1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fibromyalgie

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Loop, 17. August 2016.

  1. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.907
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!


    Meine Mutter leidet seit ihrer Kindheit an Fibromyalgie, jetzt ist es endlich richtig diagnostiziert worden. Sie wird die Therapie mit Guafenesin ausprobieren und hat auch schon einen Arzt gefunden, der sich mit Fibromyalgie auskennt und das Mittel verschreibt.

    Jetzt wollte ich fragen, ob wer damit Erfahrung hat, und/oder Tipps hat, was das Leben mit Fibromyalgie leichter macht. :)
     
  2. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    5.543
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Mir hat Magnesiumchlorid geholfen.
    Und zwar hab ich ein 3/4 Jahr lang 3 x tgl knapp 3 g (ca 1/4 TL) in einem Glas Wasser aufgelöst getrunken.
    Danach habe ich die Dosis auf 2 x tgl reduziert und nach wiederum einigen Monaten auf 1/4 TL.
    Dann hab ich 's eine Weile weggelassen und die Steifigkeit kam wieder.
    Jetzt nehm ich tgl wieder das eine Glas mit 1/4 TL und gut ist.
    Es muss natürlich nicht sein, dass die Ursache immer gleich ist.
    Man muss wohl ausprobieren.
    Ein angenehmer Nebeneffekt ist, dass ich seither keine Migräne mehr hatte.
    Aber ein Wundermittel ist es natürlich auch nicht, alle Schmerzen konnte ich nicht damit beseitigen.
     
    Loop gefällt das.
  3. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Ernährungsumstellung (Fettarm, Fleischlos, viel Vitamine z.B. aus Aloeverasaft)
    Entgiften!!!
    nicht rauchen
    Alkohol meiden
    Entspannungsübungen (autogenes Training oder Reiki)
    Soweit es geht auf Schmerzmittel verzichten, dafür Alternativen her nehmen z.B. Mädesüßtee/Tinktur

    Ich erinnere mich an eine Klientin, die sich nicht vorstellen konnte dass man damit ein so langjährige "Erkrankung" weg bekommt. Sie hat dennoch schon nach einer Woche Umstellung eine deutliche Besserung verspürt.
    Die Schulmediziner haben keine wirklich gute Therapie für dieses Symptom, denn "mehr" ist es nicht, weil man erst einmal verstehen muss, dass es keine wirkliche Krankheit ist sondern eine Fehlfunktion des Körpers, da er nicht tun kann was er eigentlich sollte - denn er hat das Zeug nicht dafür, stattdessen jede Menge Müll intus.

    LG
    Waldkraut
     
    Mondkatze82, Anevay, kulli und 3 anderen gefällt das.
  4. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.657
    Ort:
    Ich hab jetzt gegoogelt, was das Mittel bewirkt. Es erschlafft die Muskeln, hab ich gelesen.
    Mein Hausarzt hat mir etwas ähnliches auch mal verschrieben, nachdem ich über Jahrzehnte alle gängigen "Rheumatherapien" durch hatte, mit mäßigem Erfolg und einem kaputten Magen von den Rheumamedikamenten.
    Mir hat schon der Beipacktext Angst gemacht und ich habs auch schnell wieder abgesetzt, weil ich es nicht vertragen habe.

    Nachhaltig verbessert hat sich mein Zustand erst, als ich meine Ernährung auf fleischlos umstellte und mich auch sonst etwas gesünder ernähre, sprich wenig Fertigkkost usw.
    Wenn ich mal über die Stränge schlage, merke ich es sofort. ...:D
    Auch Fastentage helfen mir, weil das dem Darm guttut, was eine wichtige Rolle spielt.

    Allerdings hab ich mir das in Jahrzehnten selbst "erarbeitet" sozusagen, hab mich im Internet schlau gemacht, gelesen, was Betroffene berichten usw.
    Sehr wichtig ist m.E. auch eine seelische "Entspanntheit" im wahrsten Sinne des Wortes, was auch einige Entrümpelungsaktionen im persönlichen Umfeld erforderte....:D
    Wer oder was mir nicht gut tut, wird gemieden. Das ist natürlich nicht immer möglich, das ist mir klar.
    Ich hab übrigens grad heute im Focus einen Artikel darüber gelesen
    http://www.focus.de/gesundheit/ratg...euma/fibromyalgie/fibromyalgie_aid_26072.html
     
    Zaphod Beeblebrox und Loop gefällt das.
  5. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.907
    Ort:
    Wien
    Danke für die Tipps, ich werde sie meiner Mutter geben. :danke:

    Leider hat sie mir gerade erzählt, daß der Arzt das nicht mehr macht, jetzt muß sie weitersuchen. :(
    Ich wünschte, ich könnte ihr irgendwie helfen. :(

    Sie wird jetzt mal in Kur fahren, wenn sie bewilligt wird und in eine Selbsthilfegruppe gehen, hoffentlich kann ihr dort jemand einen Arzt empfehlen, der diese Therapie mit ihr ausprobiert.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  6. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.907
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich werde es ihr sagen, wenn es ein bißchen besser wird, dann ist schon viel gewonnen, heilen kann man die Krankheit ja leider nicht. :danke:
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  7. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.907
    Ort:
    Wien
    :danke:

    Fleisch isst meine Mutter eh keines mehr, sie ernährt sich sehr gesund, viel Rohkost, sie raucht nicht und trinkt auch keinen Alkohol.
    Schmerzmittel nimmt sie keine, weil sie hohe Leberwerte hat und sich nicht traut, die Leber noch mehr zu belasten.

    Sie hat die Krankheit schon seit ihrer Kindheit. :(
     
    Waldkraut gefällt das.
  8. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    5.543
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Vielleicht kann sie ja auch mal im Netz suchen. Hab grad selber mal gesucht und bin auf dieses Forum gestoßen:
    http://www.fibromyalgie-forum.de/forum/
    Ohne das Netz hätte ich übrigens nie rausgefunden, dass ich Fibromyalgie habe.
    Und zwar hatte ich mal diverse Symptome gründlich satt und hab danach gegoogelt.
    Ich stieß auf einen Artikel von einem Prof.Dr. med, in dem er eine ganze Latte von Symptomen bei Fibromyalgie auflistete.
    Und da ich fast alle selber hatte - und teils noch habe, wenn auch nicht mehr so extrem - war mir endlich klar, was Sache ist.
    Hab dann auch mal den Hausarzt darauf angesprochen, aber den hat 's nicht interessiert.
    Das war das letzte Mal, dass ich zum Arzt gegangen bin.
     
    Loop gefällt das.
  9. Zaphod Beeblebrox

    Zaphod Beeblebrox Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2016
    Beiträge:
    574
    (y) Das kann gar nicht deutlich genug hervorgehoben werden.

    Viel basisches Essen und Mineralstoffe (aus natürlichen Quellen, kein künstliches Zeugs) zuführen, damit das Gift gebunden und aus dem Körper transportiert werden kann. Mineralstoffräuber meiden (in erster Linie Tierprodukte). Basenbäder, auch Fußbäder. Darmreinigung und Aufbau der Darmflora. Mit Bitterkräutern die Leber unterstützen, nach der TCM haben Verspannungen und Krankheiten im Bewegungsapparat immer mit der Leber zu tun (Entgiftungsorgan). Seit ich mich an all das halte, bin ich praktisch symptomfrei geworden, und die Fibro war mal so schlimm, dass ich für Monate bettlägrig war, weil nahezu bewegungsunfähig. Wenn man einmal weiß, dass man es im Grunde mit einer Vergiftung zu tun hat, leuchtet ein, dass es wenig sinnreich ist, dass man da versucht, dem ganzen mit noch mehr Gift beikommen zu wollen. Alles Gute für Deine Mutter!
     
    Waldkraut, Loop und Villimey gefällt das.
  10. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.907
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Danke für den Link und die Tipps. :danke:

    Bis auf die Entspannungsübungen macht meine Mutter das auch, ich werde ihr sagen, daß sie die mal ausprobieren soll.

    Das Medikament möchte sie auf jeden Fall ausprobieren. Ja, es soll die Muskeln lockern und die Vcerhärtungen, der Arzt muß das überwachen und schauen, ob die Verhärtungen weniger werden, ob das Medikament überhaupt anschlägt und in welcher Dosis.
    Ich wünsche meiner Mutter, daß ihr endlich was hilft. :(
     
    NuzuBesuch gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen