1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fliegender Drache

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Alia, 10. Juli 2005.

  1. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    ...ich weiß gar nicht, wie ich dazu gekommen bin,- aber auf einmal hatte ich den Drachen in meiner Hand. Mit der Rechten hielt ich das Band, mit dem der Drache festgehalten wurde. Er wand sich im Wind,- riss an der Leine,- so als wolle er in die Freiheit abdriften.
    Ein Mädchen kam zu mir und fragte, was ich da mache. Ich schaute über die Dächer der Häuser, über denen der Drache frei schwebte. Ein Fluss lag auf der dahinter liegenden Seite und umschloss die Stadt (ähnlich der Themse, die durch London zieht). Mein Drache,- soo ein "moderner", wie sie heute als "Lenkdrache" einhergehen, schwebte dort. Darauf wieß ich das Mädchen hin. "Willst du ihn haben?" fragte ich sie und sie nickte begeistert. Aber als ich ihr das Band geben wollte, kam eine starke Windböe und entriss mir den Drachen, der sofort in Richtung Fluss trieb, wo er dann auch langsam landete.
    "Du musst dich beeilen, wenn du den Drachen noch haben willst," rief ich dem Mädchen zu, das mich entsetzt ansah. Entsetzt war auch ich, da ich mich "schuldig" fühlte, dass der Drache davon fliegen konnte. Irgendwie stand ich wie "versteinert" da,- unfähig, dem Drachen nachzueilen. Das Mädchen aber rannte los,- hinunter zum Fluss, in dem dieser gelandet war und nun langsam mit der Strömung davon trieb.

    Das war mein "nächtlicher" Traum, der mich heute morgen weckte. Eine Suche über "Drachen" fiel leider "negativ" aus, mangels Beschreibungen dieser "Fliegender Dinger".- Auch meine Bücher geben keine,- oder NUR wenig (Luftballon oder Drache,- jenes unheimliche Tier) Auskunft darüber. Ich hab schon überlegt, ob dieser "Lenkdrache" vergleichbar mit jenem "Fabeltier" sein kann. Liegt darin vielleicht eine "Abgeschwächte Version" des Drachens??? Ist der "heutige Drache" die Mini-Ausgabe dieser Grooooßen "Echsen"???
    hat jemand eine Ahnung, was "mein" Drache mir sagen möchte.
    Ich vermute fast, dass ich "etwas" loslassen soll,- bevor es mir - unfähig zu handen - aus der hand gerissen wird/werden soll. (liegt vielleicht an meinen "morgigen" Anwaltstermin, bei dem ich wieder einmal - auch wenn ichs nicht mag - meine Rechte durchsetzen muss)(Grrrr)

    Wäre nett, wenn jemand etwas dazu sagen könnte oder Hinweise geben kann. Danke
    IO Mondo Finestra
    ALIA
     
  2. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    als der Drache davon flog, schien er irgendwas zu rufen. Es klang so, als ob er ein Lied sang. Leider habe ich nicht verstanden, was er "summte"....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen