1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Foto-Schulung

Dieses Thema im Forum "Kreativität & Spiritualität" wurde erstellt von Ruhepol, 16. Juni 2011.

  1. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.898
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Cerambyx hat mir vorgeschlagen einen Thread zu eröffnen, in dem ausschließlich fototechnische Probleme besprochen werden sollen.
    Ich finde diese Idee richtig gut, da ich immer wieder an meine Grenzen komme und gerade jetzt hier sehe, dass andere mit (fast) gleicher Kamera qualitativ hochwertigere und ausdrucksstärkere Bilder zustande bringen.
    Die Idee ist Bilder einzustellen, zu denen man Fragen hat bzgl. der Einstellung/Belichtung/etc.
    Es soll nicht darum gehen "schöne" Bilder zu zeigen, dafür gibt es ja die ganzen anderen Threads, sondern sich über Tricks und Kniffe auszutauschen, bzw. von der Erfahrung der anderen zu lernen.

    Ich fange dann gleich mal an. Mit einem Bild von cerambyx, das wirklich wunderschön ist und von dem ich gerne gewusst hätte, wie er es zustande gebracht hat.

    Welche Einstellung hattest du? Stativ oder frei? Oder anders: Was muss ich tun, um mit meiner einfachen, aber schnuckeligen Kamera ein solches Bild zustande zu bekommen?

    Ach ja, meine Kamera ist eine "Canon PowerShot G10", die zu den Kompakten gehört.

    Lg., R.
     
  2. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    Na da hast Du ja fast die gleiche Kamera wie ich :D . ich hab die PowerShot G11 - das heißt, Du kannst die absolut gleichen Bilder machen!!

    Für alle anderen gilt: Je mehr Automatik-Leistung die Kamera hat, desto weniger Einstellknöpfe sind vorhanden! Dafür kann man aber auch nicht so genau "hinjustieren" ... daher ist immer die Gebrauchsanweisung zu studieren, ob eine angeführte Einstellung überhaupt möglich ist!
    Überall und jedenfalls sollte man aber mit seiner Kamera ÜBEN, damit man die Knöpfe, die oben sind, auch bei Bedarf RASCH RICHTIG bedienen kann!
    Das lohnt sich immer!

    Für derartige Nacht- und Abendaufnahmen sollte man immer das Stativ verwenden! Bei Kompaktkameras mit ihrem geringen Gewicht ist das auch keine teure Anschaffung - aber möglichst platz- und gewichtssparend sollte es sein und einen schnellen Kamerawechsel (Abbau/Aufbau mit Schnellverschluß) ermöglichen - aber letzteres ist schon wieder kein "Muß"!

    Automatischen Blitz unbedingt wegschalten!

    Auch mit Stativ kann man verwackeln (allein durch den Druck auf den Auslöser!) - besonders bei leichten und/oder billigen Stativen, daher hier besser den Selbstauslöser verwenden - man drückt ab, und erst 2 (oder 10) Sekunden später löst die Kamera aus. (Gebrauchsanweisung lesen!)

    Automatisches Scharfstellen geht in der Nacht oft nicht, der Autofocus hat hierfür keine ausreichenden Kontraste ... da bleibt in diesem Fall nur die manuelle Scharfeinstellung auf "Unendlich" (wie in meinem Fall gemacht! Achtung, kann man bei preiswerten Modellen oft nicht - Gebrauchsanweisung studieren, ob das möglich ist!)

    Zoom ist bei diesem Bild voll ausgefahren ... also größte Brennweite gewählt.

    Dann die Einstellung "Blendenautomatik" (Stellradad: Tv) wählen - das heißt, ICH wähle die Verschlußzeit, und die Kamera ermittelt die notwendige Blende dazu! Bei derartigen Nachtaufnahmen muß man aber experimentieren um gute Ergebnisse zu bekommen. Die Kamera will ja fast auf Tageslichthelle ausgleichen, was man ja gar nicht will ...
    Wer geübt ist, kann auch überhaupt "Manuell" (Stellrad M) arbeiten ...
    Jetzt mit verschiedenen Verschlußzeiten eine Serie Bilder machen: 1 Sek, 1,5 Sek, 2 Sek, 2,5 Sek, 3 Sek .... dann mal das Ergebnis kontrollieren.

    ACHTUNG: Das Kameradisplay ist "hinterleuchtet", das heißt, man sieht die Bilder heller als sie dann später am PC-Monitor oder am Ausdruck wirklich sind! Auch hier muß man Erfahrungswerte sammeln um nicht mit viel zu dunklen Bildern nach Hause zu kommen ...

    Noch ein Wort zu Nachtaufnahmen aller Art:
    Gute Übungsmotive für Zuhause an die man oft nicht denkt sind Kerzen (Vorsicht! Nicht vor lauter Begeisterung Bilder bearbeiten am PC und Kerze brennen lassen :D), außerdem einfache Taschenlampen, Glühbirnen (Zoom-Übungen!), Kontrolleuchten (Tiefkühltruhe), Straßenlampen (aus dem Fenster - aber nicht daß wer als Spanner verdächtigt wird :D ), Phosphoreszierende Wecker ...
    Will man mit bewegten Objekten üben, einfach eine Taschenlampe aufhängen und zum Baumeln bringen (!)
    Für Draußen: Kirchturmuhren, Bahnhöfe, Straßenlaternen, Brücken über Straßen (Verkehrsfluss) ...

    Noch zwei Übungsbeispiele von mir selber (übrigens mit einer viel einfachern, älteren Kamera gemacht, der PowerShot A95 - als Ansporn für alle anderen!):
    Bahnhof (15 Sek, wegen der notwendigen Tiefenschärfe) und ein Opfertisch (4 Sek), letzterer bei sehr wenig Streulicht ... aber diese Objekte haben den Vorteil: sie laufen nicht weg!! :D

    Ich hoffe damit geholfen zu haben

    cerambyx
     

    Anhänge:

  3. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Mein Tipp: Fotografieren. Fotografieren. Fotografieren. Ist ja heute zum Glück kein sooo kostspieliges Übungsverfahren mehr.
    Einfach Motive suchen, das Auge schulen und ein Gefühl dafür entwickeln, was funzen könnte. Ein gutes Bild besticht oft noch nicht mal durch Professionalität, sondern durch Originalität. Aber das ist dann schon die hohe Schule, wenn es nicht Zufall war.
    Den anderen Tipps kann ich mich nur anschließen.

    LG, v-p
     
  4. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Hallo .

    Geiler Thread danke :thumbup:

    AHm ich habe mir eine semi proffessionelle Camera gekauft , und bin halt etwas damit "überlastet" . Es ist die Canon Eos 550 D .

    Ich bin jetzt soweit da sich vom Automatik modus weg bin und auf der M oder Av Einstellung arbeite .
    Das Problem hierbei ist z.b das wenn ich Nachtaufnahmen mache und ich den Iso wert von Hand einstelle ( max Isowert 6400) ich viel zu dunkle Foto serhalte also Bilder auf denen man nur Umrisse höchstens sieht . auch wenn ich das Iso voll auffahre ,

    Was ist die Verschlusszeit was kann ich mit der erreichen , was ist die Blende und wofür ? Und was kann man damit erreichen ?

    Ich habe das Handbuch gelesen und lese es immer und immer wieder
    aber ich fühle mich etwas überfordert .

    Ich würde auch ganz gerne Fotos machen wo der Hintergrund unscharf ist und das kleine Objekt scharf also Spinne scharf Netz Botanik unscharf z.b

    Mit einer Automatik einstellung habe ich das geschafft :

    [​IMG]


    stelle ich die Camera allerdings per Hand ein kommt genau das gegen teil dabei heraus . :wut1:


    mfg T
     
  5. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Lieber Tor, wie ich schon schrieb: üben, üben, üben und die Kamera und was sie kann in- und auswendig lernen. Wie was funktioniert und welche Auswirkungen was hat, lernt man dann schon aus den Experimenten.

    Hohe Iso-Werte bringen oft nicht viel, weil ab 400 die meisten Kameras nachts völlig verrauschen. Wenn man im Automatik-Modus unterwegs ist (z.B. weil es mal schnell gehen soll, da vielleicht das Objekt der Begierde nicht lange genug stillhält) sieht man, dass die Kamera bei wenig Beleuchtung die ISO völlig nach unten fährt. Nachts empfiehlt es sich eh, immer ein Zusatzlicht dabei zu haben. Naja, es kommt drauf an, was man abbilden will...

    Was anderes, was ich vorhin gefunden habe und was mir die dringslichsten Fragen beantwortet (trau mich nämlich nie, Menschen zu fotografieren :rolleyes:, steht hier -->

    http://www.85mm.ch/Content/StreetFotografie.pdf

    Sehr informativ und witzig geschrieben. Tolle Bilder sowieso.

    LG, v-p
     
  6. mdelajo

    mdelajo Guest

    Werbung:

    Die EOS 550D ist schon recht professionell, aber merke:

    Das Werkzeug ist nicht die Kamera, sondern der Fotograf.

    Nebenbei hatte ich übrigens bereits mehrere Show-Rooms für verschiedene Themen dazu eröffnet, aber es war offenbar damals kein Interesse vorhanden. Alles in einem Thread könnte später recht unübersichtlich werden.


    Vorab, wenn du wirklich professioneller fotografieren möchtest, empfehle ich dir ein Seminar bei der VHS oder so zu besuchen, so daß du mit den Grundfunktionen deiner Kamera vertraut wirst. Einer meiner Dozenten sagte auf einem Akt-Foto-Seminar: "Ihr müßt mit eurer Kamera schlafen, um sie wirklich kennenzulernen!" :D

    6400 ISO heisst Rauschen im Walde, nicht zu empfehlen. ISO eher gering einstellen, um das Foto nicht zu grobkörnig werden zu lassen. Also, das bedeutet ---->



    Mit Verschlusszeit und Blende arbeiten. In deinem Fall erstmal AV oder TV nehmen, dann wird ein Parameter eingestellt und der zweite automatisch dazu berechnet, M heisst komplett manuell, für Ungeübte nichts.


    Ja, große Blende (Achtung große Blende heisst immer kleine Blendenwerte. Dann wirds im Hintergrund unscharf und der Fokus liegt auf dem Objekt/Motiv.



    siehe oben.
     
  7. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Wie ich schon oben angemerkt habe ist die Eos 550 Semiprofessionell .
    Und der Mensch ist nur so gut wie sein Werkzeug , ist meine Einstellung dazu .
    Aber ich will hier jetzt nicht über grundsätzliche Einstellungen diskutieren .
    Denn dann müsste man bereits die Frage analog oder Digital eingehend erläutern .

    Ich habe mich für diese Camera entschieden weil sie genau das kann was ich brauche , weil ich vorab sehr viele Videos über die Camera gesehen habe und weil das Preis Leistungs Verhältnis einfach stimmt .
    Bevor ich mich für die Eos 550D entschieden habe wollte ich mir ursprünglich die Sony Alpha kaufen und dazu noch eine Quickshot .
    Also Camcorder extra und Fotoapparat extra .
    Mit der Eos 550D habe ich beides in einem und das sogar recht günstig erworben , das Gerät liefert Hightech in angenehmer guter Qualität.


    Ahm ich bin mit einem Mädel befreundet das die Kunst und Film akademie besucht .Da sie mir noch einige Gefallen schuldet gibt sie mir ab und an kurz Unterricht bei der Camera .
    Für mich ist das aber zuwenig da ich jeden Tag fotos schieße von allen möglichen Motiven ich versuche wie du deinen Dozent zitiert hast : mit der Camera zu schlafen . :)


    Danke das habe ich dann auch im Nachhinein erfahren allerdings bei Nachtaufnahmen schien es mir unumgänglich das Iso so hochzufahren .





    Danke ich werds mir merken .


    mfg T
     
  8. mdelajo

    mdelajo Guest


    Ich schon. Das macht erst einen Fotografen aus, wenn der mit schmalen Mitteln und Equipment trotzdem oder gerade eben zaubern kann. Dieser besagte Fotograf, von dem ich sprach, hatte alles. Knorke Studio, Blitzanlagen, Softboxen, Windkanal, Hintergründe etc.pp. Aber zu allererst war er richtig gut in seinem Metier und hat komplett provisorisch (also so wie ich auch : D) begonnen.

    Daher: Nicht die Kamera ist das Werkzeug, sondern der Fotograf.


    Ja, die EOS 550 D ist ´ne Gute zu einem KLasse Preis-Leistungs-Verhältnis. Hast du schon Videos gemacht damit?


    Mir hat es sehr geholfen, bei Adam&Eva zu beginnen, also von der Pike auf sozusagen, bin da noch dabei, eigentlich immer am Lernen.


    Doch ist es. Wenn ich am anderen PC bin, lade ich mal was hoch, also eine Nachtaufnahme.

    Bitte gerne. Schreibe auch für die anderen Interessenten hier. :)

    @Ruhepol und Cerambyx: Eine Powershot habe ich als Mitnahmekamera für alle Fälle oft dabei. Macht ganz satte Fotos, vor allem Makros kann man damit hinbekommen, so sie (die Insekten) mal ruhig halten ....

    :D
     
  9. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    ja natürlich ich halte mich mit dem Video Dreh aber noch zurück .
    Ich habe nämlich vergessen das HD Videos so irre viel Platz auf der SD brauchen . Ich habe meine Band beim Proben aufgenommen und es gingen
    sich 4 5 Minuten Videos aus . Ich habe nur eine 8 GB karte drinnen werde sie aber so bald wie möglich auf 16 und eine 2te Karte erweitern

    Einstweilen bin ich vollauf damit beschäftigt mich jeden Tag mindestens eine Stunde lang mit der Camera zu beschäftigen , Fotos zu schießen Einstellungen zu testen etc .. Ich habe die Camera erst seid 5 Wochen ca .
    :)


    Naja ich erwarte mir jetzt nicht das ich nach einem Monat zum Starfotografen werde . Was mir taugt ist halt die ständige Suche nach Motiven . Ich nehme dadurch meine Wohngegend z.b viel genauer wahr .
    Ich warte ja auch schon sehnsüchtig auf das nächste Gewitter ich will unbedingt einen Blitz schießen .
    Am Donnerstag habe ich den Vollmond z.b fotografiert . Beim nächsten mal muss ich nur mein Stativ mitnehmen :


    [​IMG]



    Naja ich lasse den ISO Wert jetzt immer auf Auto .

    mfg
     
  10. mdelajo

    mdelajo Guest

    Werbung:

    Na dann ist´s ja noch ganz früh, also die Verliebephase ..... :)





    Genauso ist es, man schult den Blick ganz prägnant.



    Das ist für frei Hand doch recht gut und nicht verwackelt, hattest du ihn ganz rangezoomt? Was war das für ein Objektiv?





    [​IMG]

    normale Nachtaufnahme


    [​IMG]

    Belichtungsreihe, daher auch die Wasserzeichen noch dabei. Beide Fotos ISO 100.

    :morgen:
     

Diese Seite empfehlen