1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fingerrituale Stufe 4 Bardon

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von gwyneth, 7. Januar 2015.

  1. gwyneth

    gwyneth Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    59
    Werbung:
    Kann mir jemand die Fingerrituale genauer erklären bitte? Vielen Dank! : )
     
    Astreos gefällt das.
  2. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.312
    Ort:
    -
    Ist doch bei F.B. genau erklärt.
     
  3. Astreos

    Astreos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2013
    Beiträge:
    25
    Ein Ritual ist eine Abkürzung, wie du vielleicht weißt. Ein Ritual lässt dich nicht mehr oder weniger tun, sondern beschleunigt einfach nur einen Prozess des Willens.
    Bei Bardon geht es speziell um die Elemente-Stauung. Während man (ohne Rituale) eine längere Zeit braucht um bspw. ein Element in einer bestimmten Körperregion anzustauen, kann man mit einem "Fingerritual" eine Art "elektrisches Signal" geben, dass die Anstauung des Elementes schneller bewerkstelligt.

    Logischerweise muss aber dieses Fingerritual "geübt" werden, damit es überhaupt und anschließend dann schneller und schneller funktioniert. D.h ein Ritual ist keine Sache, die man einmal macht und dann geht das, nein, ein Ritual ist etwas was ständig wiederholt werden muss, damit sich der Geist an diesen Mechanismus gewöhnt. (Analogie: Jemand, der einmal oder zwei Mal ins Fitnesstudio geht, wird vielleicht ein paar Muskeln aufbauen, aber zu einem richtigen Muskelprotz wird er/sie davon sicher nicht. Es muss wiederholt werden)

    Kurzum: Rituale sind Abkürzungen. Fingerrituale sind Gestiken mit den Fingern, die ebenfalls einen Effekt schnell und ohne großes Drumherum hervorrufen. Sie sind "Impulse".

    MfG,
    Astreos.
     
  4. Sannam

    Sannam Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    2.052
    Also was denn nun? Geht es um den Aspekt "Ritual" = Wiederholung/Training, oder geht es AUCH um energetische Aspekte?
    Mudras sind noch zu mehr gut als nur Ausdauertraining ^^
     
  5. Astreos

    Astreos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2013
    Beiträge:
    25
    Ich weiß nicht was du mit "energetischen Aspekten" meinst, bitte genauer erläutern. Es gibt durchaus verschiedene Ritualarten, wie das Wunschritual. Aber das ganze bleibt gleich: Bei einem Ritual werden Abläufe von Handlungen immer wieder wiederholt, bis der gewünschte Effekt erreicht wurde. Bei einem Wunschritual wird das Ritual so oft ausgeführt bis deine Umgebung sich dessen angepasst hat. Bei einem Ritual, wie dem Fingerritual, was eine Art "Impuls" ist, wird ebenfalls oft wiederholt, bis es wie ein An/Ausschalter ist. Und dann wenn man das Fingerritual ausführt kann (wenn es lange genug trainiert wurde) sehr schnell eine Elementestauung z.B ausführen.

    Und ja, Mudras sind vielseitig anwendbar. :D

    MfG,
    Astreos.
     
    Glückskeks333 gefällt das.
  6. Sannam

    Sannam Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    2.052
    Werbung:
    Ach, ehrlich gesagt wollte ich mal schauen, was von dir so dazu kommt.
    Ich hab's danach mal ausprobiert und festgestellt, dass das unterschiedliche Mechanismen sind. Ist sicher nützlich, wenn man sonst gerade nichts dabei hat.

    :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Kakarot
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.249

Diese Seite empfehlen