1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Flucht IN die DDR :)

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 23. August 2009.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    ich mußte ja lachen, nachdem ich aufgewacht war. :)
    wo gibts denn sowas konträres? :D

    Habt ihr schonmal jemanden erlebt, der (damals) IN die ehemalige DDR abhauen und flüchten will? Nein? Bei mir im Traum ist aber sowas konträres verqueres möglich... *lach :D

    (ICH selbst bin in Berlin WEST aufgewachsen)


    Ich befinde mich im Jahre Anno 1080er Jahre, in einer Großstadt (Berlin vllt.).
    Die Mauer steht noch.
    Ich habe eine gute Freundin (fremde Person). Blonde Haare mit sehr langem Zopf. Sie hat 3 kleine Kinder. Wir waren enge Freundinnen.

    Ich besuchte sie und sie hatte in ihrer Wohnung mächtig was am werkeln zu tun. Ich fragte, was los ist und was sie denn vorhabe.

    Sie sagte, dass sie hier aus dem Land unbedingt abhauen müsse mit ihren Kindern, denn solche Zustände hält sie hier keinesfalls nicht mehr aus, Sie MUSS hier raus! Sie will unbedingt in die DDR abhauen, es gibt keine andere Möglichkeit, sie muß hier raus aus dieser Gefangenschaft und diesen Zuständen. Das muß sein!
    Und ich solle ihr bei den vielen Vorbereitungen und Plänen helfen und auch mitkommen.

    Ok, gesagt getan, monatelang haben wir Vorbereitungen getroffen, getan und gehandelt und geplant. Monatelang für diesen einen Augenblick, in die Freiheit zu gelangen.

    Zwischendurch sah ich ihren älteren Ehemann oder Vater, er weinte bitterlich. Er wollte nicht, dass sie in die DDR flüchtet, er weinte sehr. Er ging um sich ein Messer zu holen, um sich selber umzubringen, er war zu traurig. Ich konnte ihn wohl davon abhalten, jedenfalls brachte er sich nicht um. Trotz großer Trauer ihres Ehemanns oder Vaters wollte sie trotzdem abhauen. Er konnte sie nicht davon abhalten.

    Dann war der Tag gekommen. DER GROSSE Tag des Flüchtens, alles war schon geplant.
    Ich schlief bei mir in meiner Wohnung. Und ob ich das verpasste oder ob ich nicht wollte - jedenfalls flüchtete ICH doch nicht mit, obwohl ich es versprochen hatte. Ich hatte darüber ein sehr schlechtes Gewissen!!! Meiner Freundin gegenüber.

    Ich dachte mir, sie würde auf jedenfall alleine abhauen. Weil sie das so wollte und so geplant hat und hoffentlich ist sie mir nicht sehr böse, dass ich nicht mitkomme.

    Ich traute mich erst lange Zeit später hin zum Mann, um ihn zu fragen, bzw. um zu sehen, ob sie schon geflüchtet sind.

    Ich ging hin, da war meine Freundin noch zu Hause!
    Sie sagte mir, sie ist auch nicht abgehauen, sie KONNTE nicht abhauen, weil das Wasser für das kleinste Kind viel zu kalt ist, es könnte drin umkommen und das konnte sie nicht verantworten.
    (es ging darum, rüberzuschwimmen über einen Kanal o.ä. zur Flucht).
    Da war ich sehr erleichtert, weil ich jetzt kein schlechtes Gewissen mehr haben brauchte, das ich auch nicht geflüchtet bin.

    Ende.

    :confused::confused::confused:

    Bitte deuten! danke.

    Traum vom 22.8.09
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Klar gab's welche. Nannte man zu der Zeit im Westen 'Terroristen'. :D

    Loge33
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    hihi... :)
    Ja, solche Rebellen schon.
    Aber "normale" Leute nicht. :D

    Es sah nicht so aus, dass meine Traum-Freundin eine Rebellin / Terroristin ist, eher eine normale Mutter mit 3 Kindern.

    Kann aber schon sein, dass der Traum irgendwie mit Rebellion zu tun hat, keine Ahnung.

    lg Wally
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Nein, war eher scherzhaft gemeint.
    Ich les da auch nix Terroristisches oder Revolutionäres. Im Gegenteil. ;)
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    :) naja, schauen wir mal, ich kann den nicht selbst deuten.

    kann aber trotzdem was mit Rebellion = Auflehnung (gegen den Staat) vllt. zu tun haben.
    Mal sehen...

    Schönen Sonntag.
     
  6. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Hallo Berlinerin

    Zu deinem Traum fällt mir spontan die Frage ein: fühlst du dich wohl da wo du lebst?

    Die Freundin zeigt einen emotionalen Aspekt von dir, der Ausbrechen will. In die DDR, wo es vermeintlich schlechter ist, sagst du. Doch ist es dort wirklich schlechter? Es geht hier um einen Teil von dir, der auf eine andere Seite will, doch du als Ganzes (Eltern) lässt das nicht zu, weil du glaubst, dass es dort auf der anderen Seite nicht gut ist.

    Willst du dich von deinen bisherigen Lebensumständen lösen, hast aber Angst davor? Das könnte in etwa hinkommen. Es kann aber auch ein Ausbrechen von alten Vorstellungen oder Ansichten sein.

    Hier ist vermutlich eine Aufforderung drin enthalten: lasse Neues zu, schaue dir die neuen Vorstellungen und Umstände ganz genau an und überlege dir, was daran Gutes ist, bevor du in Angst davor ausbrichst. ;)


    lg
     
  7. Embi

    Embi Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    hast du im moment etwas was dich plagt? und sag mal war da eine mauer?
    die mauer bedeutet ein hinderniss auf dem lebensweg und wenn ein loch in der mauer war,weist diese eine verletzung des vertrauens oder der intimsphäre hin.

    Mit der Flucht begebst du dich in die Opferhaltung, wenn du dich jedoch dem zuwendest, wovor du fliehest, kannst du selbst die Situation bestimmen.
    LG
     
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo Stormcrow,

    nach (relativ) längerer Überlegung bin ich mir momentan eins, dass es von dir ganz richtig gedeutet ist!
    Danke.

    Ja. Ich möchte keinesfalls tauschen. Wohnung, Wohngegend, Bezirk, Stadt - alles sehr ok (auch wenn die Miete natürlich hier leider ein bischen teurer ist, als in anderen Bezirken, aber das nehme ich dafür gerne in Kauf). Tauschen würde ich meine Wohnung allerhöchstens gegen ein Haus mit Garten mit Seeblick am See in Berlin - (sonst nicht!), aber dazu müßte ein Lottogewinn her. :)
    Also liegts nicht am äußeren Wohnort.

    Ja, so wird es vermutlich sein lt. Deutungssymbolik. Frage ist nur:
    welcher Persönlichkeits-Anteil könnte das denn sein, der auch noch 3 kleine Kinder hat? (und ungeflochtenen langen Zopf) Ich komme nicht drauf.
    (vllt. auch rel. egal).


    Da hast du vollkommen Recht.
    Jetzt verstehe ich auch (mit Hilfe deiner Deutung) was nun genau "DDR" hier im Traum bedeutet! !! (habe schon herumgerätselt und kam nicht drauf)
    In meinem Fall und meinem Traum bedeutet es dann nämlich sowas wie Gefangenschaft / Sklaverei /Knechtschaft und vorallem: Abhängige Sklaverei/Gefangenschaft von HÖHERER Macht. (DDR = Staat /Staatsmacht!! / Führung = hohe Macht) = Gott! (bzw. höheres Selbst).

    Aha - DARUM! ich wunderte mich schon, (vor deiner Deutung) warum ich denn bloß aus der FREIHEIT fliehen will, in die Gefangenschaft/Sklaverei. (aus der Freiheit / freien Staat rausfliehen, wo`s mir auch nicht gefallen hat, wo ich auch sozusagen gefangen bin, und da raus will aus der Gefangenschaft).

    Das mußt du/man jetzt nicht verstehen, aber ich weiß was gemeint ist - wäre auch zuviel zu erklären hier alles.

    Hoffentlich hat mein Unterbewußtsein bzw. Seele Recht. !?!?
    (also dass ich in die Freiheit komme und nicht in eine NEUE andere Knechtschaft... usw.) wenn ich mich auf meinen (inneren) Führer verlasse.

    Ja, genau.

    Vor allen DAS auch.

    Ja.

    Nur: neue Umstände ganz genau ansehen, ist nicht leicht, wenn man bisher Unbekanntes betrachten muß. Unbekanntes ist ja noch unbekannt, man weiß nicht, wie es ausgeht (ich hatte höchstw. Angst vor einer neuen Gefangenschaft/Knechtschaft sozusagen statt Freiheit).
    Ich kann höchtens ins kalte Wasser springen, bzw. Katze im Sack kaufen - aber vllt. auch alles Schritt für Schritt angehen (wobei man trotzdem da durch einiges erstmal durch muß und vor allem ein Anfang TUN muß, der bekanntlich schwer ist).

    Wahrscheinlich ist es gut, Veränderungen langsam Schritt für Schritt anzugehen, denke ich momentan.

    Du hast aber mit deiner Deutung Recht.
    Mein Unterbewußtsein, Seele wohl auch.
    Ja, Ängste können manchmal hinderlich sein.

    Das hast du erstaunlich gut gedeutet.
    DANKESCHÖN!!!

    lg Wally

    EDIT:
    Huch, ich hab gar nicht bemerkt, erst jetzt nach nochmaligem Durchlesen, dass ich unbewußt geschrieben habe: ins kalte Wasser springen! *lach :)
    ja - das Wasser war mir nämlich zu kalt im Traum, deswegen bin ich nicht rüber gekommen. *lach - das habe ich jetzt erst bemerkt. *lustig.
     
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    @ Embi
    eine Mauer direkt war vielleicht eher nicht ganz so wichtig.

    hast du mal ein reales Beispiel?
    danke!
    lg Wally
     
  10. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Hallo Wally

    Danke, das freut mich immer, wenn meine Deutungen treffend sind. :)

    Für mich persönlich, wäre die Antwort somit klar. Ich kenne dich aber nicht, es kommt drauf an, wie du das empfindest: Hast du bei 3 Kindern noch genug Zeit für dich selbst? Vielleicht ist das sozusagen das "Gefängnis" aus dem du flüchten willst. Mehr Zeit für dich selbst haben willst... ;)

    Das ist wohl so. Schritt für Schritt angehen finde ich eine sehr gute Idee.

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen