1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Flieger/Mouches volantes

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Volador, 24. Mai 2005.

  1. Volador

    Volador Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Hallo

    erst mal möchte ich mich vorstellen: ich bin Volador, der Name bezieht sich auf die "Flieger"/Flyer von Carlos Castaneda. Ich habe mich hier angemeldet um mit euch (v.a. mit den Castaneda-Kenner) über etwas zu sprechen, das mich längere Zeit schon beschäftigt.
    Habe dies auch schon auf dem Nagual-Parsimony-Forum gepostet, aber dort ich kein seriöses Gespräch möglich, man wird nur mit lol und turnoff abgespeist. Ich hoffe dass dies hier anders sein wird.

    Ich habe das vor noch nihct allzulanger Zeit erscheienen Buch "Mouches volantes" von Floco Tausin gelesen. Darin beschreibt Floco ein Phänomen, das mouches volantes heisst (=fliegende Mücken), kleine Punkte und Striche vor den Augen. Er benutzt dies als Meditationsobjekt.

    Der Beschreibung nach sind die mouches ähnlich wie das, was Castaneda als "Flyer" oder Flieger bezeichnet. Er interpretiert sie als räuberische anorganische Wesen, die unsere Bewusstsein auffressen.

    Meine Vermutung ist, dass wir es mit einer Grundrealität zu tun haben, etwas (eine Struktur, ein Netz aus Punkte und Strichen) das hinter der empirischen Wirklichkeit liegt.
    Castaneda beschreibt es als Flieger, Tausin als Struktur des Bewusstsiens, in der Augenmedizin ist es als Mouches volantes bekannt. Ausserdem haben andere auf optische unerklärliche Phänomene hingewiesen: http://www.dilas-arts.de/Texte/funken.html

    Würde mich freuen, wenn jemand, der Castanedas Flyer oder/und Floco Tausins Mouches Volantes (Glaskörpertrübungen) kennt, hier etwas dazu sagen kann.

    Schöne Grüsse
    Volador
     
    WyrmCaya gefällt das.
  2. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hi Volador! :)

    Eine ähnliche Diskussion hatten wir schon mal im Engel-Unterforum. Da ging es eigentlich um "Lichtpunkte und Lichtkugeln"... aber im Laufe der Diskussion sind wir dann auf "Mouches volantes" zu sprechen gekommen.

    Der link dahin ist: http://www.esoterikforum.at/threads/11283

    Die Userin Aurelia scheint sich sehr intensiv mit diesem Phänomen zu beschäftigen und es aus einer spirituellen Perspektive zu bewerten.

    Viel Erfolg! :)

    Liebe Grüße :kiss3:
    Toffifee
     
  3. Reinfried

    Reinfried Guest

    Hallo Volador!

    Ich hab mir den Link von Toffifee angesehen (Danke fürs Reinstellen!), mir ist beim Durchlesen auch aufgefallen, dass der User Usurpator ähnliche Erfahrungen gemacht haben dürfte wie Du.

    Ich kenne einige Bücher von Carlos Castaneda, bin allerdings eher ein Fan von Taisha Abelar, ein weiblicher Nagual, weil Castaneda sehr viele Dinge aus männlicher Sicht erlebt und ich eher ohne "Kampf & Angst" an diese Dinge herangehen wollte (abgesehen davon sind wir Frauen ja nicht gefährdet, zumindest die anorganischen Wesen haben kein Interesse an uns :) )

    Ich möchte mich bei Dir für den Link bedanken, ich hab hier (endlich) was über meine "gelben Arkaden" gefunden. Ich sehe manchmal (vor allem am Horizont) neongelbe Arkaden, sie müssen etliche Meter hoch sein. Wenn ich sie weiter nach oben verfolge, sehe ich, dass diese Arkaden in Wahrheit ein Netz bilden.

    Das hat mir total gutgetan, weil ich schon dachte, ich sei ein wenig bekloppt *smile*

    Diese Kreiselwellen, egal wie man dazu stehen mag, sehe ich in ca. 30 cm Entfernung. Ich hab nämlich mal ein Blatt Papier "dazwischengehalten", weil ich rausfinden wollte, ob diese tanzenden rosa-silber Fäden wirklich "am Himmel" sind, so wie es scheint, oder mit meinen Augen zu tun haben.

    Ab einer Entfernung von eben ca. 30 cm konnte ich diese Punkte "überdecken", d.h. sie müssen dahinter sein.

    Ich hoffe, Du bekommst noch viele informative Antworten *lechz**neugier*,

    liebe Grüße

    Reinfriede
     
    WyrmCaya gefällt das.
  4. Aurelia

    Aurelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    333
    Hallo Volador. Herzlich willkommen. Ja, ich habe deine Beiträge im Nagual-Forum gelesen, mochte aber selbst nicht posten, eben weil dort mehr gelolt als diskutiert wird.


    Richtig. Ich habe Tausins Buch vor einiger Zeit gelesen, und es hat grossen Eindruck auf mich gemacht und meinen Weg bereichert. Da ich selbst von den Mouches volantes betroffen bin, ist die spirituelle Erklärung umso interessanter. Auch wenn es daneben eine wissenschaftliche-medizinische ERklärung gibt, die wir ebenfalls berücksichtigen sollten (gell, Toffi??)

    Mit Toffifee habe ich übrigens sehr interessante und intensive Gespräche über die Möglichkeit/Unmöglichkeit der Mouches volantes als "Bewusstseinserscheinungen" geführt; er hat dir den Link ja angegeben.

    Der Gedanke ist interessant. Tausin selbst hat vermutlich eine Verbindung angenommen, da er auf seiner Seite ja den Link zu einem Interview mit Schülerinnen (Abelar, Donnergrau etc.) auf nagual.net stehen hat, wo dieser Bezug von Flieger und "Floaters" (Mouches volantes) klar gemacht wird. Allerdings ist dies m.W. die einzige Stelle.

    Lustig, dass du das schreibst. Ich vermute dasselbe :) . Ich bin überzeugt davon, dass das, was in der Augenheilkunde als Mouches volantes bzw. Glaskörpertrübungen gilt, von vielen Mystikern und Esoterikern in intensiveren Zuständen als Lichterscheinungen wahrgenommen wurde. Leider kann ich das noch nicht beweisen, da es erstens nicht viele Quellen darüber gibt, und zweitens weichen die Beschreibungen halt doch immer etwas von einander ab, da wir es ja mit sehr subjektiven Wahrnehmungen zu tun haben.

    Tausin aber ist m.W. der erste, der solche Erscheinungen direkt mit dem entsprechenden entoptischen Phänomen verknüpft. Und falls er Recht hat, dann würde dies eine kleinere Revolution bedeuten - und nicht nur in der Augenheilkunde ...

    Mit Usurpator habe ich mich vor einiger Zeit mal über dieses Thema unterhalten, aber er hat sich lange nicht mehr gemeldet. War wohl nur vorübergehend hier, vielleicht kannst du ihm eine pm senden?

    Übrigens beschäftigt sich auch der User Pseudo-Seher mit dem Phänomen der Mouches volantes. Frag ihn doch mal:
    http://www.esoterikforum.at/threads/12659

    Grüsschen :)
    Aurelia
     
    WyrmCaya gefällt das.
  5. peroque

    peroque Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Planet Erde
    Guten Tag :guru:
    Mein Name ist ... und nenne mich peroque. Obwohl es eigentlich nichtig ist und
    niemand damit etwas anfangen kann. Wir wurden von Volador im Nagual Forum eingeladen bei interess hier her zu kommen.
    Ich hätte nur mal ein paar Fragen an euch, die ihr wenn es euch möglich ist doch bitte mal beantwortet.
    1. Warum verbeißt ihr euch so in diesen MV's obwohl doch das Kriegertum soviel umfassender ist, als nur diesen Beigeschmack? und ausserdem, wenn man es genauer betrachtet sich alles von selber klärt.
    2. Was macht für euch eine Kriegerschaft aus?
    3. Warum starren jetzt alle aus dem Fenster und glauben zu sehen?
    4. Warum denkt ihr, das MV's und Flieger dasselbe sind, obwohl doch ganz klar beschrieben wird, das es nicht dasselbe ist?
    5. Fühlt ihr euch nicht genug gewürdigt, weil ihr behauptet es wird im Nagual Forum nur gelollt. Volador lollte selber herum.
    Und wir lollen nur bei primitivem Geschwätz.
    6. Warum glaubt ihr in einem Forum Antworten auf eure Fragen zu bekommen?
    Ich habe in einem Forum noch nie etwas gefunden was mir im entferntesten weiter geholfen hat.
    Und hier bei euch ist es nicht anders.
    7. Wenn ihr weiblichen Wesen nicht von anorganischen Wesen betroffen seit, müßte es für euch viel einfacher sein zu Sehen und überhaupt geistige Erweiterung zu üben als für männlche Wesen?
    Aber ganz im Gegenteil tut ihr euch viel schwerer und können tut ihr es auch nicht. Woran liegt das?
    Ich hätte noch viele Fragen deren Antwort ich schon weiß. lasst euch nicht blenden von Dingen die keiner weiß.
    Das sehen ist nicht innen und nicht aussen. es ist einfach da und auch nicht. man muß es nur beabsichtigen, nicht erzwingen.
    Aber diskutiert ruhig weiter über Tausin und Floco und Mouches volantes. Vielleicht merkt ihr, das es eine Sackgasse ist. lol :sleep2:
     
  6. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    *looool*

    Warum stellst Du dann Fragen?

    Abgesehen davon, dass Dein Posting wohl eines der sinnlosesten war (Ich stelle Euch Fragen, aber ich kenne die Antworten *kopfschüttel*), ist Dein Ton ein überheblicher. Findest Du das konstruktiv?


    Grüße

    Reinfriede (die gerne bereit ist, auf einer freundlichen Basis zu diskutieren)
     
  7. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    ich bin mir mittlerweile 100% sicher, dass die augenheilkunde etwas anderes meint, aber es mit diesen mouche volantes verwechselt, weil sie keine ahnung hat.

    es gibt einmal verunreinigungen im auge (zumindest glaube ich, dass das verunreinigungen sind), die schwimmen auf der oberfläche, meistens fallen sie nicht weiter auf und sie sind auch nicht wirklich störend

    dann gibt es anscheinend die netzhauterkrankungen (von denen habe ich keine ahnung wie das aussieht oder wie die sich anfühlen)

    diese flyers nehme ich mal an, sind diese hellen lichtpunkte oder strahlen, die ab und an kurz vorbeifliegen von punkt a nach punkt b. (diese sehe ich eher selten, sie haben aber noch nicht mein bewusstsein gefressen oder sonstirgendwas gemacht, sie fliegen auch unterschiedliche wege)

    von mouche volantes habe ich gehört (ich nehme mal an, dass die das sind)
    die sehe ich überall (aber nicht immer, wenn ich mich zu stark konzentriere gehts nicht), ich nehme ebenfalls an, dass alles aus diesen mouche volantes aufgebaut ist, die höhe der konzentration zeugt von der entwicklung des bewusstseins, also in einem tier konzentrieren die sich mehr als in einer lautsprecherbox zum beispiel, die leuchten heller.. im übrigen hatte ich einmal den eindruck, dass diese mouche volantes sich vor dem zugehörigen objekt bewegen... katze hab ich in dieser form auf mich zukommen sehen, erst einen tick später aber kam ihre physische form auf mich zu)
    (edit: kann sein, dass ich hier etwas mit etwas anderem verwechsle)
     
  8. peroque

    peroque Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Planet Erde
    ->ich bin auch gerne bereit auf einer freundlichen basis zu diskutieren, wenn ihr nur nicht so voreingenommen sein würdet. senora aurelia

    :danke: peroque
     
  9. Aurelia

    Aurelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    333
    Hallo Peroque. Erst einmal herzlich willkommen. Ich hoffe, dass wir freundlich und sachlich miteinander diskutieren können.

    Was mich betrifft, ich bin Betroffene von Glaskörpertrübungen und fühle mich von Tausins Werk angesprochen. Das Sehen lernen der Mouches volantes bedeutet mehr als nur darauf zu schauen und hat aus meiner Sicht sehr viel mit Kriegertum (im Sinne Castanedas) zu tun, aber das zeigt sich erst, wenn du das Buch kennst. Dass sich alles von selber erklären soll - das musst du mir erklären :)

    Beständige Aufmerksamkeit und Arbeit an sich selbst, sei es im Alltag, sei es nach Feierabend. Darf ich dieselbe Frage auch an dich richten?

    Das Sehen der Mouches volantes kann als eine Art Meditation aufgefasst werden - ob es Sehen im Sinne von Castaneda ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wie würdest du denn "Sehen" definieren?

    Wo ist ganz klar beschrieben, dass es nicht dasselbe ist? Würde mich interessieren.

    Kein Kommentar.

    Und was war dann der Grund, dich hier anzumelden?

    Ich glaube nicht an anorganische Wesen. Und ich kenne eine Menge Frauen, die auf dem Weg der Bewusstseinsentwicklung gehen.

    Solche Weisheiten sind in diesem Forum zuhauf verbreitet. Und ich stimme dem zu, nur: sie besagen nicht viel. Wenn du etwas konkreter werden könntest...

    Ich arbeite daran, um es herauszufinden. Aber woher nimmst du die Gewissheit für deine Behauptung? Kennst du Tausins Buch?

    Grüsschen
    Aurelia
     
  10. Aurelia

    Aurelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    333
    Werbung:
    Ja, die Sache ist nicht ganz einfach. Es gibt viele entoptische Erscheinungen, die in der Augenheilkunde auf verschiedene Ursachen zurückgeführt werden. Mouches volantes ist auch eine Sammelbezeichnung, da gehen viele Erscheinungen darunter.

    Zur Unterscheidung habe ich hier mal eine Gegenüberstellung auf Tausins Seite:
    http://www.mouches-volantes.com/Intro/Entoptic Phenomenon - Entoptische Erscheinungen.pdf

    Nö, bei Castaneda werden sie als dunkle Flecken oder Schatten beschrieben. Bei Tausin übrigens auch, nur muss man zuerst lernen, sie zum Leuchten zu bringen. Wenn sie bei dir leuchten, bedeutet dies, dass du dein Bewusstsein bereits weiterentwickelt hast.

    Das ist es, was Tausin behauptet: Dass die kleinste Einheit des Universums diese Mouches volantes sind, bewusste Energiekugeln, die wir sehen können, weil unsere Natur nicht verschieden ist von Bewusstheit. Naja, was zu beweisen wäre - durch uns selbst...

    Grüsschen
    Aurelia :)
     

Diese Seite empfehlen