1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fluch brechen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Cyira84, 3. Februar 2016.

  1. Cyira84

    Cyira84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin mir nicht sicher ob ich tatsächlich verflucht wurde, da ich mir auch niemanden vorstellen kann der einen solchen Fluch aussprechen sollte, aber wenn ich auf mein bisheriges Leben zurückblicke bin ich sozusagen regelrecht vom Pech verfolgt ( dies bemerken inzwischen auch schon außenstehende Personen). Wo fange ich am besten an ?

    Vielleicht begann alles mit dem Tod meines Vaters (Selbstmord) als ich 3 Jahre alt war. Dies war vermutlich der Auslöser, warum meine Mutter in die Drogensucht abrutschte und ich daher eine sehr schwierige Kindheit hatte ( nun das ist jetzt vermutlich nicht so außergewöhnlich- haben doch viele eine schwere Kindheit). Diese Zustände waren so extrem, dass ich mit 14 zu meiner Großmutter gezogen bin. Ab da versuchte ich die nicht wirklich vorhandene Kindheit zu verdrängen und mich auf mein kommendes besseres Leben zu freuen. Mit 16 starb dann meine Mutter völlig unerwartet. Dies hat mich natürlich ziemlich aus der Bahn geworfen und wenn ich ehrlich zu mir selbst bin habe ich es bis heute (inzwischen bin ich 31) nicht verkraftet. Ab hier ging es dann eigentlich richtig bergab. Habe jung (20) geheiratet- Ehe ging nach 7 Jahren in die Brüche, wurde von meinem Ex permanent betrogen, Geldprobleme vorn und hintern und es hatte den Anschein egal was ich anfasse es gelingt einfach nichts und wenn doch dann nur über Umwege. Dies zieht sich bis heute hin. Es kann einfach nichts glatt gehen. Wo ein Problem auftaucht kommen meist noch 5 andere hinzu. Vor einer Woche starb dann auch noch meine Großmutter welche meine Bezugsperson war, völlig unerwartet. Ich habe das Gefühl sobald ich aus irgendeinem Grund ein bisschen glücklich bin, geschieht sofort wieder ein großes Unheil. Als ob ich einfach nicht glücklichsein darf. Meine langjährige Arbeitskollegin meinte auch schon, dass es kein Zufall sein kann. Natürlich geht bei jedem Menschen hin und wieder etwas schief, aber nicht alles so wie bei mir.

    Da das ganze meiner Meinung nach aber schon in früher Kindheit begonnen hat frage ich mich ob ich eventuell aus einem früheren Leben noch eine Schuld abzubüßen habe. Mir geht allerdings die Kraft aus und ich weiß nicht mehr weiter. Ich kann kaum noch positive Gedanken fassen, da ich sofort Angst habe, dass wieder etwas schlimmes passiert. Ich fühle mich auch von all meinen Schutzengeln verlassen. Ich konnte früher alles viel feinfühliger um mich herum wahrnehmen-diese Gabe habe ich anscheinend verloren. Ist es mein Schicksal dieses Leben nur mit Leid und Problemen zu bestreiten oder gibt es einen Weg das Glück in mein Leben zu bringen ? Kann mir wer helfen ?

    Danke

    P.S.: Dies ist natürlich nur die Kurzfassung- 31 Jahre sind ne lange Zeit in der verdammt viel S***** passieren kann und bei mir auch passiert ist.
     
  2. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.305
    Ort:
    -
    Hi, kann Karma (früheres Leben) sein (das trifft im Grunde auf alle Erklärungen zu) oder aber astrologische Einflüsse, Bedingungen bei deiner Geburt oder der Ort an dem du gezeugt wurdest und wo du aufgewachsen bist. Das kann alles Auswirkungen auf dein Glück (bzw. Unglück) und den Verlauf deines Lebens haben. Das kann man auch, zumindest bis zu einem gewissen Grad, korrigieren.
     
  3. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    6.963
    Ort:
    Tirol
    Das hört sich für mich nicht nach Fluch an.

    Mutter drogensüchtigm, Mutter stirbt, früh geheiratet, Mann betrügt dich, dauernd neue probleme, Scheidung, Großmutter stirbt ...

    Dann erwähnst du Karma (Schuld aus früheren Leben) ...
    Ja kann sein, hat aber mit Fluch nichts zu tun und auch nicht mit magie.


    Ich denke du musst Struktur in dein leben bringen.
    Und die Einsicht dass Dinge die im Aussen passieren eben einfach passieren und nicht unbedingt gegen dich gerichtet sind.
    Natürlich Selbstliebe und Eigenverantwortlichkeit.


    > Wer kann mir helfen?
    Du selbst kannst dir helfen!

    > Glück in dein leben bringen ...
    Was genau, ganz konkret, bedeutet für dich Glück in deinem Leben?

    LG
     
  4. Cyira84

    Cyira84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    14
    Ich erwarte jetzt keinen Lotto Sechser um glücklich zu sein.

    Glück bedeutet für mich, in Frieden leben (sowas in der Art- ist schwer zu beschreiben). Ich wäre ja schon glücklich wenn eben mal nicht alles schief gehen würde, wenn Dinge die ich erreichen möchte auch mal ohne Probleme funktionieren würden- denn soetwas hatte ich bisher noch nie. Liebe, Geborgenheit.. dies sind Dinge die meiner Meinung nach Glück ausmachen, doch mein Leben besteht nur aus Leid, Elend und Problemen.
     
    SoulCat gefällt das.
  5. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.305
    Ort:
    -
    Falls du Interesse an einer Analyse meinerseits hast, kannst du mich gern anschreiben.
     
  6. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    6.963
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Das klingt jetzt nicht weiß gott wie unerreichbar. Das sollte sich eigentlich machen lassen möchte man meinen. :(

    Aus spiritueller Sicht kann ich dir nur die üblichen Empfehlungen geben ...
    • Achtsamkeit
    • Planung
    • Resonanzgesetz

    Achtsamkeit damit man in keine offensichtliche Falle tappt. Die Partner richtig gewählt werden. Eventuelle Probleme rechtzeitig erkannt werden.


    Planung damit Dinge dann auch funktionieren. Dass man nur Dinge angeht, die auch machbar sind. Und damit es ressourcenschonend und zügig realisiert werden kann.


    Resonanzgesetz: Es kommt in dein Leben, was du ins Leben ausstrahlst. So kannst du in gewisser Weise darauf einwirken, was du in dein leben ziehen möchtest.
     
    starman und Mipa gefällt das.
  7. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.156
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Hallo Cyira

    Ich will ehrlich sein: Ich mach einen bogen um die 'ich bin verflucht'-threads, weil ich nicht an flüche glaube, auch nicht an schuld, die man aus vergangenen leben (an die ich auch nicht wirklich glaube) zu sühnen hat, auch nicht an horoskop-konstellationen, etc.pp.
    Dennoch ein paar worte, weil du mein mitgefühl hast und mich deine geschichte berührt.
    Meine devise ist: Man kann jeden tag neu beginnen, auch, wenn der rucksack, den man zu tragen hat, schwerer ist, als der des durchschnitts. Das funktioniert, indem man nicht so viel nach hinten schaut, sondern nach vorne lebt, jetzt.
    Du hast - m.e. - nur dieses leben.

    Bedenke zunächst folgendens: Jeder von uns hat schmerzliche erfahrungen zu machen, welcher art sie auch immer seien. Mir persönlich ist noch nie in den sinn gekommen, ich könnte verflucht sein. Sowas gibts bei mir nicht, sprich: Es existiert nicht.

    Todesfälle kommen vor, auch gehäufte, auch, dass man den falschen partner heiratet, geld verliert (oh ja), krankheiten, etc. Das ist schmerzhaft und bedauerlich. In vielen fällen ist man unachtsam.

    Was du für den anfang tun könntest:

    - Erwarte nichts. Mit erwartungen spielt man den ball immer den andern zu. Behalte den ball bei dir.:) Zieh daraus allenfalls konsequenzen für dich.

    - Davon auszugehen, du seist verflucht oder irgendwelchen erwartungen nachzuhängen, die sich nicht erfüllen, treibt dich in eine opferrolle. So kannst du nicht aktiv werden und bleibst in dieser sich selbst-erfühlenden-spirale hängen.

    - Sieh nach vorne. Was hinter dir liegt ist passé und uninteressant, ausser es dient dazu, etwas daraus zu lernen.
    Achte auf das, was vor dir liegt. Was willst du wie angehen?
    Mache dir einen plan, sprich mit menschen, die dich beim einen oder andern projekt unterstützen könnten.
    Nimm diese hilfe in anspruch, wenn du der meinung bist, du brauchst sie.
    Sei da konsequent.

    Wenn du gesund bist und eine arbeit hast, sind das schon mal gründe, glücklich zu sein.

    Ich wünsche Dir alles gute!:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2016
    Waldkraut, Fee777, starman und 2 anderen gefällt das.
  8. nostra

    nostra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    860
    Das was Du beschreibst sind Probleme die sehr schwerwiegend sind, und irreparabel dazu.Du musst schon einiges durchgemacht haben, was nicht jeder mitmacht.Kann karmisch bedingt sein oder auch nicht, aus einen früheren Leben wo Du Dir Schuld aufgeladen hast, und im diesem abtragen sollst/musst.Im Buddhismus ist Karma, Ursache und Wirkung,es lässt sich verstärken oder auch schädliches abbauen, das Dich wieder befreien kann von einer Last,mit geschickten Mitteln.Jedenfalls für einen Fluch halte ich das nicht, so wie Du es beschreibst.

    So eine karmische Last(die davon sein kann) kann man auch z.b. durch Reue loswerden (schädliches Karma)man fühlt sich auf jedenfalls befreiter und mit Gebeten wenn man religiös ist.Zumal wäre es auch sinnvoll,sich psychologisch von einem Facharzt beraten zu lassen, um das ganze zu verarbeiten zu können.
     
    starman und SoulCat gefällt das.
  9. Villimey

    Villimey Guest

    Hallo Cyria84,

    falls du es noch nicht getan hast, lege ich dir den Besuch einer Gesprächstherapie ans Herz.
    Darüber reden und dabei vllt. auch verstehen, und vor allem damit umgehen lernen, ist wichtig.

    Alles Gute Dir.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Februar 2016
    starman und Mipa gefällt das.
  10. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.866
    Werbung:
    kannst erstmal das hier lesen:

    http://www.esoterikforum.at/threads/sei-verflucht.74935/

    Quelle: Kleiner Forumsmagier
     
    .:K9:. gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen