1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fliegen erschlagen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Athena, 9. Juni 2005.

  1. Athena

    Athena Guest

    Werbung:
    Hallo, mich beschäftigt manchmal die Frage ob es denn richtig ist, Fliegen zu erschlagen oder sie inklusive der Mücken gleich mir einem Spray zu töten...
    Ich meine in Hinblick auf Reinkarnation.
    Spinnen trage ich mit einem Taschentuch ins Freie, aber ich kann ja nicht jede Fliege nach draussen geleiten.
    Athena
     
  2. Maitri

    Maitri Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    266
    Die Natur ist grausam, und wir sind ein Teil von ihr.
    Es ist sicher nicht sehr nett wenn du sie erschlägst, einige werden dir auch sagen dass du davon ganz übles Karma bekommst, aber wenn sie dich z.B. vom schlafen abhält (sssuuurrrrrr), dann hau drauf!
     
  3. Reinfried

    Reinfried Guest

    Liebe Athena!

    Diese Frage hat mich auch schon beschäftigt. Mein Lebensgefährte, in seiner logisch-offenen Art hat mir daraufhin gesagt:

    Wenn Du heute im Urwald ein paar Löwen ins Revier kommst, werden sie Dich eliminieren. Das sind Naturgesetze. Wenn eine Stechmücke mir "ins Revier" kommt, darf ich das auch.

    Ich denke, man kann nicht immer nur "gut" sein... Man darf sich auch mal sein "Revier" absichern. Mein Hund z.B. trägt ein Flohband, mit dem inzwischen sicher tausende von Flöhen vergiftet und ermordet wurden.

    Ich hab zwei Möglichkeiten: Entweder ich begehe einen Massenmord an den Flöhen - oder ich kann aus meinem Haus ausziehen.

    Das Leben besteht aus ständigen Entscheidungen und dem Setzen von Prioritäten. *seufz*

    Alles Liebe
    Reinfriede
     
  4. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Pazuzu und Humwawa - im sumerischen waren dies die Götter der Krankheiten und der Fliegen...

    Wenn eine Fliege, welche du aus lauter Mitleid, nicht erschlagen hast, auf dein Essen krabbelt und dort ihren Schmeiss - sprich ihre Eier - ablegt, dann wirst du spätestens nach dem fünften Gang zur Toilette bereuen das du so "Friedfertig" warst...

    Mal ernsthaft - Machst du dir auch diese Gedanken wenn du auf eine Ameise trittst oder einen Wurm der sich gerade durch eine Wiese bohrt zerquetschst?
     
  5. Athena

    Athena Guest

    Nein mache ich mir nicht. Es ist auch nicht so, dass mir das Herz blutet, wenn ich mal mit der Klatsche um mich schlage. Nur manchmal fallen mir dann die Reinkarnationsdiskussionen vor allem aus dem Forum hier ein und dann frage ich mich eben ob das o.k. war, weil ich steige ja nicht versehentlich drauf sonder erschlage sie aus Wut mit Absicht.
    War einfach nur ein Gedanke.
    Athena
     
  6. arne

    arne Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    61
    Ort:
    RAUM PADERBORN
    Werbung:
    ab welcher Grössenordnung beginnt unser Mitleid?Milbe im Bett,Mücke,Fliege,Hase--wo beginnt die Wertigkeit? ich denke wir sollten die Kirche im Dorf lassen,nach möglichkeit Achtsam sein,töten nur wenn unabsichtlich oder der Zweck die Mittel heiligt, bevor die Schnecken meinen Salat fressen,da kenn ich kein Mitleid...
    Liebe Grüsse
    Arne
     
  7. Athena

    Athena Guest

    Ja habts eh Recht, das is wohl schon o.k. so. Im Prinzip wehrt man sich ja nur.
    eine beruhigte Athena
     
  8. Route666

    Route666 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    830
    Wenn ich mich durch Fliegen oder durch Mücken bedroht fühle, ist es mein Recht mich zu verteidigen.
    Wenn ich mich nicht gestört fühle, dann würde ich auch eine Mücke und einen Regenwurm am Leben lassen.
     
  9. ASHE

    ASHE Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bezirk Wiener Neustadt
    also da ich 2 hunde habe die eigentlich bessere fliegenfänger sind als ich bin ich meistens fliegenfrei! *gg* Lg
     
  10. blue_coracao

    blue_coracao Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    66
    Werbung:
    ich hab mal als Kind einem Wespennest das Leben gerettet, als Dankeschön haben sie mich in die Notaufnahme gebracht. Haben die jetzt ein schlechtes Karma?

    Also ich lass Fliegen in der Regel fliegen. Als Kind habe ich ihnen aber die Flügel ausgerissen und die zappelnden Körper in Spinnennetze versenkt. Habe ich da jetzt fürs nächste leben ähnliches zu erwarten?

    Oder waren die Wespenstiche schon die Rache fürs Flügelausreissen und es gibt so etwas wie ein "Tierart-übergreifend" wirkenden Karmaabbau?

    :clown:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen