1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

frage:glaubt ihr daran oder kann man hoffnung haben?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von lucylu, 7. Januar 2010.

  1. lucylu

    lucylu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    hier sind bestimmt ein paar erfahrene unter euch, ich habe mir schon viele astrologische tipps geholt.leider muss ich noch abwarten was kommt.

    meine frage, hattet ihr schon glück was euch die astrologen gesagt haben?
    oder sind das nur glücks....?

    wie muss ich mir die erfüllung vor stellen?

    habt ihr erfahrung gemacht?
     
  2. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    nein lass bloß die finger davon. Das sind scharlatane die meinen sie könnten in deine zukunft gucken. Das ist keine astrologie. Sehe lieber was JETZT ist und besiege deine Ängste. Dann wirst du auch nicht mehr fragen wie die zukunft aussieht
     
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    so wie du sie gern hättest. damit verbesserst du die chancen, dass es so kommen kann. wenn du in der zwischenzeit googeln magst, schau mal unter "self-fulfilling prophecy" nach.

    jake
     
  4. SYlina

    SYlina Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    96


    Halo Jake

    Ist das nicht einfach positives denken, erwarten und dadurch auch positive Einstellung, also auch positiv reagieren ist positive Ergebnisse.

    Sylina
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    nein, das positive denken als methode erwartet ja konkrete ergebnisse. was ich angesprochen habe, war eine mischung aus angewandtem konstruktivismus und - sorry - ironie. das denkmodell der self-fulfilling prophecies geht davon aus, dass die wahrnehmung von realität davon abhängt, in welcher weise man realität fokussiert. und da liegen dann auch die ansätze für änderungen. dadurch ändert sich nicht die realität, sondern die wahrnehmung von realität. und glück ist immer eine form der wahrnehmung. wobei wir jetzt noch philosophieren könnten, was glück überhaupt ist. ich halt's da gern mit dem ollen goethe und seinem faust, dem beigebracht wird, dass er des teufels ist, wenn er dem augenblick gebieten möchte zu verweilen, weil er so schön wäre... vielleicht ist das glück gerade deshalb so reizvoll, weil es dem augenblick gehört? wenn ich an das glück der frisch verliebten denke und dann die partnerschaften anschaue, die sich anschließen... da gehen alle schief, die das glück festhalten wollen, und es gelingen nur die paar, die in die liebe finden. nur so zum beispiel.

    alles liebe,
    jake
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo

    also ich weiss jetzt nicht, was die bestimmte "Aussage der Astrologie" konkret beinhaltete.
    Ist es eine Konstellation, ist es eine Dynamik, ist es ein Lebensbereich, ist es eine Schwierigkeit...


    oder ist es eine Aussage über ein kommendes Ereignis, dann ist es Prognose, und dann ist es schon mal zu hinterfragen, nämlich welche Hinweise es überhaupt gibt, dass dieses Ereignis Wirklichkeit wird. Wenn Du zB in jemanden verliebt bist, dann gibt es ja verschiedene Wahrscheinlichkeiten. Was aber ist, wenn der Astrologe sich irrte? Denn das kann leider vorkommen, da zuviele sich daran wagen, deren Trefferquote nicht gut genug ist.

    In jedem Fall muss man daher sein Herz befragen, was man wirklich will.

    Es gibt immer wieder Aussagen, die einen nicht weiter helfen, sei es aus Unkenntnis oder Wagemut. Das kann ich an dieser Stelle nicht beurteilen, aber es gibt solche Aussagen gerade in der Astrologie gehäuft dann, wenn etwas zukünftiges in Aussicht gestellt wird, weil das am SCHWERSTEN ist in der Astrologie.
    Aber mir hat man schon oft falsche Entscheidungen nahe gelegt, es hörte sich oft so an: "Ich weiss, du hast dies und das als Konstellation, aber..." Und genau diese Einzelheit war falsch und damit auch der Rat, und das kann man auch auf Ereignisse beziehen. Jemand deutet ein Radix sieht eine Konstellation und muss sich was aussuchen: Steht die Venus in einer künftigen Konstellation für ein Geschenk, für eine Liebe, für eine Reise und Begegnung mit einem Land und seiner Kultur, für eine Begegnung mit einem Unbekannten, oder für gar nichts? So genau steht das nicht im Radix.

    Aber was ist es, wenn die Konstellation an sich gemeint ist`? Das ist das Beste, wenn man was über die Konstellation hört. Man kann sich darauf viel besser einrichten , als wie auf eine ungewisse Zukunft. Dann kann man versuchen, dieses Glück , das in einer Konstellation liegt, im Außen anzuziehen, indem man die Konstellation aus ihrem "Dornröschenschlaf " erweckt. Man mit seinen Konstellationen auch das Glück an, wenn die jeweilige Konstellation sozusagen glücklich ist; weil sie sich zeigen kann , weil sie aufleben kann, weil man die damit verbundenen Erfahrungen versteht und immer mehr einen glücklichen Umgang mit dieser Konstellation findet .... - sei es Pluto oder Uranus. Man muss sich nicht auf jede Erfahrung einlassen, aber eine entsprechende Haltung aufbauen ( und zwar in einer Weise, die die Bandbreite der Erfahrung entspricht so dass man prinzipiell von der Konstellation nicht mehr überrascht werden kann - was anfangs aber zwangsläufig noch passiert; ... es ist nicht immer reibungslos, manchmal kostet es nur Überwindung, manchmal Distanzierung, manchmal ist es eine Entscheidung, die erforderlich wird - das sieht jeweils anders aus).

    Naja, es wäre doch vielversprechender, sich dem zuzuwenden, was man sowieso als Konstellation hat, als allein im Außen nach dem Ereignis zu gehen, das noch nicht eingetroffen ist.

    Meine Erfahrung in diesen Dingen: Es kam immer auf das INNERE an, niemals auf das Ereignis.

    Meist stimmten die äußeren Ereignisse nie, nur die innere Erfahrung, die prognostiziert wurde war richtig; eher gesagt die AUSEINANDERSETZUNG, die prognostiziert wurde; die ERFAHRUNG kommt erst, wenn auch das Ereignis kommt .

    Man darf sich nicht mit Panik programmieren, sondern muss einen Optimismus oder Weg finden, dass man sich bereit fühlt oder zumindest angstfrei.

    Wenn ich aber weiss, was kommt, kann ich mich MIT der Konstellation sogar noch besser drauf vorbereiten. Aber wie weiss man sicher darum, was kommt?
    Man könnte ja auch einen guten Kartenleger fragen, um eine zweite Meinung und Sicherheit zu gewinnen. Weil das Kartenlegen für diese Fragen (was steht als Ereignis oder Chance bevor) besser geeignet ist. Weil genauer.

    LG
    Stefan
     
  7. lucylu

    lucylu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Berlin
    hallo steffan,
    danke für dein beitrag, das hast du super geschrieben.
     
  8. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo lucylu
    Deine Frage:
    Ich stelle mir das so vor, dass die Aussage eines Astrologen immer genau so viel oder so wenig wert ist, wie du selbst dies im Inneren 'nachspüren' und daraus eine eigene Erfahrung haben kannst.
    Schon eine bestimmte Konstellation im Horoskop muss mit Unterstützung des Astrologen selbst erspürt und als eine Energie im eigenen Inneren erfahren werden können.

    Die Leistung des Astrologen besteht denn auch vor allem darin, einen astrologischen Zusammenhang in einen bekannten spür- und fühlbaren Wertemassstab darzustellen und damit sichtbar zu machen, z.B. in mythologische und/oder archetypische Bilder umzusetzen.

    Eine 'Erfüllung' von Wunschvorstellungen kann hingegen nicht vom Astrologen abhängen, sondern am ehesten von der eigenen positiven Einstellung zur Erfüllbarkeit derselben. Und wir müssen dem Schicksal auch die Chance zur Erfüllung geben und nicht nur passiv abwarten, was da kommen könnte.

    Alles Liebe von ELi
     
  9. lucylu

    lucylu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Berlin
    och eli du nu wieder, du kannst so toll schreiben
     
  10. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Entschuldige bitte, lucylu,

    ich gebe nur meine eigene Anschauung weiter.

    Wir haben doch wirklich die Zeit hinter uns, in der ein Astrologe allein aus dem Glaubhaft-machen seiner Anschauung bei der Klientin oder dem Klienten 'Erfolg' haben kann.
    Wenn du es selbst an der eigenen (Gänse-) Haut spürst, erst dann geht es dir doch nahe, oder?

    Ich nenne mal als Beispiel eine Sonne/Neptun-Konjunktion in Schütze am DC. Das ist die Orakel-Priesterin, die mit Hilfe ihrer Geistführerin aus ihrer eigenen Selbstsicherheit (so sie diese denn endlich nach vielen Wegen und Umwegen erreicht hat) die gesamte himmlische Fülle an ihre Mitmenschen weiterzugeben imstande ist.

    Alles Liebe von ELi
     

Diese Seite empfehlen