1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Folgen von "Manipulationszaubern" ????

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von eiswolf, 6. April 2006.

  1. eiswolf

    eiswolf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo,

    es ist so ich will einen Manipulationszauber (damit meine ich "Liebeszauber") mittels schwarzer Magie an einer Person durchführen. Jedoch habe ich bedanken, was für Konsequenzen ich daraus ziehen werde???? Nichts ist bekantlich umsonst....weiß zufällig einer was das für Folgen mit sich bringt/bringen kann??

    Nur noch kurz zur erläuterung. Ich bin mir meiner Taten durchaus bewusst. Moralisch kann ich es verkraften einen Menschen auf diese Weise zu manipulieren, mir geht es nicht um mein Gewissen. In diesem Fall spielt das keine Rolle, um der Liebe (sympahtie ist auf beiden Seiten stark vorhanden) auf die Sprünge zu helfen...:kuss1:

    Vielen Dank schon mal im vorraus :danke:

    Ahja bitte keine Kommentare wie: "Man kann sowas doch nicht tun." oder "Es ist unmöglich" :nono: :D
     
  2. Groni

    Groni Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Niedersachsen
    Natürlich ist es möglich jemand anderes geistig zu vergewaltigen, der preis ist das immer wärende Gleichgewicht: das heist was du anderen antust wirt dir selbst wiederfahren! Der Preis muss nicht in diesem Leben bezahlt werden vieleicht auch nicht in zukünftigen, möglicher weise hast du ihn bereits in vorangegangenen Leben bezahlt(viel Glück würde dich erwarten das nicht einzulösen). möglicher weise zahlst du auch nicht in gleicher Währung, soll heissen das dir ein anderes übel/glück in gleicher stärke wiederfährt.
    Aber das Gleichgewicht bleibt gewahrt!

    Ps.: wenn Zuniegung auf beiden seiten da ist, ist Magie dann nötig?
     
  3. eiswolf

    eiswolf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    6
    Aber wenn es für den anderen kein übel bedeutet bzw. nicht negatives ist? ..wird mir das trotzdem zurück gezahlt? Ich mache mir wirklich nur Sorgen, das etwas schlimmer passiert.

    Vor Jahren habe ich schonmal "versucht" so einen Zauber durchzuführen, jedoch ist es fehlgeschlagen und die Frau meines Herzens, ist "plötzlich" sehr weit weggezogen..(zufall?)

    ..mit der Magie will ich dem ganzen nur etwas auf die Sprünge helfen..(wie schon gesagt)..es soll halt etwas schneller gehen..das lässt sich mit meinem Gewissen sehr gut vereinbaren.
     
  4. Reinfried

    Reinfried Guest

    Ist es etwa positiv, wenn Du dem anderen das Recht auf Eigenentscheidung verweigerst?

    Schau Dir mal die Threads über Partnerrückführungen an....Da glaubt jeder ausnahmslos, dass seine Liebe für den anderen "genau die richtige wäre". Man will für den anderen ja nur das Beste...in Wahrheit für sich selbst.

    Du schreibst, es ist Sympathie von beiden Seiten vorhanden. Warum kommst Du ihr nicht auf konventionelle Art und Weise so entgegen, dass es bei ihr funkt?

    Ich glaube, dass eine Beziehung sich genauso fortsetzt, wie sie begonnen hat. D.h. wenn Du sie mittels Magie "bekommst", fehlt etwas ganz Entscheidendes bei ihr: Die Freiwilligkeit. Und die wirst Du in der Beziehung, sollte es klappen, wahrscheinlich immer vermissen.

    Willst Du wirklich etwas Erzwungenes? Du solltest es Dir selbst wert sein, nur DAS zu nehmen, was auch freiwillig kommt. Alles andere brauchst Du nicht und nagt an Deinem Selbstwert.

    Du hast gefragt, ob es Dir "zurückkommt", wenn Du jemanden mit Hilfe der Magie "bekommst". Spann den Faden mal einfach weiter. Du kriegst, was Du willst, aber was kommt dann? Wenn sie nicht freiwillig zu Dir kommt, wird sie auch nicht freiwillig bei Dir bleiben. Ewige Angst, dieses Spüren, dass sie Dich nicht aus ihr selbst heraus liebt - das ist es, was Dir "zurückkommt". Willst Du wirklich so eine Beziehung?

    Was hindert Dich daran, die Anbahnung ganz normal, mit Flirt und allem Drum & Dran zu machen? Ist doch was Schönes.....:)

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. Groni

    Groni Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn du jemandem etwas gutes angedeihen lässt wirt auch das auswirkungen auf dich haben dann halt ebend Positive.

    Aber wie Reinfriede schon angedeutet hat, fällst nicht du die Entscheidung ob das was du vor hast Positiv oder Negativ zu bewerten ist.

    Ich übrigens auch nicht aber ich vermute das es eher zum Negativen tendiert.
     
  6. eiswolf

    eiswolf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Vielen Dank erstmal für die Antworten.

    Ich habe nochmal gründlich, darüber nachgedacht, jedoch steht meine Entscheidung fest. Mir macht es nichts aus auf diese Weise, wenigstens für einen Moment (1 Woche, 1 Monat, 1Jahr, das kann keiner abschätzen :confused: ) glücklich zu sein.

    Es würde auch mit der alten Methode klappen, davon bin ich überzeugt. Jedoch erweist sich da ein kleiner Problem...sie ist seit 1-2 Woche(n) in einer Beziehung und deshalb geht es bei uns nicht mehr weiter. Vorher hätte ich auch ohne Magie das bekommen was ich möchte, jedoch bezweifle ich das ich gegen Ihre neue ankomme. :(

    Dann habe ich noch eine Frage. Es gibt ja auch in der weißen Magie Liebeszauber (jetzt könnte man sich streiten ob es doch nicht graue ist, aber das lasse ich mal jetzt aussen vor), bzw. Erfolgszauber o.ä. wieso wirken sich diese dann nicht negativ aus? (weil der Erfolg dort nicht eintreffen kann?)

    Tut mir leid, falls diese Frage schonmal im Forum besprochen wurde.

    Was haltet ihr eigentlich von Zaubern, die ein Paar auseinderbringen sollen?
     
  7. Eichekind

    Eichekind Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    753
    Ort:
    In der Unendlichkeit des Seins die ich bin und ich
    Ich habe nur eine Frage.
    Worum geht es dir?
    Du hörst dich so an als woltesd du sie nur besitzen und alles anderre ist egal.
    In den anderren Threads hatten die meisten keine Ahnung worum es sich hirbei wirklich handelt. Aber du....

    Ich musste das rauslassen und du musst auch nicht antworten.
    Mich würde zwar trotzdem interrisiren WARUM aber es ist nicht mein Leben.
     
  8. Palo

    Palo Guest

    Die Fragestellung ist überaus manipulativ und das weißt du auch. Letztlich ist es doch völlig egal, was die anderen darüber denken.

    Denn um Liebe geht es letztlich gar nicht. Das was hier unter dem Begriff Liebe verstanden wird, ist das Binden einer Person an eine andere zu dem noch gegen ihren Willen.

    Dazu kommt dann gleichzeitig noch die Frage nach einem Zauber, um ein Paar zu trennen.

    Somit musst du erstmal etwas trennen um dann die "frei"gewordene Person, die du ja angeblich magst, deinen Willen aufzuzwingen.

    Tja ist ne ganz einfache Milchmädchenrechnung, es wird nicht funktionieren. Sie wird noch nicht mal einen Tag deinem Charme unterliegen, zumindestens nicht freiwillig und von sich aus. Und soll ich dir was sagen, es geschieht dir ganz recht.
    Denn wer so kalt und berechnend mit den Gefühlen anderer umgeht und zudem noch glaubt, er könne tun und lassen was er will, der braucht sich nicht wundern, letztenendes ohne irgendwas darzustehen.

    Und das ist die Konsequenz für dein Handeln.

    Entweder es passt oder es passt eben nicht. Oder hättest du Freude daran, wenn ich mich mal kurz hinsetze und dir meinen Willen aufzwinge?
     
  9. eiswolf

    eiswolf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    6
    @Palo

    Ich finde es ist nicht sonderlich nötig, sie zu befreien...denn meiner Meinung nach kann man nach 1-2 Wochen eh nicht von einer Bezeihung sprechen..sowas braucht länger...und um zwei Menschen zu trennen, habe ich eigentlich noch nie einen Zauber gebraucht ;)

    Wieso bist du dir eigentlich sicher, das sich die Person zuerst trennen muss? Ich denke, das es nicht notwendig ist und früher oder später eh passieren wird. Spästens sobald ich die Person "habe".

    Von der Wirkung bin ich trotz deiner Beitrags überzeugt (Bitte unten lesen, solche Kommentare wie es ist unmöglich etc. helfen mir in keinerweise). Eigentlich wollte ich mich nur über die negativen Auswirkungen informieren...

    @Eichhorn

    Ich will nur, das sie mir verfällt. Die dauer "dieses Zustands" spielt dabei keine Rolle. :D Das ist es eigentlich was ich will.....


    Hoffe es gibt hier noch jemanden der mir meine anderen Frage unten "ohne dumme Kommentare, das es nicht klappt" beantworten kann.... ^^
     
  10. Eichekind

    Eichekind Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    753
    Ort:
    In der Unendlichkeit des Seins die ich bin und ich
    Werbung:
    Geht es hir um eine Wette?
    Warum ist dir das egal wielange?

    Ich versuche es erst garnicht es dir auszureden, aber ich möchte verstehen was einen dazu bewegt jemanden "für egal wie lange" zu besitzen.

    Ich werde dich nichtmehr mit Beiträgen neven aber ich möchte es verstehen können.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen