja,

    auf welchen Ort wurde das Fragehoroskop berechnet?

    lg
    Gabi
     
  5. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Liebe Gabi,

    Burghausen (an der Salzach, Oberbayern).

    LG
    Stern
     
  6. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Werbung:
    Liebe flimm,

    danke dir!
    Wassermann-Venus vor der Spitze 2 herrscht bei mir über 4, 5 (Stier) und 9 (Waage).

    T-Saturn steht und stand auch bei der 1. OP im Halbsextil zu Uranus (11° Skorpion) und läuft nun ins Sextil zu Venus (12° WM).
    Wenn dann kanns nur das sein, denn im Radix hab ich Venus-Saturn-Opposition und Venus-Uranus-Quadrat.

    Ansonsten steht derzeit nur noch der T-MK in 8 im Quinkunx zur Radix-Venus.

    Die einzige Beziehung, die mir derzeit (eigentlich schon lange) Probleme bereitet ist die zu meiner Mutter.
    Zu dieser habe ich aber genau deswegen vor 1 Jahr den Kontakt abgebrochen. Wieder mal, nachdem wir schonmal 3 Jahre keinen Kontakt hatten.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Meiner Mutter wurde am 30.8.16 die Galle entfernt. Das habe ich durch meine Tochter erfahren, die nach wie vor ein gutes Verhältnis zu ihrer Oma hat.

    Und ja natürlich den Kontakt abgebrochen zu haben, heißt noch lange nicht, dass man etwas losgelassen hat...
    Ein wenig hoffe ich ja, dass die Entfernung des mittlerweile von den Ärzten nicht mehr zwingend als Stein definierten Inhalts meiner Niere, mir dabei hilft endlich loszulassen, weil ich es alleine offenbar nicht schaffe... ich weiß ja, dass etwas nur dann körperlich wird, wenn man es seelisch oder psychisch nicht gebacken bekommt.

    Theoretisch kann es natürlich auch etwas sein, dass ich derzeit so gar nicht auf dem Schirm habe...
    T-Neptun steht derzeit in 2 im Trigon zum Radix-Uranus in 10 aber zugleich eben auch im Quadrat zum T-Saturn. Die Unvereinbarkeit zwischen Ideal und Wirklichkeit.
    Und die Erkenntnis, dass etwas zu wissen, noch lange nicht heißt es zu können...

    LG
    Stern
     
  7. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Nur aus Interesse, liebe Gabi.
    Wenn ich das Frage-HK nun auf Berlin machen würde, würde sich ja nicht wirklich etwas ändern?
    Oder täusche ich mich?
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.043
    Hallo Sternja,

    ich sage gleich mal vornweg, dass ich die Frage aus dem Horoskop nicht eindeutig beantworten kann, allerdings gibt das Fragehoroskop einige Hinweise.
    Waage-AC - bei einer Gesundheitsfrage, klar dass es da um Niere und Blase geht und mit Venus in 1 wird klar, dass es hier um dich selber und um die eigene Situation geht.
    Venus (du) steht sehr stark im Domizil und das ist schon mal eine gute Voraussetzung für eine Gesundung.
    Dein Signifikator ist in der Waage eingeschlossen und das kann wörtlich auf die Situation übertragen werden, es ist ein ohnmächtiges Gefangen sein, ein Geschehen in das du selbst nicht aktiv eingreifen kannst.
    Nun läuft Venus in ein Quadrat zu Pluto und gleichzeitig läuft der Mond (Anzeiger für die emotionale Ebene) auf eine Konjunktion mit Pluto zu, was die ganze Angelegenheit zu einer intensiven bis krisenhaften Situation macht. Auf einer tieferen Ebene könnte es ein Thema geben, dass mit Festhalten-Loslassen zu tun hat. Nicht umsonst stehen Mond und Pluto im Steinbock, wo es um Starre, Festhalten und nicht zuletzt auch um "Steinbildung" geht.
    Im 6.Haus (Gesundheit/Krankheit) herrscht Jupiter und der steht im 12. Haus, überigens auch Vernus (du) läuft im weiteren Verlauf ins 12. Haus, was auf die Krankenhausbehandlung weist.
    Im 6. Haus stehen Neptun und Chiron, die in der modernen Form der Stundenastrologie zwar nie als Signifikatoren gesehen werden, aber als "Fingerzeige" durchaus beachtet werden können. wenn sie im Fragehoroskop relevant stehen.
    Neptun und Chiron weist auf Ungeklärtes im Bereich der Beschwerden hin. Nach Mona Riegger steht Neptun in 6 bei Gesundheitsfragen nicht selten für Vergiftungen, die mit einer Abwehrschwäche einhergehen.
    Auch eine alternative, eventuell homöopathische Behandlungsform kann durch Neptun angezeigt werden.
    Sowohl Neptun in 6 als auch das 6. Haus in Fische sind Hinweise darauf, dass alternative (Begleit-)Methoden erfolgreich sein könnten.
    Chiron findet sich oft bei körperlichen Beschwerden, die immer wieder kommen, ebenso bei chronischen Leiden.
    Mars - klassisch für das Skalpell läuft auf ein Trigon mit Uranus (der im Widder, dem Domizil des Mars steht) zu, was für einen guten, positiven OP-Verlauf spricht und vielleicht sogar Überraschendes in Bezug auf das OP Ergebnis bringt. Mars in 3 - beschreibt die sichtbare körperliche Ebene.
    Hattest du eigentlich bereits öfter schon mal Probleme mit dem Komplex Niere/Harnwege? Gibt es eine familiäre Anlage?
    Ich kann aufgrund des Horoskops nicht sagen, ob dies die letzte OP ist, ich denke das Bild (Chiron und Jupiter, Herrscher von 6, der ins 1.Haus, körperlicher Bereich, läuft) deutet eher auf wiederkehrende Beschwerden in diesem Bereich hin oder zumindest, dass dich die Angelegenheit noch einige Zeit beschäftigt. Kein relevanter Planet läuft Richtung Zeichenende, was oftmals auch das Ende einer bestehenden Situation symbolisiert.
    Wie gesagt, das ist lediglich meine Interpretation des Stundenhoroskops. Ich wünsche dir jedenfalls von Herzen einen guten OP-Erfolg (davon bin ich überzeugt) und eine gute Erholung.

    lg
    Gabi



    [​IMG]
     
    flimm und Gelbfink gefällt das.
  9. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Hallo Gabi, :)

    Das hört sich doch gut an. :)
    Ich bin da auch ganz fest entschlossen. Krank sein ist keine Option für mich. Ebenso wenig, wie alles allein den Ärzten zu überlassen.

    das stimmt. Aber ich kann doch einiges dafür tun, um dem Ganzen positiv entgegen zu wirken.

    Ja, ich bin da noch gespannt. Denn mir wurde beim letzten Mal mitgeteilt, dass sie sich nicht mehr sicher sind, ob das 7mm-Ding in meiner Niere wirklich ein Stein ist.
    Es kam zumindest bei der Entfernung der Schiene kein Stein mit heraus, was normalerweise üblich ist, nach einer Dehnung des Harnleiters und einer Nierenkolik.
    Es könnte theoretisch auch der Herd sein, der für die Entzündung verantwortlich ist, was auch immer genau damit gemeint ist...

    Wirklich verblüffend ist halt, dass meine Mutter genau in der Mitte meiner 2 OP`s ihre OP hatte. Gallenblase entfernt, wegen Gries und Steinen.
    In den 3 Jahren als wir keinen Kontakt hatten, bekamen wir beide die Gebärmutter entfernt. Keine wusste das von der anderen.

    Das halte ich für sehr wahrscheinlich.
    Versuche gerade alles, um das "wieder gut zu machen".
    Am 15.9. habe ich einen Termin zum Heilströmen. Da werde ich auch gute, heilsame, fördernde Gespräche führen. Besagte Freundin habe ich während meiner psychologischen Ausbildung gefunden. Ich bin gerade sehr dankbar dafür. Es gibt mir ein gutes Gefühl.

    Das hoffe ich nicht!
    Bisher hatte ich nie Probleme mit der Blase oder den Nieren. Ich wüsste auch niemanden...
    Eigentlich nur mit dem Genitalbereich (Skorpion), der Gebärmutter (Mond / Krebs).

    Der Arzt bei dem ich die ambulante Sprechstunde hatte, um mich zur 2. OP anzumelden sagte: "Unser Oberarzt praktiziert seit 30 Jahren und der meinte, er hätte so etwas noch nie gesehen." Ich weiß tatsächlich überhaupt nicht, was da in meiner Niere eigentlich grad wirklich los ist. Ich bin gespannt...
    Bisher verliefen alle OP`s ohne Komplikationen, das darf gerne so bleiben.

    Ich habe soeben meinen eigenen Beitrag nochmal angesehen. Es schien mir erwähnenswert, dass Haus 8 (Operationen) Ende Widder steht.
    Vielleicht ist hier aber auch nur der Wunsch Vater des Gedanken. Wir werden es sehen.

    Ich danke dir herzlich, liebe Gabi!
    Für die guten Wünsche und fürs Deuten.

    Auch Dir alles Liebe :)
    Stern
     
    flimm gefällt das.
  10. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Werbung:
    Hallo Sternja,

    Mit "Presselin BN" habe ich gute Erfahrungen gemacht. Z. Zt. teste ich "Presselin LG". Dieses homöopatische Komplexmittel habe ich schon öfters weiterempfohlen - auch HP´s:
    http://www.presselin.de/index.php/online-shop/presselin-homoeopathie/presselin-bn-detail

    Mit der geistigen Beschäftigung eines Themas ist immer gut. Energetische Unterstützung (Heilströmen) auch. Das Körperliche ist etwas träger und braucht Unterstützung - hauptsächlich im aktuten Beeich. Darum diese Empfhelung.

    Gute Besserung

    D.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen