1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fleischkonsum und sechster Sinn

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Midnightwalker, 25. Mai 2013.

  1. Midnightwalker

    Midnightwalker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2013
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Hallo, :)
    Ich hoffe das passt jetzt hier zum Thema Natur und Spiritualität...
    Ich habe gehört, dass, wenn man kein Fleisch mehr isst, der sechste Sinn/ zweites Gesicht/Drittes Auge (wie man es nennen will) ausgeprägter wird, bzw. dazu beiträgt.
    Was meint ihr dazu?
    lg, Midnightwalker
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    und was hat man davon?
     
  3. bluna7

    bluna7 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    198
    Ich habe mal gelesen dass durch vegane Ernährung die spirituelle Verbindung besser laufen soll. Aber Erfahrung habe ich nicht. Mir wäre es zu aufwendig vegetarisch oder vegan zu leben. Weniger Fleisch: JA, aber garnet schaff ich organisatorisch nicht so, weil meine Familie Fleischtiger sind und eben heikel auch noch. Da ist es mir zu mühsam. Wenn die Kids mal groß und draußen sind, dann kann ich mir vegetarisch schon vorstellen.

    LG
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.881
    Ort:
    An der Nordsee
    Jeder Vegetarier/Veganer wird das auf jeden Fall bejahen. Sie halten sich ja für ganz besonders spirell, mit 3., 4., 5. Auge, und allem was dazu gehört.

    All die fleischessenden anderen Menschen, die ebenfalls als "spirituell" zu bezeichnen sind und zum Teil über hellseherische o. ä. Fähigkeiten verfügen, sprechen allerdings gegen diese Theorie.

    R.
     
  5. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Nö, nicht alle. Ich nicht:)
    Ich halte ebenfalls nix von dieser Theorie. Erschütterung der Matrix?:D
     
  6. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Werbung:
    probier es aus.!
     
  7. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München

    Boah, da hätt ich was Fieses: Die Schwester eines sehr guten Freundes von mir, dachte, dass sie durch die vegane Ernährung zu mehr Spiritualität gelangen könnte. Sie ernährte sich monatelang vegan, war nur noch ein Strich in der Landschaft (sorry, ich möchte eigentlich nicht werten, aber sie hat es einfach übertrieben) und fing an sich als etwas Besseres, Reineres, Erleuchteteres zu sehen. Mein guter Kumpel, also, ihr Bruder, war sowas von genervt von ihrer neuen "Art", die sie an den Tag legte, wusste jedoch nicht, wie er mit ihr darüber vernünftig reden sollte, weil sie für alles sofort eine "erleuchtete" Antwort parat hatte.

    Der Sommer kam, sie hatten eine Reise zusammen gebucht, Bungalow mit Selbstverpflegung. Mein Kumpel ist Koch und bestand darauf die Abendessen zuzubereiten. Irgendwie hatte er es geschafft ihr Fleischpüree oder Paste mit unter ihr "veganes" Essen zu mischen. Sie waren drei Wochen unterwegs. Sie hat nichts gerafft redete jedoch noch immer unentwegt von ihrer spirituellen Offenheit und dass sie, seitdem sie Veganerin ist, die Schwingungen des Universums besser empfangen kann, sie ist ruhiger und zum Teil auch hellsichtig geworden....Mein Kumpel fragte nach so einer Woche und dann in der zweiten Woche, ob es seiner Schwester gut ginge und ihr das, was er für sie zum Abendessen zubereitet hatte in den letzten Tagen, in Ordnung für sie gewesen wäre... Sie bejate, alles perfekt...
    Am letzten Abend des gemeinsamen Urlaubs, offenbarte mein Kumpel seiner Schwester den Betrug und fing mit ihr (nachdem sie verständlicherweise ne volle Stunde hysterisch rumgebrüllt hatte) das Gespräch an:
    "Sorry, aber, du warst ja gar nicht mehr ansprechbar auf solche Dinge. Du warst besessen davon, dass einzig und allein das was Du da tust, das richtige sei, hast einen Würgereflex im Restaurant mit unseren Eltern bekommen, als die sich ein Steak bestellten und bist nach draußen gelaufen.... kann das für Dich, allein aus dem psychischen Aspekt, gesund sein?
    Und schau Dich mal an! Du hast in den letzen paar Monaten so abgebaut, dass Du aussiehst wie ein Geist. Das konnte ich mir einfach nicht mehr ansehen, Du bist meine Schwester. Ich weiß nicht, ob das nun richtig oder falsch von mir war, was ich tat, aber ich hoffe, dass es Dich zum Nachdenken bringt, dass viele Dinge einfach Einbildung sind. Weil Du mir ja tagtäglich bestätigt hast, wie gut Du Dich fühlst und Du der Erleuchtung schon so nahe bist, obwohl Du im Endeffekt jeden Tag aboslut null vegan gelebt hast......"

    (Ich hab den Brief, den mein Kumpel mit dieser Geschichte an mich schrieb, gerade vor mir liegen, also, sind das seine Worte)

    Ist krass, hätte ich auch nie von ihm Gedacht, dass er zu so welchen Mitteln greift, aber er hatte echt Angst um seine kleine Schwester...

    Grüße,

    Love
     
  8. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Ich persönlich glaube absolut daran, dass eine GESUNDE und AUSGEWOGENE Ernährung natürlich den Körper ins Gleichgewicht führt. Wenn man sich von solchen "Suchtmitteln" wie Schokolade (Zucker und Süßigkeiten im Allgemeinen), Kaffee, Alkohol, Nikotin und Junkfood weitestgehend fernhält, lebt man einfach gesünder und ausgeglichener als mit dem allem (tagtäglich... oder so) Aber es wird uns ja auch nicht leicht gemacht. Die Lebensmittelindustrie möchte ihre Produkte verkaufen, und das meist unter dem "Mantel des gesunden Lebens" Was sich Vollkornbrötchen oder so nennt, ist in Wirklichkeit meist ein mit Zuckerrübensirup eingefärbtes Weißbrötchen (Semmel) mit Sonnenblumenkernen auf dem Topping...... wir werden getäuscht und verarscht. Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein absolut veganes/vegetarisches Leben gesünder sein soll, als eine ausgewogene, normale Ernährung, wenn man den Bezug dazu hat. Es mag sein, dass es für manche Menschen gesünder ist, auf tierische Produkte zu verzichten, weil es sonst ihrer Gesundheit schaden würde (Cholesterin zB) Ist doch klar, dass viel Obst und Gemüse, unbehandelte und unverarbeitete Lebensmittel, und dann noch weniger Fleisch, besser für den Körper sind, als jeden Tag Junkfood aus dem Drive Inn, das auch noch während der Fahrt mit dem Auto vertilgt wird. Wir leben zu schnell und wir nehmen uns keine Zeit mehr für eine gesunde Nahrungsaufnahme..... Und wir nehmen uns nicht mehr die Zeit, uns mit den Nahrungsmitteln und Quellen auseinanderzusetzen.....

    Aber, wir sind Allesfresser, ob Obst, Gemüse, Getreide oder Fleisch. Es haben die Menschen überlebt, die den Mix hatten und alle Vitamine, Mineralien und Spurenelemente zu sich nehmen konnten....
    Warum sollte man die Evolution anzweifeln? Das ist unsere Geschichte, oder nicht....
     
  9. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Ich schliesse mich Waldweg an, probier es aus. Nur um vielleicht mediale Fähigkeiten zu entwickeln, völlig fleischlos zu leben, wäre m.E. der falsche Ansatz, das liegt meiner Erfahrung nach nicht unbedingt am Fleischessen, auch wenn es vielleicht mithelfen kann. Ich weiss nicht, wie hoch dein Fleischkonsum ist, eventuell macht eine Reduktion durchaus Sinn.

    Wenn du magst, beobachte dich mal eine gewisse Zeit. Wie fühlst du dich nach Fleischkonsum, wie nach fleischlosem Essen. Ich selbst habe meinen Konsum um ca. zwei Drittel verringert. Fleisch fühlt sich energetisch dicht/schwer an.

    Dein Körper gibt dir die richtigen Impulse. Viel Erfolg! :)

    LP
     
  10. xiomara

    xiomara Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    566
    Ort:
    überall und doch nirgends
    Werbung:
    ich kenne fleischfressende heuchler und ich kenne fleischlose heuchler....wenn es so einfach wäre dann wäre hier weniger los ;)
     
    joastro gefällt das.

Diese Seite empfehlen