1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Flucht vor dem Löwen!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Felice, 7. April 2008.

  1. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    :confused:

    Dieser Traum war letzte Woche und da es hier so tolle Traumdeuter gibt, hoffe ich auf Erklärung!!!! :kuss1:

    Es war Nacht, im Garten standen Bäume. Ich wurde von einem Löwen verfolgt und lief ins Haus. Ganz knapp konnte ich die Türe schliessen, mit Anstrengung, bevor der Löwe im Haus war. Ich versperrte sie und fühlte mich in Sicherheit.

    Da die Türe aus Glas war, sah ich draussen unter dem Baum noch einen Löwen liegen, bei dem zwei Kinder, so ca. 6-8 Jahre alt, knieten und ihn streichelten. Ich wunderte mich und dachte, dass mein Löwe vielleicht auch zahm ist. :nudelwalk
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Felice
    Löwen tauchen im Traum meist bei Menschen auf, die auf der Höhe ihres Lebens stehen. Er kommt zu Menschen die reifen sollen und durch die Glut intensiven inneren Feuers zu gehen haben.
    Durch große Energie die mit dem Löwen zum Ausdruck kommt, geschieht in dir der Durchbruch zu neuer triebsicherer Persönlichkeit.
    Es kann sein, Du begegnest ungebändigten innerer Seelenenergie, mit der Du dich auseinander setzen mußt. Wie die Helden der Mythen mit dem Löwen.
    All das geschieht wie gesagt zu deiner Reifung.Der Traum sagt aber auch habe keine Angst, es besteht keine Lebensgefahr, was er durch die Kinder die den Löwen streicheln aussagt.
    Alles Gute catwomen
     
  3. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Hallo Felice,
    Nacht und Garten stellen das Unbewusste dar Garten allerdings mit Bezug auf Dein persönliches Wachstum und Bäume stellen die Verbindung dar vom Irdischen zum Himmlischen.

    Ich nehme mal die weitere Deutung kurz vorweg:
    In Deinem Unbewussten lauern animalische Kräfte, welche Dir Angst machen und welche Du nicht ganz im Griff zu haben scheinst, darum verfolgen sie Dich.
    Der Löwe steht auch für Deine Macht aber Macht in einem Sinne, welcher der Gewalt näher liegt als die Macht des Baumes, welcher in den Himmel reicht.
    Du hast Angst vor Deiner eigenen Stärke, eventuell Angst, Verantwortung für Dein Handeln zu übernehmen und flüchtest in Dich selbst (Dein Haus) hinein.
    Von innen in Deinen zivilisieren bereichen guckst Du durch die Glastüre in Dein Unterbewusstsein und siehst da die Kinder spielen mit anderen Löwen.
    Die Kinder sind Vorhaben welche Du hast, die hast Du vor 6-8 Jahren mal beschlossen anzugehen und die spielen immer noch im Garten mit den Löwen, scheinen nicht so recht unter Deiner Regie zu stehen.

    Was hast Du Dir vor 6-8 Jahren vorgenommen zu tun?

    Assoziation: - Vornehmheit,- Stärke,- Stolz.
    Fragestellung: - Wo in mir liegt mein Mut?

    Allgemein: Ein Löwe im Traum symbolisiert sowohl Grausamkeit als auch Stärke. Löwe wird allgemein als Ausdruck hoher Energie, Tatkraft und Aggressivität gedeutet, die aus der Triebwelt stammen. Je nach den Begleitumständen sind vor allem folgende Bedeutungen möglich:
    ...
    * Löwe zähmen mahnt, anderen nicht zu sehr zu vertrauen.
    ...​

    Psychologisch: Der Löwe ist ein Traumbild mit mehreren verschiedenen Bedeutungen.
    In Märchen oder als Wappenzeichen symbolisiert er den König der Tiere und somit Herrschaft, Würde, Kraft, Stolz, Mut und körperliche Kraft.
    Als Symbol in antiken Traumdeutungen der Urgewalt der Sonne (siehe dort) gleichgesetzt. Er ist das Zeichen ungebändigter Seelenenergie, ein Sinnbild für Leidenschaft und Kraft, das uns im Traum manchmal erschreckt,- übersetzt:
    Wir werden im Wachleben von unseren Leidenschaften übermannt und müssen möglicherweise darunter leiden.
    Der Löwe kann im Traum aber auch Kreativität und geistige Kraft ausdrücken.
    Dies sind Eigenschaften, die der Träumende entwickeln muß, wenn er auf seinem Weg weiter vorankommen will.
    Folgendes scheint eben nicht der Fall zu sein bei Dir:Menschen, die vom Löwen als dem erhabenen mythologischen Wüstenkönig träumen, kann man so leicht nichts vormachen,- sie schreiten, ohne nach links oder rechts zu blicken, geradeaus durchs Leben.
    Ihnen gelingt viel, aber sie sind oft große Menschenverächter, also schwierig im Zusammenleben. Es sind Persönlichkeiten, die das Triebhafte beherrschen. Er steht allerdings in gewissen Fällen auch als Bild für Unbeherrschtheit und Aggression.
    hingegen das passt wieder: Wo der Löwe auf den Träumer selbst zum Sprung ansetzt, ist dieser von solch einer selbstsicheren Persönlichkeit bedroht.

    Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert der Löwe im Traum das Feuer der Lebensenergie, das gebändigt werden muß.


    Volkstümlich:
    (arab. ) :
    * Der Löwe bedeutet die Person des Kaisers.
    ...
    * Erblickt jemand einen Löwen, kämpft aber nicht mit ihm, sondern ist nur in Angst und Schrecken versetzt, wird er vor dem Landesfürsten beben und zittern,- ist der Träumende ein Beamter des Kaisers, droht ihm Gefahr von dessen Seite, doch wird die Sache glücklich enden, weil der Löwe ihn nicht verletzte.
    ...
    * sehen: Er ist das Spiegelbild eines Menschen, den man als Freund ansieht, von dem aber eine Gefahr droht.
    ... * zähmen: lerne deine Leidenschaften bezähmen,-
    * zahm: du wirst Freundschaft finden,- auch: du hast einen Feind als Freund gewonnen,-
    ...​
    (pers. ) :
    * Mit dem Löwen verbindet sich hohes soziales Ansehen in nächster Zukunft, aber auch Neid von seitens der Nächsten. Sie sollten klug sein und auf Ihre Worte und Handlungen achten. Der falschen Person etwas anzuvertrauen, könnte Sie einiges an Erfolg kosten.​
    (europ.) :
    * Symbol für große und heiße Kampfkraft,- von innen her bricht das Triebleben zu stark durch,- von einer starken Kraft getrieben werden,-
    ...
    * einen in Freiheit sehen: man wird einen mächtigen Gegner haben,-
    ... * einen zähmen: Erfolge in jeder Hinsicht,-
    ... * von einem verfolgt werden: jemand, der dir teuer ist, wird dich verlassen,- Verlust an Vermögen,-
    ... * sich vor einem fürchten: eine Gefahr, die du aber überwinden wirst,-
    ... * Träumt eine junge Frau von jungen Löwen, stehen ihr neue, faszinierende Liebhaber ins Haus.
    ...​
    (ind. ) :
    * zahmer: dir wird es so ergehen, wie all jenen, die nicht hören wollen,-
    ... * von ihm gejagt werden: achte auf dein Ansehen,-
    ....​
    siehe oben ... von einem verfolgt werden.

    .....Nur wenn die Tür dazu dient, die Welt auszusperren oder sich selbst in der eigenen Umwelt einzuschließen, hat dies eine andere Bedeutung.
    Es kann ein Hinweis darauf sein, wie sicher oder unsicher man sich im Leben fühlt. Wie sicher war die Traum-Tür?
    Bot sie den erforderlichen Schutz, oder war sie alt und morsch?
    Letzteres läßt vermuten, daß sie nur ein schwach ausgeprägtes Selbstbewußtsein besitzen.

    Es kostet Dich Anstrengung, Dich zu beherrschen, denn Du möchtest gar manchmal ausflippen und herum schreien oder wütend werden.
    Aber Du schließt Deinen Löwen aus und bleibst in Dir gefangen, wenn Du in einer Lage bist, welche dazu geeignet wäre, Deine Kontrolle zu verlieren.

    Du siehst draußen noch andere Energien welche aber zahm scheinen, Deine früheren Projekte schienen damit klar zu kommen, oder in Deinen Projekten bist Du damit klar gekommen und hast Deine animalischen Kräfte besänftigen können.

    Ich denke das ist auch oben schon erklärt.
    Möglicherweise haben 6; 8 auch eine Bedeutung, aber eher nicht, denn dieses Alter hast Du wohl erst beim Erinnern konstruiert und kam nicht explizit im Traum vor.

    Wem schwingst Du das Nudelholz?
    Dem Löwen? Dir selber?
     
  4. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Dankeschön!!! ;)
     
  5. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Wem schwingst Du das Nudelholz?
    Dem Löwen? Dir selber?[/QUOTE]


    Eher mir selbst, ggggg!

    Dankeschön, ich glaube zu wissen, worum es geht. Obwohl ganz sicher bin ich mir nicht. Aber das hat wohl etwas damit zu tun, dass ich den Löwen in mir bändigen muss, entgültig!!!! Oder ich lasse ihn raus, gggggg! ;)
     
  6. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Lass ihn ruhig mal raus, wo Du niemanden erschreckst damit und prüfe seine Wirkung.
    Das ist sicher eine tolle Erfahrung für alle.
     
  7. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien

    Dankeschön!!!
     
  8. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Eine Frage hätte ich doch noch, wenn Du sagst:

    Bist Du dann vor dem Spiegel weg und im Spiegel drin, so wie Eurydice?
     
  9. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien


    ggg, gemeint ist damit, dass ich immer so handle, um ein reines Gewissen zu haben. Was du nicht willst, dass ich dir tu, das mut auch keinem anderen zu! .... oder so ähnlich,ggggg ;)
     
  10. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Ja, das ist wohl schon eine gute Haltung.
    Allerdings ist es manchmal auch schwierig, wenn man sieht, wie jemand voller Überzeugung in sein Verderben rennen wil, ihn/sie davon abzuhalten, da braucht es gelegentlich sogar Gewalt.
    Und wenn man selber daran gehindert wird, nimmt man doch gern erst mal übel. Das ist schlecht für das Harmonieempfinden, aber was will man machen?

    Ich versteh schon was Du meinst, nur der Satz ist so, wie er da steht einfach sprachlich eher fragwürdig.
    Macht aber nichts, heute kann man froh sein, wenn man der Spur nach verstehen kann was die Leute schreiben, denn diese Schriftsprache scheint für mehr Menschen als in deutschsprachigem Gebiet wohnen schwieriger zu sein als Englisch ;) :schaf: die haben es dagegen leicht: Bääääh

    Nur schreibst Du sonst recht gut verständlich, da wunderte ich mich über den Spruch, welcher ja dann am Ende jedes Posts steht.

    Ich würde entsprechend der bedeutung "was Du nicht willst dass man Dir tu das füg auch keinem anderen zu" vorschlagen zu schreiben:

    Ich will mir im Spiegel immer in meine Augen schauen (können), mit einem guten Gefühl.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen