1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage an Nahtoderfahrene

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von sternenkind56, 7. Juni 2011.

  1. sternenkind56

    sternenkind56 Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    82
    Werbung:
    eine Frage an Nahtoderfahrene:

    wer ist Jesus für Euch?

    Mensch?

    Sohn Gottes?

    ist es entscheidend zu Jesus zu beten?

    Gibt es die Dreieinigkeit?

    Ich meine immer es gibt doch nur EINEN Gott.
     
  2. angelviola

    angelviola Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    477
    Ort:
    daheim
    Bin zwar nicht nahtoterfahren, aber die Rolle Jesus überdenke ich selber gerade.
    Es hat ihn bestimmt gegeben- was mir daran nicht gefällt ist, die späte Auferstehung am jüngstem Tag- dann wäre man ja bis dahin tot, kein leben nach dem tot wie wir es uns vorstellen, keine reinkanation, hm das kann's doch nicht sein?
     
  3. Sebastian22

    Sebastian22 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    91
    Ort:
    nähe Bad Tölz in Bad Heilbrunn
    Ich bin auch kein Nahtoderfahrener aber ich denke das Jesus einfach ein Mensch war der gutes tun wollte. Ich denke man sollte die Geschichten wie Wasser in Wein verwandeln nicht wörtlich nehmen sondern eher symbolisch deuten. In Form von z.b. er schenkte armen Menschen Aufmerksamkeit und Liebe. Und genau das "glaub" ich war seine Motivation und Aufgabe. Er wollte einfach den Menschen zeigen das wir liebevoller miteinander umgehen sollen und lehrte den Weg der Liebe und der Vergebung. Als Sohn Gottes sehe ich alle Menschen und Lebewesen unabhängig davon was sie jetzt tun oder geleistet haben. Ich glaub das wird oft missverstanden. Ich glaube nicht das Jesus eine neue Religion gründen wollte sondern er wollte alle Menschen mit der Lehre der Liebe berühren. Ich meine mich sogar erinnern zu können das er mal von Reinkarnation sprach aber ich kann mich auch irren. Jesus ist für viele Menschen eine wichtige Person ich denke das es auf jeden Fall nicht schaden kann ihn um Hilfe zu bitten oder nach ihm zu fragen. Genauso kannst du aber auch andere wie z.B. Buddha um Hilfe bitten je nachdem womit du dich identifizieren kannst.

    Was Nahtoderfahrungen betrifft hab ich von einigen gelesen das es immer drauf ankam welchen Glauben man hatte und demnach dann die entsprechende Person erschien. Ein Nahtoderfahrener hatte mal diesbezüglich während seiner Nahtoderfahrung gefragt und es wurde ihm wohl bestätigt das es so sei aber man jederzeit seinen eigenen Glauben überprüfen konnte und das es keine Rolle spiele welchen Glauben man hat denn letzendlich ist alles eins und was letztendlich zählte war die Liebe. Und Gott ist für alle der gleiche ;)

    Liebe Grüße Sebastian
     
  4. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Hallo Sebastian,

    dass sind ja wunderbare Worte,mit allem hast du Recht.Jesus und wir sind
    alles Gottes Kinder und ja,wir sind alle gleich...Gott macht keine Unterschiede
    und es gibt auch nur die eine Schöpfung...einen Himmel,eine Erde,eine Sonne...Bin ich auch jemand,der NTE erlebt hat und es spielt keine Rolle,welchen Glaubens man ist...letzendlich ist alles eins...sehe ich in Jesus
    auch einen Sohn Gottes,der zur Erde geschickt wurde,um den Menschen
    zu zeigen,was Liebe ist..ein Miteinander..er brachte ein Grundgesetz,wie im
    Sinne von Richtlinien...denn sie wussten nichts,sie raubten,sie töteten,sie
    stahlen...war es doch der Mensch,der alles in Religionen aufspaltete,nicht im Sinne Gottes...aber du hast es ja schon sehr schön geschrieben...
    alles Liebe dir madma
     
  5. Feenweib

    Feenweib Guest

    Bin fast gestorben, müsste eigentlich tot sein und wurde von meiner Fylgia gerettet, die tauchte aber auch schon vor dem Unfall auf einmal ganz real auf.
    Den Jesus, den gottt und was da sonst noch alles erfunden wurde habe ich nicht gesehen noch gespürt.
    Und nein, es gibt viele Götter, nicht nur einen Gott und die ringen mitunter auch um die Macht, sind einfach verschiedene Energiefelder, die mal stärker, mal schwächer werden.
    So einfach, dass man da von irgendetwas erlöst würde, dass die pure Liebe sein soll, so einfach ist das Universum nicht gestrickt.
     
  6. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Das ist dein Erlebnis,dein Glauben..ich habe gesehen..einen Jesus..Engel...
    und vieles mehr..es waren keine Energieen..auch nicht,bei meinen NTE...es
    waren drei an der Zahl..und jede anderst..und einmal,löste sich mein Astralkörper
    und ich sah,was sie mit mir im Op anstellten...seitdem weiss ich auch,was
    eine Astralwesenheit ist..man lebt..um zu sehen..zu erfahren..zu erkennen
    und daran zu wachsen und alles,was man selbst erlebt hat..Begegnungen,die
    nicht von dieser Welt sein konnten..ewiges Leid..egal was,hast du es nur
    selber erlebt..bringt dich am Ende zu einer Quelle...uns alle,sind wir alle
    gleich und die Schöpfung macht da keine Unterschiede...jeder muss es
    finden...wenn du so denkst,so ist das Deines,was man anerkennen sollte..
    aber,so du auch meines..kann ich nämlich nur diese Sichtweise erzählen..
    schau nach oben..was siehst du da...einen Himmel..oder mehrere,nach Glauben aufgeteilt? Schau nach unten,stehst du auf einer Erde,oder hat
    jeder eine andere Erde unter den Füssen...siehst du die Sonne,den Mond..
    wie oft sind sie da...nur jeweils einmal...die Unterschiede..macht der Mensch
    selbst...doch nicht die Schöpfung..
    alles Liebe dir madma
     
  7. 2003

    2003 Guest

    Wunderschön! Ein ganz herzliches Dankeschön dafür, @ madma :thumbup:
     
  8. Sebastian22

    Sebastian22 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    91
    Ort:
    nähe Bad Tölz in Bad Heilbrunn
    Yep so sehe ich auch das auch Madma :)
     
  9. Feenweib

    Feenweib Guest

    Der Unterschied ist eben, dass ich zuvor meine Fylgia (so eine Art Totem) real und live zwei mal vor dem Unfall an der Strasse habe stehen sehen, Kam mir ungewöhnlich vor und da krachte es schon. ;-))

    Und "Glauben" ist es eben grade nicht. Wir glauben gar nichts was wir nicht selber erfahren haben.
     
  10. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Da gebe ich dir Recht und nichts anderes meinte ich,,wir glauben nichts,was
    wir nicht selber erfahren haben...so und nicht anderst

    lieben Gruß madma
     

Diese Seite empfehlen