1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fokussieren lernen?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von restinpieces, 22. September 2011.

  1. restinpieces

    restinpieces Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo, ich bin gerade neu hier und habe mich wegen meiner übermäßigen Empathie angemeldet.
    Ich kann wahrscheinlich schon sehr lange in andere Menschen hineinfühlen und merke extrem schnell, wie es jemandem geht. Bei Menschen, die mir sehr nahe stehen, beispielsweise meinem Freund, übernehme ich diese Emotion auch gerne mal und trage sie mit mir herum. Das gab auch den Anstoß, weswegen ich ich auf meine Empathie aufmerksam wurde, ich fühlte Dinge, die nicht zu mir gehörten.
    Mein Freund ist da leider etwas verkopft, aber selbst er ist erstaunt, wenn ich selbst seine körperlichen Empfindungen nach engerem Kontakt genau wiedergeben kann [sowas wie Knoten in der Brust, flaues Gefühl im Magen, zittern]. Daher habe ich mich länger damit beschäftigt und habe zufällig jemanden kennen gelernt, der ähnliche Fähigkeiten besitzt. Und ähnliche Probleme damit hat.

    Versteht mich nicht falsch, ich bin glücklich, dass ich diese Fähigkeit habe. Es bringt mich Menschen so viel näher, macht mich fähig, ihnen ein Gefühl von Vertrautheit und Geborgenheit zu geben und erleichtert mir selbst den Kontakt zu Tieren, denn auch sie kann ich spüren. Allerdings ist es auch oft anstrengend.
    In großen Menschenmengen kann ich fast keinen klaren Gedanken fassen, selbst der Kontakt mit meinem Freund fällt mir schwer, da mir jede Berührung seine Gefühle übermittelt. Und ich spüre/höre ja nicht nur seine.
    Ich fühle mich wie ein Radio, an dessen Knöpfen ein Verrückter dreht. Das Programm wechselt ständig, manchmal hört man Musik, manchmal spricht jemand, manchmal hört man auch andere Sprachen, die man nicht versteht, aber meistens ist es nur weißes Rauschen, was einem allerhöchstens Kopfschmerzen macht.

    Ich kenne mich mit dieser Materie kaum aus, aber gibt es eine Möglichkeit zu lernen, besser zu fokussieren? Oder die Empfindungen auch gezielt abzublocken? Momentan kann ich nur alles abschirmen, damit leider auch meine eigenen Gefühle, was mich zeitweise in einen Zombie verwandelt. Das macht mich echt fertig...
    Ich würde gerne, wenn es mir zu anstrengend wird, das alles beiseite schieben können. Wenn ich mit jemandem rede, möchte ich mich auf ihn konzentrieren können und nicht von anderen Empfindungen außer seinen abgelenkt werden. Ich möchte Freude an meiner Fähigkeit haben und es nicht als Bürde sehen.
    Könnt ihr mir da Tipps geben? Gibt es Bücher dazu? Oder CDs, zur Selbsthypnose oder Meditation? Oder gibt es Menschen, die einem das beibringen können?

    Ich bedanke mich schon im Vorraus...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen