1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fleisch essen und Co.

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von bergfee, 16. April 2009.

  1. bergfee

    bergfee Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    599
    Ort:
    hoch droben in den Nordalpen
    Werbung:
    Grüß euch alle miteinander,
    Walter vielen Dank!

    Da bisher niemand was Konkretes schrieb ( es ist bisher nur bei Danke und Lob geblieben, was natürlich auch super ist) fang ich an mit diesem Thema, das viele Gemüter aufregt.

    Also: ich esse ca. 1x/ Woche Fleisch und das gerne. Es ist von unserer anerkannten Bio-Landwirtschaft, es heißt Styria Beef. Was anders, z.B. vom Supermarkt die Wurst, die es jetzt zu nimm drei zahl zwei gibt- würde ich nie essen.
    Bitte liebe Veganer und Vegetarier, nicht aufschreien, sterben müssen wir alle, irgendwann. Das ist so vorgeschrieben.

    Und bevor ich jahrelang bettlägrig dahinsieche, lass ich mir lieber mit einem Bolzenschussapparat eine Kugel ins Hirn schießen, denn es wäre das letzte, dass ich meine Familie bzw Pflegekräfte damit belaste, indem ich nur noch "dahinvegetiere " und eventuell auch agressiv reagiere.

    also wie gesagt, sterben müssen wir alle, mal früher, mal später.

    Zweites Kapitel : Fleisch essen: wenn die Tiere bis zuletzt ein artgerechtes Leben hatten, das heißt, einen großen Freilaufstall und im Sommer unbegrenzte ( ohne Zäune) Almen, wo sie sie sich jederzeit und jederort niederlassen können- finde ich das artgerecht.
    Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen zum Schlachten. Der Fleischhauer ist nicht irgendwo in Italien, sondern 10 km von uns entfernt und wir bringen das Tier persönlich dorthin ( nicht ein Großtransporter)

    Und noch etwas, auch in den Kosmetika sind zahlreiche Stoffe von TOTEN Tieren. Tierkadaver nennt man es. Kollagen z.B. wird gewonnen aus dem Blut toter Kälber. Außerdem sind in einigen "namhaften" Cremes Stoffe von der Gebärmutter toter Tiere enthalten. Abgesehen davon, denkt bitte an die zahlreichen Tierversuche, die gemacht werden um zu "testen", ob das Haarshampoo oder die Handcreme "eh nicht schadet"....
    Hiefür empfehle ich euch umzusteigen auf Naturkosmetik, aber auch da gibt es bereits zahlreiche schwarze Schafe, denn Naturkosmetik ist nicht gleich Naturkosmetik....

    Ich bin Bäuerin in einer anerkannten Bio-Landwirtschaft, Schwerpunkt ist Mutterkuhhaltung, Styria Beef und Reiterhof.
    Das heißt, die Kälber bleiben ca. 1 Jahr(!!) bei ihren Müttern!

    Was bei der gängigen Milchwirtschaft NICHT der Fall ist. Denn da werden die Kälber sofort bzw spätetstens am 3. Tag von der Mutterkuh getrennt und kriegen zwar Milch , aber alles schön abgemessen und per Kübel mit Schnuller. Es gibt praktisch KEINEN Mutterkontakt mehr. Die Milch, die die Mutterkuh ( fürs Kalb) hat, wird ab sofort gemolken- für uns Menschen- für Milch und Joghurt und sonstige Milchprodukte.
    Ihr müßt euch das einmal vorstellen, wie man sich fühlt, wenn einem das Baby einfach weggerissen wird und die Milch die wir noch weitehin "produzieren" (fürs Baby), einfach für andere ( fremde ) verwendet wird. Klingt zwar sehr brutal, aber so ist es in der Realität.

    Ich hab schon oft erlebt, dass eine Mutterkuh, richtig geweint hat ( Tränen flossen ihr aus den Augenwinkeln) als sie von ihrem Kalb getrennt wurde.

    Tierische Grüße Gabi
     
  2. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Hallo berfee,

    ja ist heftig das mit der Mutterkuh und zeigt wie hoch Kühe entwickelt sind.

    Mit dem Vegetarismus ist es immer so: entweder man tut es oder man tut es nicht. Das muss eh von einem selber kommen oder der äußere Anreiz muss mit unserem Innersten in Resonanz stehen. Dieser Zeitpunkt wird früher oder später eintreten, weil die Kraft der Seele irgendwann so stark sein wird, dass ein Mensch es nicht mehr übers Herz bringt, dass Tiere für ihn sterben müssen ... und man wird einen Weg wählen, der das geringste Leid verursacht. Das ist nicht nur der Weg des Mitgefühls sondern auch mit großem Eigennutzen verbunden ... denn wenn ich weniger Leid verursache, dann kommt auch weniger Leid auf mich zurück, denn alles hängt in unserem Universum zusammen, und was wir säen das ernten wir. Deswegen verbreiten alle Religionen den Grundsatz der Gewaltlosigkeit. Auch die Ärzte werden weniger zu tun haben.

    lg
    Topper
     
  3. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    So etwas wie "Artgerecht" gibt es nicht!Das Schlachten von Tieren ist niemals Artgerecht,es ist Tiermord!
     
  4. Galahad

    Galahad Guest

    Und wo ist das Problem?
    Wir morden Tiere, Du mordest Pflanzen.

    Mörder sind wir also Alle.

    Also solltest Du dich mal ein wenig weniger weit aus dem Fenster hängen, bevor Du noch rausfällst.
     
  5. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    Ich wiederhole mich nun wieder mal:Um 1Kg Fleisch zu erzeugen braucht man 7-16 Kg Pflanzennahrung!So vermeide ich nicht nur Tierleid,sondern auch Pflanzenleid!Bitte informieren,bevor man Stuss schreibt!
     
  6. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Wenn ich kein Fleisch mehr essen, würde ich mehr Pflanzen essen.

    Von daher Jacke wie Hose.
    Also schalte mal zur Abwechslung dein Gehirn ein bevor Du solchen Stuss von dir gibst.
     
  7. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Ich glaub kaum, dass Du das 16-fache an Pflanzen zu Dir nehmen könntest/würdest... oder?
     
  8. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    Unmöglich solche Mengen zu verzehren wie eine Kuh oder eine Sau!Überleg doch mal!
     
  9. Galahad

    Galahad Guest

    Ich weiß ja nicht wie es mit dir aussieht, aber ich habe mal meinen Bedarf ausgerechnet.

    Wenn ich mich nur von Grünzeug ernähren würde, käme ich auf einen Jahresbedarf von 256 Kilo.
     
  10. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Werbung:
    256 Kilo was?
    Oder meint Du Du hast nur ca. 44 gramm pro Tag gegessen ?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen