1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Florit an der Borlochung gebrochen

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von gadget, 1. Juli 2006.

  1. gadget

    gadget Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Heut ist mir etwas ganz trauriges passiert. Mein gerade erst im Laden gekaufter Fluorit Stein ist an der Borlochung gebrochen. Nun wird es nur noch an einer ganz kleinen Stelle vom Lederband gehalten.

    Ich bin sehr traurig. Habe den Stein in den letzten Tagen sehr liebgewonnen. Es ist beim entladen (mit fließendem Wasser) passiert.

    Die Verkäuferin hat mir diesen Stein für meine Trägheits Problematik empfohlen und ich habe auch sofort ein kräftiges pochen in meiner Hand gespürt. Nun ist dieser kaputt und ich weiß nicht wie ich reagieren soll. Soll ich es versuchen zu kleben oder war dieser Stein eventuell doch nicht der Richtige?

    http://img394.*************/img394/3687/dsc08738s5rs.jpg
     
  2. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Hallo Gadget!

    Ich kann mir vorstellen, dass du etwas traurig bist, dass der Anhänger gebrochen ist.

    Spezielle bei Fuorit kann das leicht passieren.
    Steine die ich Trage habe ich noch nie zusammen geklebt.
    bei Mineralien als Schaustücke ist das wieder etwas anderes.
    Zum Tragen eignet sich de Stein nicht mehr.
    Du könntest mit ihm noch meditieren.

    Ansonsten gib ihn der Mutter Erde zurück.

    Vielleicht sagt dir der Stein aber uch dass du ihn gar nicht brauchst.

    Liebe Grüsse vom Felixdorfer
     
  3. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    bei Steinen mit Bohrlöchern ist drauf zu achten, dass kein Riss dem Bohrloch durch den ganzen Stein folgt, auch wenn dies nur auf eienr Seite des Bohrloches geschieht.

    Risse sind schwachstellen, und können auch durch geringste erschütterungen geweitet werden. [Selbst mit nem winzigen hammer kann man tonnenschwere Steine entlang von bestimmten rissen Spalten, auch wenn sie vorher noch so stabil waren, wenn man nur etwas geduld hat].
    Gruß
    proyect
     
  4. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Hallo Pryect-outzone!

    Na du bist mir schon ein Scherzkeks.

    Wie soll jemand bitte der sich einen Anhänger kauft oder sogar geschickt bekommt erkennen ob sich gerade an dieser Stelle ein Riss befindet?

    Glaubst du, die Chinesen die diese anhänger produzieren, machen sich dabei viele Gedanken?

    es kann ja auch genauso gut eine Fuge gewesen sein, die duch das Kristallwachstum entstanden ist. Also wo zwei Kristalle aufeindander treffen,
    dort ist ja der Stein auch sehr instabil.

    Es kann natürlich auch durch das Bohren ein Riss entstanden sein, der dann
    bei der Reinigung vielleicht sogar durch eine Aufnahme von Wasser durch das Lederband etwas Druck nach Aussen abbekommen hat und deshalb der Stein
    in zwei Teile fiel.

    Liebe Grüsse vom Felixdorfer
     
  5. superkachina

    superkachina Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    101
    Hallo Gadget,
    hallo Felixdorfer,

    entschuldigung, aber Du bist mir schon ein Scherzkeks. Warum soll denn der Flurit nicht mehr zum Tragen geeignet sein? Klar im gegenwärtigen Zustand würde sich das Tragen nicht empfehlen, da die Bohrung bestimmt ganz leicht vollständig ausreißt.
    Aber was spricht dagegen den Stein mit einem guten transparenten Zweikomponentenkleber zusammenzufügen? Das hält bestimmt bombenfest! :clown:
    Ich glaube auch kaum, daß der Stein Gadget mitteilen wollte, daß er nicht der Richtige für sie ist. So ein Schmarrn!!! Gadget hat ja geschrieben, daß der Stein beim Waschen gebrochen ist. Es braucht nur beim Bohren mal kurz nicht aufgepaßt worden zu sein, und der Stein wäre schon fast entzweigebrochen. Ein Temperaturunterschied beim Waschen mit Wasser hat dann im Stein Spannungen entstehen lassen, die die schon vorhandene Schwachstelle endgültig zum Bruch führte. Ich bitte einfach darum mal die Kirche im Dorf zu lassen. Für mittelalterlichen Aberglauben sollten wir heute doch schon zu aufgeklärt sein stimmts?!

    Gadget, mache Dir keine Sorgen. Porzellan bricht auch manchmal, und nach einer sorgfältigen Verklebung kann die Teekanne oft noch Generationen weiter für Glücksgefühle sorgen.
    Es gibt beim Baumarkt einen Zweikomponentenkleben von Pattex Namens 'Kraft-Mix' Er härtet relativ schnell aus, ist glasklar, spülbeständig und vergilbungsfrei. Mit dem würde ich eine Verklebung versuchen. Lese halt die Gebrauchsanleitung genau durch. Die Klebestellen müssen peinlich genau sauber sein. Kurz mit Waschbenzin- oder Spirituslappen das Fett abwischen dürfte aber vollkommen genügen.

    Noch viel Spaß mit dem Flourit,
    Werner
     
  6. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Werbung:
    Hallo Superkachima!

    Na du hast mir bezüglich Heilsteine Ansichten, die ich leider nicht teilen kann.

    Gadget trägt den Stein ja nicht zur Zierde.

    Und ich habe natürlich auch schon einen großen Fluorit Donut der mir in der Mitte gebrochen ist bearbeitet, also nicht geklebt.

    Ich habe die scharfen Kanten so abgeschliffen dass ich jetzt zwei Stücke habe die ich als Handschmeichler verwenden kann.

    Aber Steine verkleben und danach die selbe Wirkung erwarten ist für mich
    nicht drinnen.

    Aber eben jeden das Seine. Meins ist das aber nicht.
    das will ich hiermit festgehalten haben. und ds ist keine Scherz.

    Liebe Grüsse vom Felixdorfer
     
  7. superkachina

    superkachina Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    101
    Hallo Felixdorfer,

    :) ich habe doch auch nicht geglaubt, daß Du hier Scherze in Bezug auf Heilsteine machst. Mir sind die Heilsteine und ihre Heilkräfte ja auch sehr wichtig und lieb. Also ich habe großen Respekt vor Deinem Engagement, daß ich hier beim Mitlesen ja doch recht deutlich spüren kann und wir hatten doch auch schon schöne Gespräche.

    Aber wenn ich mir vorstelle wie die Mineralien heute meistens gebrochen und gefördert werden. Meistens werden doch die Mineralien aus irgend welchen Ganggesteinen gesprengt, ohne Rücksicht auf die wunderschönen Kristalle zu nehmen. Darum sind doch die meisten Mineralien auf dem Markt so 'verhunackelt'. (gerade z.B. beim Bernstein hatte man früher viel schönere Stücke gefunden. Heute mit der industriellen Förderung gehen viele schöne Stücke gleich beim Ausspülen kaputt) Dann kommen die Bruchstücke zum Begutachten und Verarbeiten. Die unschönen Stellen, oder die Stellen die einer schönen Form widersprechen werden einfach entweder mit der Säge davongesägt, oder der Stein wird in entsprechende Form gespalten. Und dann wird der Stein meistens so lange in die Trommel gesteckt, bis er ein gefälliges Aussehen hat. Ich möchte nicht wissen, wie viele schöne Stücke dabei in die Brüche gehen. Die meisten Steinschleifer, die für oft für einen Hungerlohn arbeiten müssen haben bestimmt auch ganz andere Sorgen als sich um die besonderen Seiten des Steines den Kopf unnötig zu zerbrechen, gerade bei Massenware nicht. Es muß ganz einfach schnell gehen. So stelle ich es mir auch beim Bohren vor. Es kann ja sein, daß es der Bohrer eilig hatte. Kurz den letzten Stein vor dem langersehnten Feierabend, Hunger und Durst von der verdammten staubigen Arbeit, da wird schon mal ein bisschen stärker reingebuttert. Hat er halt Glück gehabt, daß der Stein nicht schon beim Bohren gesprungen ist, sonst hätte er noch eine halbe Stunde länger da bleiben müssen.

    Auch habe ich mir mal angeschaut, wie die Steinmedizin von den ayurvehdischen Mönchen hergestellt wird. Da wird gemahlen, gebrannt und gemischt. Die Medizin ist super!
    Also ich glaube, daß es für die Wirkungsweise des Flouriten nichts ausmacht, ob da mal das obere Eckchen wieder angeklebt wurde. Ich denke da an Sachen, an denen ich auch immer noch sehr hänge. Gerade wenn ich etwas gut repariert habe, ist die Verbindung tiefer geworden, weil das Stück dann wirklich ein Unikat wurde um das ich mich persönlich gesorgt habe. Nebenbei - man soll nicht so an materiellen Dingen hängen. :lick1: Ich gebe Dinge halt nicht so gerne auf lieber Felixdorfer.

    Viele Grüße,
    Werner
     
  8. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Hallo Werner!

    Danke für deinen Antwortsbeitrag.

    Klar kann ich deine Gefühle für so ein Stück auch verstehen, und glaube mir
    ich hänge sehr an Steinen, aber das ist halt die eine Seite, und die andere
    eben die, dass der Stein die Energie die er mal hatte nie mehr haben wird.

    Das ist dann die zweite Seite.

    Ich kann dir auch sagen dass ich schon viele Kristalle bei Händlern mitgenommen habe weil mir ganz einfach das Herz weh getan hat, dass
    sie so mitten unter dem Rohbruch herum liegen mussten.

    Ich hänge tatsächlich auch an jedem Stück aber es ist halt etwas anderes

    ein Stück zu kleben und dann noch hoffen, dass die selbe Wirkung von so einem Stein bekommt.

    Klar kann man kappute Steine wie Kaffeehäferl mit Superkleber wieder reparieren aber daraus trinkt man eben den Kaffee aber von einem Stein
    von dem man Informationen erwatet und auch Schwingungen übernehmen will darf ich mir dann nicht mehr soviel erwarten wenn er wieder geflickt wurde.

    Liebe Grüsse
    Felixdorfer
     
  9. gadget

    gadget Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Danke für eure Hilfe. Da ich sehr an dem Fluorit hänge, war ich heute wieder in dem Steinladen. Der Verkäufer hat es mir geklebt. :)
     

Diese Seite empfehlen