1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fischefrauen - wie fühlen sie?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von RaBo, 12. Juni 2011.

  1. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo an alle im Forum!
    Ich habe eine Frage, die man so allgemein natürlich nicht beantworten kann. Ich erwarte daher auch keine Lösungen, sondern freue mich über ein wenig Ideen zum Thema.

    Die Vorgeschichte:
    Es geht um die beendete Liebe zwischen einer Fischefrau (Asc. Widder) und einem Widdermann (Asc. Krebs.) Ich bin dabei der Widdermann. ;) Es war eine wunderbare, intensive, langjährige (4 Jahre) Beziehung, nicht ohne Schwierigkeiten, aber wunderbar. Jetzt ist sie zu Ende. ---> :(

    Wer schuld ist, will ich gar nicht erst diskutieren, da gehören immer zwei dazu. Ich habe jedenfalls in den Tagen des Endes meinen Fehler erkannt und konnte ihn ändern. es war ein unglaubich starkes Transformationserlebnis, das ich hier gar nicht so leicht erkären kann.

    Aber:
    Jetzt ist der Fisch weggeschwommen und ich hätt ihn gerne wieder. Sehr sehr gerne. :)

    Jetzt zur Frage, die an alle Fischeexperten gerichtet ist: Seht ihr die Mögichkeit, dass ein Fisch zurückschwimmt? Ich habe nach dem Ende der Beziehung den Kontakt größtenteils abgebrochen, maile nur auf Anfrage und dann auch nur über zwei Themen: 1) Sachthemen, die geklärt werden müssen (Wohnungsauflösung...) 2) Rückblick auf unsere Beziehung.

    Der Rückblick ist aber konstruktiv, keine Schuldvorwürfe, keine Beschuldigungen... Sie hat sich dafür sogar schon bedankt, dass ich sie in der schwierigen Phase so sehr in Frieden lasse. Ich möchte ihr möglichst viel Raum lassen, damit sie selbst entscheiden kann, ob sie zurückmöchte. Denn egal bin ich ihr sicherlich nicht. Ich ziehe sogar vorübergehend in eine andere Stadt, weil ich dort in der Wohnung eines Freundes unterkommen kann. Ich glaube, dass die Tatsache, dass es von meiner Seite her keinen Druck gibt, sondern nur "konstruktive" Kommuinikationssignale ist für einen Fisch wichtig.

    ABER: Kann ein Fisch von der Anlage her über seinen Schatten springen und zurückschwimmen???

    Ich freu mich auf eine konstruktive Diskussion!
    Viele Grüße
    Rabo
     
  2. halo

    halo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Sachsen
    Also, bin eine absolute Fischefrau und kann deine Frage nur so beantworten: Fische sehnen sich nach der absoluten Liebe, liebt sie dich wird sie (nach einiger Zeit, die sie für sich benötigt) auch zurück geschwommen kommen!
    Aber ich denke das ist eigentlich nicht Sternzeichen abhängig, wenn man liebt findet man immer auch den Weg zurück.
     
    kleineFischeFrau gefällt das.
  3. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    hallo rabo,

    wie du selber schreibst, wird da auch jede fischefrau anders reagieren. ich als fischlein würde dazu sagen, dass es einerseits wirklich wichtig ist, die dame nicht zu gängeln, da ein fisch sowieso nur auf sein herzchen hört und sich von außen höchstens aus "mitleid" zu etwas zwingen lässt. andererseits würde auf mich so ein völliges sich-von-sich-aus-nicht-melden u.u. etwas unterkühlt rüberkommen und ich würde denken, dass da keine gefühle mehr im spiel sind - und dann würde mir das alles sinnlos erscheinen. weiß aber allerdings nicht, was dem allem vorausging.
    letztlich denke ich, dass gerade fische auch wieder zurückschwimmen können, weil sie weniger nach rationalen plänen und überlegungen handeln, sondern sich mehr treiben lassen. und wenns halt irgendwann wieder rückwärts gehen sollte, schwimmt man halt auch dahin wieder.
    aber ist wie gesagt alles sehr mit vorsicht zu genießen, weil sie ja auch viele andere zeichen in ihrem horoskop vertreten haben wird.

    lg
    asterix
     
  4. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    DANKE für die Antwort. Als "Fischin" bist Du ja Expertin. (Ich denk mal die eigene Sternzeichenenergie wird man immer am besten kennen.)

    Ja, sie liebt mich, sie ist verletzt (ich verstehe es) und ich will ihr jeden Freiraum geben, der möglich ist. Aber seit ich sie kenne hat sie mir erzählt, dass Fische wegschwimmen wenn die Probleme überhand nehmen. Ich habe selbst erlebt, wie sie zwei ehemals enge Freunde auf diese Art verloren hat.

    Also ist ein wenig mitdenken/ fühlen/ planen wohl auch sinnvoll. Denn ich will nicht der dritte im Bunde der Verlorenen sein.

    Bis jetzt bin ich ziemlich sicher, dass ich richtig reagiert habe. Ich spüre das auch körperlich an meinen eigenen Reaktionen/ Gefühlen.... Nachdem ein wichtiger Kommunikationsschritt getan wurde, war ich ein Mal den ganzen Tag über extrem müde. Solche Hinweise habe ich.

    Und man bedankt sich auch nicht beim Ex so ganz leicht. Und sagt: "Das ist ja Trennung auf hohem Niveau."

    Aber meine gößte Sorge ist, dass das Zurückschwimmen nicht klappt. (Ist vielleicht auch eine Lernaufgabe für sie. Weil bis jetzt habe ich sie noch nie zurückschwimmen gesehen.)

    Ich bin kein Kind von Traurigkeit, ich finde schon einen anderen Partner. (Widder halt ;) ) Das ist meine geringste Sorge. Aber ich will nicht die dritte Beziehung in meinem Leben versemmeln. Es geht um wirklich viel und ich will ALLES tun, was von mir kommen kann. Was sie tut, das ist ohnehin ihre Sache und ich kann es nicht beeinflussen.
     
  5. XmaiglöckchenX

    XmaiglöckchenX Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    177
    Hallo,
    ich bin auch Fische-Frau. Ich würde mir wünschen, das Du mir Deine Liebe gestehst (also wenn ich sie wäre;)), verstehst Du? Ich wollte das Du um mich "kämpfst", mir Respekt zollst und Wertschätzung. Das Du mir zeigst (gefühlsmäßig) wie wichtig ich Dir eigentlich bin. Fische sind extrem emotional!!!!
    Handle danach. Das ist mein Rat. Sonst schwimmt sie richtig fort, löst sich für immer von Dir. Fische können das, auch wenn man ihnen diese Stärke nicht zutraut! Zögere daher nicht.
    Zeig ihr was Du für sie fühlst und SAG ihr das und das Du sie nicht verlieren möchtest!!!!

    LG und viel Erfolg!
     
  6. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Nö, so gar nicht. Das ist falsch rübergekommen. Ich habe nur bereits 5 Liebesbriefe (wrklich tolle ;) ) weggeworfen, weil ich sie nicht nerven will. Wir kommunizieren realtiv selten, aber dann sehr gut und intensiv. Ca. 2 x pro Woche sachlich - notwendig, ein Mal pro Woche dagegen zum Thema Gefühle/ Fehler/ Beziehung...) Ich dränge nichts auf, sondern bin extrem hellhörig auf ihre Anfragen/ Themen und beantworte sie dann sehr ausführlich und vor allem extrem ehrlich aus dem Herz heraus.

    Ich hoffe, ich konnte es jetzt besser erklären.
     
  7. XmaiglöckchenX

    XmaiglöckchenX Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    177
    Was sie braucht sind Deine Liebesbriefe!!!!!!
    Schalte Dein HERZ ein und sperr den Verstand weg!
    Am besten noch heute Abend!!!!
     
  8. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Hab ich ja! Aber nicht täglich eine neue Liebeserklärung, sondern gerade so, dass ich sie nicht bedränge. Und wie erwähnt: Sie bedankt sich nach den Telefonaten bei mir. :)

    Weil ich glaube drängen ist das Dümmste, was man in der Situation machen kann.
     
  9. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    ...
    Code:
    Hab ich ja! Aber nicht täglich eine neue Liebeserklärung, sondern gerade so, dass ich sie nicht bedränge. 
    ich denke, dann hilft nur noch abwarten und die sache ihren lauf nehmen lassen:morgen:

    viel glück:)!
    asterix
     
  10. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Nö, damit kann man sein Gegenüber auch erschlagen mit zuviel Liebesschwüren. Sie ist immerhin verletzt durch meine Dummheit'. Es ist eine Frage der Balance. Eine Liebeserklärung pro Woche halt ich für OK. Nicht 10 am Tag.

    Sie hat sich selbst für den Abstand bedankt, den ich einhalte. Und dass ich ohne Diskussion aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen bin.

    Übermorgen treffen wir uns aber. Ein Riesenstrauss Blumen wäre natürlich eine gute Idee.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen