1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fliegerbombe - Warnung oder was ganz andres?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von aramat, 21. September 2008.

  1. aramat

    aramat Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    Meine Lieben,

    ich hatte von Donnerstag auf Freitag einen Traum, der mich extrem erschreckt hat. Ich war in der Wohnhausanlage in der ich aufgewachsen bin und wo meine Eltern leben. Da gibts eine kleine Parkanlage und drei größere Wohnhäuser.

    Es war Nacht und ich wollte meine Tochter aus einem der Häuser abholen, wo sie bei einem Freund zu Besuch war. Plötzlich höre ich laute Geräusche und sehe einen Suchscheinwerfer. Ich denke spontan an Kriegsgeräusche. Dann sehe ich einen Hubschrauber, der eine Art Bombe in Form eines kleinen Flugzeuges an einem Seil hängen hat.

    Ab diesem Zeitpunkt hatte ich kurze Zeit einen Klartraum:
    Ich denke, dass ich hier wohl das Kriegstrauma meiner Mutter nacherlebe und dass es schrecklich sein muss, wenn man nach so vielen Jahren immer wieder von seiner Kindheit im Krieg eingeholt wird.

    Danach kippte ich wieder in en Traum. Ich wusste, dass es sich um eine "Brandbombe" handelt und im nächsten Augenblick ging das Ding auch hoch. Ich versuchte verzweifelt meine Tochter aus dem Haus zu holen, aus Angst, dass ihr was passiert. Sie trödelt wie immer und ich komme fast um vor Angst, dass das Feuer das Haus erfasst. Als wir draussen sind, brennt die Bombe noch, aber es wird niemand verletzt.

    Und dann das seltsame Ende: Ich ging dann rüber zu dieser Wiese wo die Bombe lag und sehe, dass sie ausgebrannt ist. Übrig blieb ein Stück Holz, dass durch das Feuer einen seltsamen schön glänzenden Überzug bekommen hat. Und dann liegt dort ein Spiegel - er war auch ein Teil der Bombe und sieht auch sehr schön aus. Sauber, nicht verkohlt. Ich bin versucht, einen Blick hinein zu werfen getraue mich aber nicht.

    Gleich nach dem Aufwachen hatte ich das Gefühl, dass der Traum irgendwie wichtig ist. Es war so bedrohlich! Den ganzen Tag hab ich allen möglichen Leuten davon erzählt und hab meine Umgebung mißtrauisch nach Brandquellen abgesucht. Am Abend war ich in einem Festzelt - da gabs ein Bodenfeuerwerk und bekam fast die Panik, weil ich Angst hatte, dass der Traum eine Warnung war. Er fühlte sich einfach soooooo seltsam an!

    Am Abend ging ich dann beruhigt ins Bett - war also DOCH nur ein Traum...

    Und am nächsten morgen hörte ich im Radio, dass unweit meiner Heimatstadt eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg explodiert ist!

    Was glaubt ihr - ist das Zufall? Was kann der Traum sonst bedeuten?

    danke für eure Kommentare und Deutungen
    aramat
     
  2. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213
    es wird Dir zwar keine persönlich Deutung bringen - jedoch hat mich beim Lesen Deines Traumes fast der "Schlag" getroffen.

    In der selben Nacht hatte ich einen ähnlichen Traum von einem schwarzen Hubschrauber - dieser wurde begleitet von 5 anderen Hubschraubern. Er befand sich in der Mitte und sollte wohl von der Stadt gezielt weggelotst werden.

    Ich schaute dabei aus dem Fenster meiner Eltern zu.

    Dann sah ich, wie der mittlere schwarze Hubschrauber ins Straucheln kam und mitten in die Stadt wie ein Stein stürzte. Mehrere Häuser brannten und Flammen waren bis in den Himmel hoch - dies tödliche Gefühl war dann so mächtig, dass ich mich nicht mehr einkriegte und eine Weile brauchte, bis ich daraus komplett wach wurde.

    Bin dann noch mitten in der Nacht ans Internet, um Nachrichten zu schauen, ob was derart was passiert wäre. Gott sei Dank nicht. Habe das WE allerdings zum verarbeiten gebraucht und bin heute noch schwer beeindruckt von diesen Bildern.

    Ich belasse es jetzt einfach dabei und hoffe auf das Gute. Sorry, dass ich in Dein Thread schreib, aber das klang mir so ähnlich und ging mir durch und durch
    mfg
     
  3. aramat

    aramat Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    67
    das ist ja irre! da krieg ich echt die gänsehaut jetzt! in welcher stadt lebst du?

    lg
    aramat
     
  4. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213
    meine Eltern wohnen heute woanders wie ich. Habe eine innige Beziehung zu ihnen - und wenn was los ist, bin ich meist zuerst im Geiste dort. Daher habe ich diese Vision wieder mit gewisser Vorsicht betrachtet, damit ich nicht darin heruminterpretiere. War in letzter Zeit oft bei meinen Eltern im Traume

    Allerdings ist mir selten passiert, das mir bei Zeilen - wie es in Deinen liegt -
    es derart schmerzlich durchgeht, als wäre das Gleiche mit gemeint, was ich in dem Traum erlebte.

    Ausserdem der gleiche Tag noch. Dies wie ich es sah, war nicht Vergangenheit - eher moderner.

    Kennst Du dies Gefühl, das man hat, wenn man keine normale Aufarbeitungsträume hat, sondern Dinge sieht, die man einordnen möchte - besser noch sie anwenden, um etwas abzuwenden?

    Tja so wirds wohl bei mir sein

    alles Gute Dir
     
  5. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Ich muss zugeben, auch für mich hatte die Explosion dieser Fliegerbombe in Wien eine ganz eigene Bedeutung.
    -Dass man sie zuerst für ein Erdbeben hielt, Kräfte der Natur, ohne Ziel und Absicht
    und es sich dann aber als etwas entpuppte, das vor so langer Zeit BEWUSST mit dem ZIEL der Zerstörung abgeworfen worden ist
    und das nur geschlummert hatte und nun, da die Zeit den Zünder aktivierte, ist sie explodiert...
    HEUTE ist man UNGLAUBLICH FROH dass KEIN SCHADEN entstanden ist, damals wäre man das NICHT gewesen,
    denn DAMALS hies die ABSICHT und das ZIEL: Zerstörung und Tod!

    LG Euch Beiden, Danke für den thread!


    Regina
     
  6. aramat

    aramat Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    Ja, das kenne ich. Also vielleicht nicht im Sinne von "etwas abwenden" - aber es gibt eben Träume, die sind "anders". und das war so einer. seltsam jedenfalls...

    liebe grüße
    aramat
     
  7. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213
    das hat sich für mich bei mir aufgeklärt. Nahe meiner Eltern ist ein Fallschirmspringer am Sa? in ein Wohnhaus reingestürzt. Er wurde von 5 anderen begleitet - sein Fallschirm ging nicht auf. Habe es gestern erfahren.

    In Zukunft werde ich über mein Schrott öffentlich nichts mehr schreiben.

    Bringt nichts, ausser Selbstbestätigung.

    alles Gute
     
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    also so ähnliche Träume hatten Bekannte von mir, und im Endergebnis ging es dann darum, dass sie tatsächlich "Lebens- und Existensängste" hatten, insbesondere finanzielle.
    Kann ja aber bei dir eine andere Bedeutung haben.
     
  9. Blackhead77

    Blackhead77 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    49
    Werbung:
    Hast du in die Zukunft gesehen? :rolleyes:
    http://www.freenet.de/freenet/nachr...0080926_ac74a8b8c44354c1252bfadc488ea036.html
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen