1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage die mich quält

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Phoenix07, 25. November 2007.

  1. Phoenix07

    Phoenix07 Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2007
    Beiträge:
    967
    Werbung:
    Hallo miteinander

    Zuerst ich weis nicht ob es hier reinpasst auch, aber ich denke ja.

    Seit einigen Monaten quäle ich mich mit einer Frage bzw einer Erkenntnis eher und momentan habe ich vom Gefühl her eher ne Beobachtunsposition als würde die Sache nur aus einen anderen Blickwinkel sehen auch.

    Kurze Vorgeschichte zur Einstimmung dazú auch halt und ist frei erfunden halt aber kommt doch hin und wieder vor wenn man die Zeitungen durchblättert.

    Beispiel:

    ein Massenmörder wird nach Monaten endlich gefasst, er ne blutige Spur von zig Opfern hinterlassen und seine Taten die er begangen hat lässt sogar hartgesottene Profiler (Ermittler) erschauern auch.

    So nun zu meinem Problem das ich damit habe den jeder würde sich für das Strafmaß interessieren was er bekommt (für viele wäre vermutlich der Tod zu human auch) auch so eine Bestie halt.

    Aber das interessiert mich nicht, dafür sind andere Zuständig nicht ich darüber zu entscheiden, was seine Strafe dafür wäre. Mich interessiert nicht diese zeitlichen Dinge an so einer Sache sondern die Hintergründe dazu. Ich sehe es einfach neutral so als wäre es zB ne Vase oder so.

    Warum hat er es getan ???, Wieso????, Was fühlte er dabei ??? usw kurz gesagt ich will verstehen das Ganze was ihn zu dem Bewegt hat auch.

    Nun ihr fragt euch spätestens hier was das ganze soll wohl auch aber ich habe mit Freunden und Bekannten darüber auch schon geredet und meine Ansicht dargebracht und teilweise fast Kopfschütteln bzw Unverständnis geerntet.

    So jetzt zu meinen Fragen die mich dadurch quält auch:

    Bin ich anders als die meisten Menschen da ich es jetzt so sehe ????

    Bin ich viel leicht doch krank da ich es wissen will ???

    Will meine Seele es unbedingt wissen ???

    Warum sehe ich es so neutral ohne ein Gefühl von irgendwas wie Rache oder Hass oder Liebe auch ???

    Was meint ihr dazu mal ?????

    lg
    phoenix
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Das fette war meine Antwort
     
  3. Freyr

    Freyr Guest

    2 Fragen, die du dir stellen könntest, wären z.B.:
    Lasse ich diese Dinge nah genug an mich heran, daß ich sie (Anteilnahme) fühlen kann?
    Wenn ja, habe ich diese Anteile (Gewalt) überhaupt in mir, daß ich dies nachvollziehen könnte?

    LG*
     
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Nachtrag: Ersetz neugierig ruhig durch wissbegierig
     
  5. Phoenix07

    Phoenix07 Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2007
    Beiträge:
    967
    Hallo Jimmy Voice

    Danke dir für die lieben Worte und die Erklärung dazu auch. Zumindest weis ich das ich nicht verrück mal bin sondern wirklich nur neugierig oder wissbegierig halt.

    Nur habe ich trotzdem ein Problem damit da ich es nie vorhatte (wenn jetzt nur fiktiv gemeint) es wissen zu wollen aber in letzter Zeit ich diese Fragen mir stelle doch.

    Die eine Antwort von dir war ja:

    Ist doch gut, dass du es nüchtern und emotionslos betrachtet


    Und das macht mir Angst da ich nicht nur dieses fiktive Beispiel so sehe sondern schon alle meine Situationen auch und ich werde langsam immer kälter bzw nur noch neutral und das beeinflusst mein Leben doch stark dadurch.

    Ich sags ganz kurz durch diese Fragen habe ich halt schiss das ne Gefühlskälte in mir aufsteigt wieder und ich dann viel leicht einen Menschen der meine Hilft braucht und am Boden liegt einfach drübersteige da mich eher der Ausgang dieser Sache interessiert bzw warum er am Boden liegt mit all den Gefühlen dazu.

    Ich will einfach nicht gefühlskalt werden und das macht mir Angst und daher diese Fragen dazu halt.

    Danke dir nochmals für die Antworten auch.

    lg
    phoenix
     
  6. Blue-Bliz

    Blue-Bliz Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Proxima Centauri
    Werbung:
    So wie ich das sehe bist du kein Sklave deiner Emotionen und kein Sklave der Massen.
    Es gibt so eindeutig schlimme Sachen bei denen viele sofort einer Meinung sind, da es sich so furchtbar anhört so das sie vergessen die ganze Sache mal objektiv zu betrachten und auch drüber nachzudenken ob wir über den Tod eines anderen Menschen bestimmen dürften, bzw. ihm das ganze Leben zur Hölle zu machen. Und wenn die Meinung von jemandem auch nur um ein paar Millimeter abweicht gerät er oft unter Kritik.

    Bei mir ist es so das ich nicht allem gleich zustimme was eindeutig erscheint sondern es lieber selber analysiere. Da ich gerade mal 14 bin kann man sich denken das ich dadurch permanent unter Kritik stehe. (Als psychisch Krank bezeichnet etc. nur weil ich grundlegende Dinge hinterfrage.)

    Es ist deine Entscheidung ob du anderen von deiner Meinung und deinen Gedanken erzählst oder sie für dich behälst.

    Edit:
    Gefühlskalt bist du bestimmt nicht, wirst es auch nie sein da es in der Natur des Menschen liegt Emotionen zu haben, auch wenn es bei manchen nicht sichtbar ist.
    Du wirst tun was das beste für dich ist solltest du jemand verletzt auf dem Boden liegen sehen und ihm zu helfen wär wohl das beste.
     
  7. Phoenix07

    Phoenix07 Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2007
    Beiträge:
    967

    Hallo Freyr

    Danke dir für die lieben Worte auch.

    Zu Frage 1 kann ich dir sagen das ich es vermutlich nicht genug Nahe an mich ranlasse da ich daran vermutlich zerbrechen würde wieder.

    Zu Frage 2 kann ich dir sagen das ich es nicht weis ob ich zu sowas fähig bin ich weis nicht ob in mir was schlummert oder nciht aber das weis wohl keiner auch denke ich.

    Aber ich glaube nicht das ich jemals sowas machen könnte aber die Gefühlskälte die ich verspüre macht mir doch sehr Angst.

    lg
    phoenix
     
  8. Phoenix07

    Phoenix07 Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2007
    Beiträge:
    967

    Hallo Blue-Bliz

    Danke dir für deine Worte und du hast recht in vielen Dingen auch. Ich denke nicht so wie die Massen das stimmt den ich hinterfrage grundsätzlich alles, egal ob nun ein Geschenk von jemanden bekomme, von dem ich nicht weis kommt es von Herzen oder so als Gefälligkeit für die nächste Hilfe von mir auch.

    Ja ich sehe es wohl objektiv und will ja wissen warum und so alles auch aber es beeinflusst mein Leben im Bereich der Gefühle doch stark und das ist in machen Dingen nicht so gut auch halt. Sehe es gerade an einen schweren Krankheitsfall bei meiner Tante, sie liegt im Spital und gestern kam der Arzt und meinte ob man die Lebenserhaltenden Maschinen abschalten sollte da sie keine Chance mehr sehen auch.

    Nun kommt mein Problem dazu das ich es neutral sehe die Sache total, keine Regung als würde es mich nichts angehen und das macht mir Angst doch mal auch. Ich sollte was spüren aber es ist nichts da als würde es einen Fremden passieren auch. Meine momentane Gefühlskälte macht mich doch fertiger da ich weis das ich daran spätestens in einigen Wochen total zusammenbrechen werde da ich nur noch verdränge auch halt.

    Kurz gesagt ich weis nicht was mit mir los wäre von der Gefühlswelt her.

    Jedenfalls Danke ich dir für diese Erklärung auch.

    lg
    phoenix
     
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Lieber Phönix, es kann sein, dass gerade sehr viel über dich herein bricht und deine Neutralität nur ein vorrübergehender Schutzmechanismus ist.
     
  10. suzyq

    suzyq Guest

    Werbung:
    Hallo Phoenix

    Das hat für mich nichts mit Gefühlskälte zu tun, sondern mit Abgrenzung. In meinen Augen bist Du, wie schon andere vor mir sagten, nicht gefühlskalt, Du weisst einfach ganz genau, was Du Dir zumuten kannst und was nicht. Ich denke sowieso, dass wir viel zu viel bombardiert werden mit schlechten und negativen Nachrichten (ein Grund, warum ich mir selten noch Tagesschau etc. ansehe). Wenn man nur ein bisschen empathisch ist, ist all das Elend und all die Not, die wir immer wieder sehen und die uns immer wieder unter die Nase gerieben erhalten, einfach nur destruktiv. Manchmal frag ich mich auch, wie man auf diese Weise überhaupt noch fähig sein soll, positiv zu denken, resp. das Positive in der Welt zu sehen.

    Die meisten Menschen sind doch nicht einmal mehr fähig, einen schönen Sonnenauf- oder -untergang zu sehen oder eine voll in Blüte stehende Rose oder einen Vogel singen hören oder oder oder...

    Wenn ich mir Deine Antworten oder Fragen in diversen Themen ansehe, denke ich, dass Du das alles noch sehen oder hören oder auch riechen kannst und dafür braucht man Gefühlswärme...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen