1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fliegen mit dem Adler

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von gabriele65, 20. Oktober 2010.

  1. gabriele65

    gabriele65 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    92
    Ort:
    in einem Haus mit schönem großen Garten
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    hatte bereits zwei sehr schöne Träume, in denen ein riesengroßer Adler vorkommt und der mich auf seinem Rücken aufsitzen lässt und mit mir davonfliegt:
    Traum 1: Habe mich auf den Rücken des Adlers gelegt (er hatte ungefähr eine Spannbreite von 7 Metern), hatte ihn umarmt und der Adler flog mit mir sehr hoch durch die Lüfte. Es war angenehm warm, die Sonne schien, ein wunderschöner blauer Himmel....und ich genoss es sehr....dann flogen wir durch einen Regenbogen und der Adler setzte mich dann in einem verwilderten Garten ab, der hoch im Himmel lag. Es gab viele alte knorrige, nicht allzu große Bäume darin und das Gras war ungefähr 1/2 Meter hoch, viele bunte Blumen blühten (die meisten kenne ich gar nicht). Auf einem Baum war auf einem Ast eine weiße Schlange (ich bekam sie gleich zu Gesicht, als ich den Garten betrat), sie hatte mir keine Angst gemacht und es war irgendwie selbstverständlich, dass sie da ist - ich hatte sie dann nicht weiter beachtet und bin lange Zeit durch diesen Garten gelaufen. Andere Tiere hab ich nicht gesehen. Nach einiger Zeit holte mich der Adler an der Stelle, an der ich den Garten betreten hatte, wieder ab, dann auf dem Rückflug nahm er mich mit zu seinem Horst, ganz hoch in den Bergen. Er setzte mich im Horst ab (der erinnerte mich sehr an eine Dornenkrone) und lies mich erst mal alleine da zurück. Fernab von allem. Es war ganz ruhig da oben, man konnte andere Berge und grüne Täler erkennen und ich ließ mir angenehm die Sonnenstrahlen auf meinen Körper scheinen, genoss diese Ruhe und empfand alles als sehr angenehm......
    2. Traum
    Der Adler wartet vor einem Ozean auf mich, mein Vater ist auch bei mir und ich helfe ihm auf den Rücken des Vogels. Danach steige ich auch auf. Der Adler fliegt mit uns über das Meer - nur ca. 1-2 Meter über dem Meeresspiegel. Beim Abflug ist gerade Sonnenuntergang und der rote Feuerball schimmert am Horizont und das Abendrot senkt sich über das Meer. Während unseres Fluges wird es allmählich dunkel und der Mond geht dann auf. Das Wasser schimmert und glitzert weiß. Es ist ein sehr angenehmer Flug. Allerdings hatte ich einmal etwas Angst bekommen, dass wir vielleicht runterfallen könnten....war aber nur für einen Augenblick. Dann kommen wir an einer Insel mit Palmen an, es ist schon dunkel aber noch angenehm warm, mein Vater und ich setzen sich am Strand nieder, bestaunen den Sternenhimmel und erfreuen uns am Klang des Meeresrauschens und der Brandung, das Wasser glitzert und funkelt....Ich unterhalte mich in einer sehr ruhigen Art mit meinem Vater, weiß allerdings nicht, worum es in dem Gespräch ging, aber es war auf jeden Fall sehr beruhigend und angenehm. Ich hatte mich im übrigen auch sehr gefreut, dass mein Vater mit im Traum dabei war.......
    Was könnten diese Träume bedeuten?
     
  2. Sofia

    Sofia Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2009
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Berlin
    wunder-wunderschön !

    dein traum hat so fantastische und wundervolle elemente in sich.... das erinnert mich alles an das paradies. es würde mir leid tun es mit hilfe eines traumbuches einzeln zu zerpflücken..... daher nenne ich nur meinen eindruck :)

    ich denke hier an die schöpfungsgeschichte adam und eva, dann der adler ein mächtiges krafttier und die begegnung mit deinem vater....er ist schon drüben ?

    ich erkenne deine freude, deine lebendigkeit ...wie du wieder neue kraft tankst. es ist wie urlaub nur schöner.

    du bist an einem ort der heilung. so mein empfinden zu deinem traum
     
  3. gabriele65

    gabriele65 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    92
    Ort:
    in einem Haus mit schönem großen Garten
    Mein Vater ist kurz danach an Demenz erkrankt. Ich besuche ihn oft im Altersheim, wenn ich kann. Meist erkennt er mich, weiß aber oft nicht mehr meinen Namen. Aber sobald er mich sieht, fängt er zu lächeln an. Ich hab ihm vor kurzem eine Kurzgeschichte vorgelesen, das Buch lag da einfach so rum....komisch, ist mir vorher gar nicht bewusst geworden, aber da ging es um zwei Adler,die ihre Jungen aufzogen....

    Stimmt, die Träume haben mir richtig Kraft gegeben. Hatte erfahren, dass ich Krebs und Methastasen habe, hab Chemo und Bestrahlung hinter mir, das ganze Programm.

    In meinen Träumen kommt häufig ein Adler vor.
    So träumte ich, dass ich mit dem Mann, in den ich mal wahnsinnig verliebt war (war meine große Liebe, habe ihn bis heute nicht vergessen, leider sehe ich ihn nicht mehr) in den schottischen Highlands auf einem Felsvorsprung saß. Ich saß direkt hinter ihm, es wehte eine leichte Brise und seine langen dunklen Haare kitzelten mich im Gesicht. Er hat ein so bezauberndes Lächeln und wir standen gemeinsam auf, fassten uns an den Händen und sprangen gemeinsam vom Felsvorsprung. Die Sonne schien, der Himmel ohne Wolken, wunderschönes Blau, ein Adler kreiste über uns und rief. Wir hielten uns an den Händen fest und flogen gemeinsam. Ich spürte den Wind unter meinem Körper, der Wind flatterte durch die Kleidung. Dann kam eine Windböe und brachte uns auf den Felsvorsprung zurück. Wir setzen uns dann nebeneinander nieder und genossen einen Blick auf die schöne Landschaft.

    :kuesse:
     
  4. gabriele65

    gabriele65 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    92
    Ort:
    in einem Haus mit schönem großen Garten
    Adler (hab ich vorhin gegoogelt)
    Allgemeine Bedeutung: Deine Befähigung, hoch hinaufzufliegen,- deine Kraft,- klare Sicht,- die Dinge scharf sehen.
    Transzendente Bedeutung: Ein Bote des Schöpfers, der dich führen kann,- Wissen um die Geheimnisse der Luft und der Erde.
    Der Atem des Lebens. Medicine Eagles Lehre: hochfliegend,- weit sehend,- Vision,- Erleuchtung,- Verbindung mit dem Großen Geist,- zieht die Energie des Großen Geistes auf die Erde herunter.

    Psychologisch:
    Ein Adler im Traum zeigt Inspiration und Kraft an. Vom psychologischen Standpunkt aus weist der Adler darauf hin, daß der Träumende die Fähigkeit besitzt, seinen Verstand zu gebrauchen, um erfolgreich zu sein. Er nimmt sein Leben selbst in die Hand. Er kann auch für das Bedürfnis nach der Ablösung von alten Vorstellungen und Einstellungen stehen.. Adler der Herr der Lüfte ist positiv zu deuten als Losgelöstheit von irdischer Gebundenheit, er steht für die Beschwingtheit großer Gedanken, oft aber auch für die verzehrende Leidenschaftlichkeit des Geistes.
    Auf einem Adler zu reiten, weissagt Kaisern, Reichen und Mächtigen den Tod,- Armen dagegen bedeutet es Segen,- sie werden durch reiche Gönner einen starken Auftrieb und keine geringe Unterstützung erhalten, und zwar meist durch Reisen ins Ausland.
    Adlerhorst: deine Position ist sicher und entwicklungsfähig,-
    Ein fliegender Adler steht für Wohlergehen
    Adler in großer Höhe kreisend kündigt eine große freudige Überraschung an,-

    Schlange
    Assoziation: - Energie, die Schlangenkraft der Kundalini, Sexualität. Fragestellung: - Welche Energie bin ich bereit auszudrücken oder zu verstehen?
    Bote,- lebendspendend,
    Dieses archetypische Zeichen weist nach C.G. Jung auf etwas Bedeutsames im Unbewußten hin,- es kann gefährdend und heilbringend sein. Seit der Vertreibung aus dem Paradies wird der Schlange mit Furcht begegnet. Als ein auf rätselhafte Weise Feindschaft setzendes Wesen wird sie zum Träger tiefster energievoller Seelenkräfte, die sich allerdings nur zu oft im Widerstreit befinden, also in gute oder schlechte Richtung aus dem Unbewußten aufbrechen.Mit anderen Symbolen zusammen kann dieses Tier jedoch sehr positiv gedeutet werden, nämlich als etwas Heilendes,- nicht umsonst windet sich um den Stab des griechischen Traum- und Heilgottes Asklepios (Äskulap) eine Schlange. Zu allen Zeiten wurde ihr tödliches Gift in kleinen Mengen zur die Heilung bestimmter Krankheiten verwendet. Sie ist deshalb im Traum auch ein Wandlungs- und Heilssymbol.
    eine weiße Schlange: Überbringer geheimer Botschaften und Zeichen hoher Weisheit,-

    Wow, da kann echt was dran sein.
     
  5. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Dieser Traum,knüpft an dein Traum,mit dem Reiter.
     
  6. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Werbung:
    Hallo Gabriele,

    „das Licht hat dein Herz
    gefunden und dich transformiert“.

    Die Schlange (Polarität, Schattenanteile) ist weiß und damit „transformiert“.
    Der Schmerz ist überwunden.

    Ein tiefer Grund dieses Schmerzes, den ich nur allzugut kenne,
    ist ja auch diese Stimme aus dem Inneren die sagt
    „eigentlich könntest du frei sein“ – so wie ein Adler.
    Nicht mehr Sklave seiner Zwänge.
    Nicht mehr Sklave von Erwartungshaltungen, Ängsten,
    irgend etwas vormachen und so fort.

    Dazu gehört auch, sich im Vertrauen der göttlichen Führung,
    hier dem Adler, hinzugeben.
    Denn dann kann das, was für unsere Entwicklung gut ist,
    auch eintreten.

    Dann ist das Herz im Himmel, während wir die Fülle,
    sei es im inneren Glücklichsein,
    sei es die Schönheit hier auf Mutter Erde,
    genießen können.

    Sei gesegnet,
    liebe Lichtgrüße,
    tschü
     
  7. gabriele65

    gabriele65 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    92
    Ort:
    in einem Haus mit schönem großen Garten
    Hallo Eisfee,

    kannst du da ein wenig ausführlicher werden, wie du das gemeint hast?

    Öffne erst deine Seele,dann deine Augen und erst dann betrachte dir die Welt.

    Mein "Ex" kommt im übrigen in vielen meiner Träume vor, heute Nacht im Traum kam er auch auf mich zu und wir haben uns nur nebeneinander unter einem Baum auf eine Bank gesetzt und uns nicht unterhalten, saßen einfach nur so nebeneinander, war eine schöne Überraschung, dass er mal wieder in einem meiner Träume aufkreuzte, seine Anwesenheit empfand ich als sehr angenehm.....

    Ich weiß zumindest, dass ich aus fast allen meinen Träumen große Energie und Kraft tanke, ist fast wie Urlaub machen, nur noch schöner. Die Träume sind sehr sensitiv. Alle Farben sind sehr intensiv, ich rieche das Heu, schmecke, spüre die Wärme der Sonnenstrahlen und spüre angenehm den Windhauch, ein Haar, das kitzelt.....alles sehr angenehm und schön....
     
  8. gabriele65

    gabriele65 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    92
    Ort:
    in einem Haus mit schönem großen Garten
    Danke für die lieben Zeilen.

    Ist übrigens sehr oft, dass mich in meinen Träumen dieser große Adler begleitet. Vor kurzem hat er mich zu einem Fluss mitgenommen (im Traum). Der Fluss war nicht tief, aber es lagen viele größere Steine in ihm und ließen ihn wie Wildwasser aussehen, das Wasser war kristallklar....Er hat einen großen Fisch gefangen und in dann Halbe Halbe mit mir geteilt. Ich habe dann am Flußufer ein kleines Feuerchen gemacht und meine Hälfte gebraten. Er wartete, bis mein Fisch durch war. Wir aßen dann zur gleichen Zeit. Außerdem hat er mich in seinen Horst hoch in den Bergen mitgenommen. Der war diesmal - entgegen meinen Erwartungen - komplett mit weichen Blättern und viel saftig grünem Moos ausgekleidet. Ein richtiges Kuschelbett. Er hat mir dann auch aus seinem Schnabel Wasser zu trinken gegeben.....Fliege gerne mit ihm mit im Traum.

    Er hält auch oft beschützend seine Flügel über mich (ist wieder ein anderer Traum).
    Auf jeden Fall sind die Reisen mit ihm immer wunderschön und ich bin schon gespannt, was wir im Traum als nächsten erleben......Diese Träume haben mir bisher immer sehr viel Kraft gegeben, im Adlerhorst finde ich meine Ruhe und kann so richtig entspannen...durch die Lüfte zu fliegen ist auch wunderschön....
    Das erste Mal tauchte er auf, einen Tag bevor ich in die Klinik musste und erfuhr, dass ich Brustkrebs habe, (also am Anfang wusste ich da noch nichts von meiner Krankheit). Mittlerweile hab ich die besiegt, denke mal, dass meine Träume da nicht ganz unschuldig dabei sind. Die Ärzte waren zudem sehr überrascht, dass ich - obwohl ich 15 Chemos hatte - ein super Blutbild vorzuweisen hatte, normalerweise sieht das ganz und gar nicht gut aus..., viele brauchen sogar eine Bluttransfusion..das ist mir erspart geblieben....
     
  9. Remonte

    Remonte Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    352
    Hallo Gabriele,

    Deine Träume haben mich an diese wundervolle Reise hier erinnert:

    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=102828

    Ich wünsche Dir gute Besserung,

    LG :blume:
    Remonte
     
  10. gabriele65

    gabriele65 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    92
    Ort:
    in einem Haus mit schönem großen Garten
    Werbung:
    Ja, Nebelwanderers Geschichte ist wirklich wundervoll. Hat viele Parallelen zu meinen Träumen. Aber ich kann mich nicht in einen Adler verwanden....fliege im Traum lieber in meiner eigenen Menschengestalt oder lasse mich vom Adler tragen....Danke für die schöne Geschichte...Gabriele
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen