1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Feuer

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von dreamstar888, 1. April 2011.

  1. dreamstar888

    dreamstar888 Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    38
    Ort:
    zwischen dem Meer und den Bergen
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    nun hatte ich mal wieder einen traum, mit dem ich nichts anzufangen weiss.

    Vielleicht kann mir ja jemand auf die sprünge helfen.

    Der traum:

    Ich war auf einem grundstück irgendwo, was ich real nicht kenne.
    am eingang stand ein busch, der fing an zu brennen, nicht doll, nicht sonderlich bedrohlich.

    Mein exmann (zu dem ich real ein gutes verhältnis habe) hatte eine art feuerwehrschlauch, womit er das feuer löschen wollte.

    Es gelang ihm auch zunächst. dann loderte es wieder auf. ein kleines feuer, ohne rauch.


    Ich hatte eine große gießkanne. ich lief zu einem einige meter entfernten bach, der war jedoch ausgetrocknet.

    Dann ging ich zu einem anderen bach auf der anderen seite des grundstücks, dort schwammen lauter wäschestücke drin. es war aber auch klares wasser drin.

    Ich tauchte meine gießkanne zwischen die wäsche und befüllte sie und lief zu dem brennenden busch zurück.

    Auf dem weg dorthin lagen einzelnen brennende tannenäste. Ich goß auch wasser darauf, daraufhin ging das feuer aus und alle nadeln fielen wie staub vom zweig.

    Den rest des wassers goß ich auf den brennenden busch und löschte das feuer endgültig, es fielen ebenso alle blätter ab wie von den tannenzweigen.

    Dann war der traum zu ende.

    Ich habe keine ahnung, was auch nur ansatzweise gemeint sein könnte mit diesem traum.


    lg !
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen