1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Foto-Schulung

Dieses Thema im Forum "Kreativität & Spiritualität" wurde erstellt von Ruhepol, 16. Juni 2011.

  1. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    Werbung:
    Am Meisten lernt man durch Ausprobieren ....

    hier hab ich ein altes Bild von mir als Beispiel .... da stand in der Landschaft diese "Metallinstallation" 'rum .... naja, ich hatte eher zufällig das Stativ dabei und so hab ich die Kamera postiert, auf das Loch in der Mitte fokussiert und dann ein Bild nach dem anderen geschossen ...
    Nach jedem Bild aber - ausgehend von der ersten Messung, die ja die Kamera nach bestem Wissen und Gewissen gemacht hat - die Belichtungszeit verkürzt. Tja, und das vorletzte Bild dieser Reihe war dann so wie es hier zu sehen ist ... bei allen anderen war die Landschaft in der Mitte viel zu hell abgebildet ... weil eben die Kamera viel zu viel dunkles Metall angemessen hat und daher die Belichtungszeit zu lang ermittelt hat!

    Tipp daher:
    Auch mal zuhause im Innenraum einfach mal Bilderserien vom gleichen Objekt machen, und ausprobieren, was sich verändert wenn man was verstellt!
    ABER: immer nur EINE Einstellung ändern, sonst verliert man sofort die Übersicht und man weiß letztlich nimmer, WARUM ein Bild plötzlich gut geworden ist ...

    [​IMG]

    Probierts mal
    cerambyx
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.377
    Ort:
    home sweet home
    Hi Cerambyx,

    danke dass du den Thread wieder ausgegraben hast... bin nämlich nicht dazu gekommen die letzten Tage, viel los hier...

    Ich hab jetzt mal meine eigene Digicam rausgekramt, und geguckt was das überhaupt für eine ist, und zwar eine Pentax Optio M30.

    Ich weiss nicht, ob die in etwa so das Kaliber wie deine ist, aber kann man ja rausfinden. Oder kennst du dich da aus? :o

    Ich hab mich nämlich auch noch nicht so mit der Kamera auseinandergesetzt, und die hab ich schon ne ganze Weile, also paar Jährchen bestimmt. :D :rolleyes:

    LG Annie
     
  3. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    Hallo, Annie!

    Ich hab mich kurz über Deine Kamera schlau gemacht und sie hat eigentlich alles, was Du brauchst. Die Pixelauflösung ist zwar nicht berauschend, aber das liegt am Alter der Kamera! Aber auch ich hab ja vor Jahren eine kleinere Canon Powershot gehabt mit ähnlichem Leistungsumfang (also ca. 1600x1200 Pixel) und ... na, guck selber, das ist ein Bild damit gemacht im Jahr 2003!

    Du hast ebenfalls eine Makroeinstellung und ein schwaches Tele (Zoom), aber das sollte für die Mehrzahl der Bilder reichen! Zum Beginnen und Intensivieren der Fotografie eine sehr gute Gelegenheit! Packt Dich das Digi-Kamera-Fieber, kannst Du immer noch umsatteln auf "Neu", ansonsten ist schade ums Geld ...

    LG cerambyx

    [​IMG]
     
  4. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.377
    Ort:
    home sweet home
    Hi cerambyx,

    vielen Dank für deine Antwort. :danke: :banane: Und alle Achtung, schönes Foto, was du da gezaubert hast.

    Ja cool, da hab ich ja doch ne einigermaßen gute Kamera, und ich bin auch momentan dabei, mich durch das Handbuch zu arbeiten, um meine Cam mal besser kennenzulernen. :D Peinlich, nach Jahren erst... :rolleyes:

    Nächsten Monat gehts für paar Tage in die Schweiz, da hab ich dann genug Gelegenheit, mich fototechnisch auszutoben, was tolle Motive angeht.
    Bis dahin werd ich hier schon mal anfangen, zu üben. :foto:

    LG Annie
     
  5. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    Hallo Annie!

    für einen wenn auch späten Anfang ist es nie zu spät! Und tolle Motive gibts überall, aber meine Erfahrung hat gezeigt, dass gerade zuhause die schönsten Überraschungen "lauern" können! Jede Ritze, jede Hausecke, jeder Rinnstein, jedes Straßenschild, jeder Park und jede Wiese kann z.B. ein Motiv für ein Makro bergen - man muss nur hinschauen! Und wo findet man sich besser zurecht als zuhause!?

    Tipp für die Makro-Jagd:
    Kamera schon auf Makro und leichtes Zoom voreinstellen, denn dann muss man nicht so nahe ans Objekt heran und bei Tieren kann das hilfreich sein, weil man sie nicht verscheucht. Aber auch bei ruhigen Objekten ist ein leichter Zoom ratsam, weil man dann nicht so schnell seinen eigenen Schatten auf das Objekt wirft und/oder es damit ver- oder abdunkelt, was wiederum die Beilichtungsdauer verlängern würde = Verwackelungsgefahr! Wenn diese Voreinstellung nicht möglich ist oder beim Ausschalten verlorengeht, dann eben diese Handgriffe "Makroeinstellung" und "Zoom einmal antippen" üben ... und schon ist man immer Schußbereit für Makro!

    Tipp Nr. 2:
    Wenn du Makro machen willst, dann mach am Anfang auch nix anderes; so ist der Übungseffekt am Größten und .... du wirst bemerken, schon nach wenigen Minuten hat man sich "eingeschaut" auf die kleinen Dinge !!

    Als Motivation noch ein paar Bilder die ich in den Jahren 2000/2002 mit meiner (ur)alten und ersten PowerShot S10 gemacht habe, die praktisch Deiner Kamera 1:1 entspricht!

    Augen aufmachen - in vielen Blüten sitzt irgendwas, was nicht gleich wegfliegt:

    [​IMG]

    Jetzt im Herbst überall zu finden - man muß nur die Nase dicht an den Boden bringen ;)

    [​IMG]

    Auf Wanderungen und Ausflügen sind Schmetterlinge lohnende Objekte - es gibt Arten, die NICHT gleich wegfliegen ...

    [​IMG]

    Auch im Winter nicht unmöglich; man muss nur bei Sonnenschein unterwegs sein - aber im Schatten (!) fotografieren, sonst wird das Bild schnell "überstrahlt":

    [​IMG]

    Naja, das ist nur was für starke Nerven, aber vielleicht hast du solche ja?

    [​IMG]

    Schlechtwetterprogramm im Studio - oder einfach am Küchentisch:

    [​IMG]

    Noch ein paar Beispiele, was Du Deiner Kamera sonst noch alles zumuten könntest:

    ... auch solche Sachen machen diese kleinen Kameras schon brav mit: 8 Stunden unter Tage ...

    [​IMG]

    ... und sogar an die Mondfinsternis am 9.1.2001 erinnert ein Bild ...

    [​IMG]


    Viel Glück beim Üben (geht übrigens auch in den eigenen 4 Wänden sehr gut!)
    cerambyx
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.377
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Danke cerambyx,

    da werd ich das wohl so machen mit den Makro-Aufnahmen. Hab auch schon rausgefunden, wie man die macht. :D

    Wie ist das da mit den Lichtverhältnissen eigentlich? Oder wann ist es besser, mit Blitz zu fotografieren und wann ohne? Bei Tageslichthelle braucht man ja keinen Blitz im Grunde, oder?

    Deine Bilder machen mir grad richtig Bock. :D :banane:

    LG Annie
     
  7. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    Hallo, Annie!

    :D des is' typisch: nur "ganz einfach fotos machen" aber wenn's dann ans Thema rangeht, kommen flugs die "Fachfragen", die das Ganze blitzartig kompliziert machen *kicher* .... aber is' eh ganz normal so! :)

    Also für den Anfang würde ich bei gutem Licht beginnen, dann brauchst Du erstmal keinen Blitz ...

    Du hast mehrere Möglichkeiten, mit dem Licht umzugehen:

    Wenn das die Kamera erlaubt, kannst Du mit der Lichtempfindlichkeit hinaufgehen ... also von z.B. 80 oder 100 ASA auf 200, max. 300 ASA ... beachte aber dass dann bei dunklen Flächen schnell eine "Körnung" sichtbar werden kann (aber nicht muß!) ... mach einfach Bildserien, um das vergleichen zu können - also ein Bild mit 80, eins mit 100, eins mit 200 usw. ...

    Du kannst aber auch mit der Blende spielen - beachte aber, dass Du bei kleinerem Blendenwert immer weniger Tiefenschärfe erhältst, also immer mehr Bereiche im Bild sind, die NICHT mehr scharf sind ...

    ... und Du kannst mit der Belichtungszeit heruntergehen, also statt 1/250sek auf 1/60sek ... dann aber sollte sich das Objekt nimmer bewegen ...

    Solange Du jedoch mit der Automatik-Funktion arbeitet, kannst du diese Tipps nicht anwenden, denn dann sucht die Automatik ohnehin den besten Weg ...

    Probiers einfach mal aus ... wie überall ist Übung das Beste ...

    Liebe Grüße
    cerambyx
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.377
    Ort:
    home sweet home
    So, et voilà... cerambyx, guckst du... :D

    [​IMG]

    Nicht schlecht oder?
    Man kann sogar Staub mit aufnehmen, in der Makrofunktion. :D
     
  9. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.377
    Ort:
    home sweet home
    [​IMG]
     
  10. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.377
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das hat vielleicht Laune gemacht... :D :banane:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden