1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Feuerkugeln formen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von San Dra, 16. Januar 2010.

  1. San Dra

    San Dra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Teil 3:

    Um mir herum rennen viele Menschen aufgeregt umher. Da kommen drei ehemalige Schulfreunde auf mich zu (seit sehr vielen Jahren nicht gesehen, nur Schulkameraden eben, haben aber in vergangenen Träumen immer dieselben "Aufgaben"). Jedenfalls erklären sie die Situation so: die Auserwählten hätten beschlossen das die Menschheit untergehen/vernichtet werden sollen und auf zwei Ebenen (ich sehe es als einen großen Gebäudekomplex) insgesamt 4 Mechanismen verteilt die das bewirken sollen. Wir teilen uns auf und jeder muss einen finden und ... tschja da beginnt nun das erstaunliche...
    Ich finde den Mechanismus, er ist nicht groß und sieht aus wie ein Mikroskop mit einer rotierenden gelblichen Kugel mit elekrtischer Ladung aus. Automatisch gehen meine Hände zusammen (so wie beim beten) und durch konzentriertes auseinanderziehen entsteht so eine Kugel die ich in den Mechanismus einsetzt, der dadurch verschwindet.
    Daraufhin will ich die anderen suchen, ob auch sie erfolgreich waren. Kann niemanden finden nur die aufgeregten Menschen um mich herum - alle hysterisch. Ich komme an einem Raum vorbei der von zwei Männern bewacht wird. Das kommt mir komisch vor und ich kann mich unauffällig reinschleichen. Das ist eine Art Saal, alles in weiß gedeckte Tische , aber keine Menschenseele. Neugierig wie ich bin schaue ich mich um und entdecke das auf der rechten Seite keine Wandtäfelung ist sondern eine Falttür mit der man halt solche großen Räume trennt. Dort treffe ich auf einen Mann und einen Mechanismus mit violetter Kugel. Er ist freundlich und erklärt das er ebenfalls wie ich ein Mensch sei, jedoch von den Auserwählten großgezogen. Auf meine Frage warum wir zerstört werden sollen antwortet er: die Menschheit sei schlecht und gehe den falschen Weg. Warum sie also leben lassen.
    Er spricht mit großer Überzeugung und ich habe auch keine Angst vor ihm. Meine Antwort ist ein Kuss und dann verschwindet er. Ich forme eine violette Kugel und setze sie ein, dann ist mein Traum auch vorbei und ich erwache.

    Übrigens einige dieser "Elemente" in meinem Traum sind wiederkehrend seit Jahren. Aber was soll das ganze bedeuten, was sind das für komiche Kugeln?
     
  2. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo Sandra,

    deine Träume deuten sehr auf (innere und äußere) Konflikte hin, jedenfalls sind die Themen Kampf und Krieg. Träume spiegeln ja den Seelenzustand des Träumers wider, geben auf diese Weise eine Rückmeldung über dein Inneres. Der Traum erzählt eine „Geschichte des Krieges“, mit „Untergangsszenario“, auffallend ist, dass du dich nicht mit der Geschichte so identifizierst, sondern das als „schlecht“ empfindest, daher das Urteil des Mannes mit den Menschen, die nicht wert sind zu leben. Du verurteilst dich also auch für die Konflikte und andererseits geht es auch um Erfolg (du willst die anderen suchen, ob sie erfolgreich waren). Ja, das ergibt wohl eine gewisse Zwiespältigkeit. Ergänzend möchte ich erwähnen, beim Traum 1 „Licht hinterm Rücken“ habe ich das Gefühl, es geht hier ums Vergeben und Loslassen der "Kriegsleiden", also die Lichter die da um dich rumschwirren sind diese unerlösten Konfliktschatten. Auch beim Traum 2 mit dem Bären geht es wieder ums Kämpfen, hier möglicherweise auch um Schuldprojektionen auf andere und du erwartest dir da auch Unterstützung.

    Insgesamt also eine deutliche Konfliktsituation mit möglichen Verdrängungsmustern und Sich-Verurteilen. Die Situation mit den Lichtern und den Namen etc würde ich dahin deuten, dass du möglicherweise auch sehr mental bist und die Gedanken und Vorstellungen sozusagen auch aus der Australebene auf dich zukommen.

    Als Lösungsmöglichkeiten würde ich hier natürlich das Thema Frieden und Verzeihen empfehlen, da aber immer auch versuchen, vom Herzen her das zu machen und nicht vom Kopf (also du kannst ja mit der Einleitung beginnen, „Ich wünsche mir vom Herzen, dass ich hier Frieden haben kann, dass ich hier vergeben kann usw). Und dass du auf diese Weise dann auch zum Glücklichsein kommst. Zur Transformation von Schattenthemen kann ich (aufgrund der Anregung des Mannes im Traum) da noch die Visualisierung der „violette Flamme“ empfehlen (zB das Buch St. Germain- Die violette Flamme der Transformation – Die weiße Bruderschaft).

    Ja und zum Thema Frieden: es ist der Ursprung vieler positiver Dinge, wie Liebe, Fülle, Freude, Ganzheit usw. Diesen Frieden wünsche ich dir und hoffe, dass ich mit meiner Traumdeutung weiterhelfen konnte.

    Liebe Lichtgrüße,
    Tschü
     
  3. San Dra

    San Dra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Danke für die Hinweise "tschü" !!!! Interessant, musste es mehrmals lesen, war sehr aufschlußreich und auch einleuchtend.


    Innere und äußere Konflikte habe ich fast gar nicht, läuft alles seinen Gang. Habe liebendes Elternhaus, nette Freunde und Kollegen, und einen Ex mit dem ich einen sehr engen Kontakt pflege (da ist alles geklärt).

    Verzeihen und Schuld, da hast du schon recht und immer wieder dieses Thema Krieg, das hatte ich schon als Kind. Aber soll ich mir verzeihen oder anderen. Das ergibt aus meiner momentanen Situation keinen Sinn.

    Trotzdem nehme ich mir deinen Rat zu Herzen und werde versuchen meinen Frieden zu finden - vorm schlafen gehen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. mokris
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    828

Diese Seite empfehlen