1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Feuer löschen, wer weiß etwas?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von KcKuki, 31. Mai 2015.

  1. KcKuki

    KcKuki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    186
    Werbung:
    Hallo liebe Traumdeuter :)

    Ich brauche ein bisschen Hilfe bei einem Traum..mal wieder ..

    Ich war mit ein paar Freunden und einigen Familienmitgliedern in einem schäbigen Haus, wir haben dort eine Nacht geschlafen weil wir am nächsten Tag zu einer langen Wanderung aufbrechen wollten und das Haus sozusagen die letzte "Versorgungsstation" war. Wir haben dort also unsere Rücksäcke vorbereitet und Vorräte eingepackt.

    Meine Oma hat im Keller geschlafen weil wir oben noch gefeiert haben und sie schon müde war, irgendwann als die Anderen auch schon geschlafen haben hatte ich ein mulmiges Gefühl und wollte nach meiner Oma sehen.
    Im Keller angekommen stand ihre Stube in Flammen, um ihr Bett herum war ein richtiger Feuerkranz (helle, züngelnde Flammen die glühend heiß waren) , sie hat seelenruhig geschlafen.
    Ich habe sie dann panisch aus dem Bett gezerrt (durch die Flammen, die dann plötzlich kalt waren) und die Kellertreppe hinaufgestoßen wobei sie noch ganz schlaftrunken war.
    Dann habe ich mit Hilfe eines Feuerlöschers alles gelöscht.. der Schaum war aber schon "schlecht" (grau, schimmelig?) und ich habe mit den Händen die letzten Flammen "ausgedämpft".

    Also ..ich habe gelesen, dass Flammen (helle, nicht rauchende) für glückliche Veränderungen stehen aber das erscheint mir irgendwie ein bisschen platt.. und der Keller der für das Unterbewusstsein steht erschließt sich mir auch nicht ganz..
    Verändert sich unterbewusst etwas das Einfluss auf alles Andere hat?

    Hat jemand eine Idee? Ich wäre euch sehr dankbar :)
    Mir fällt auch auf, dass ich viel öfter von meinen Großeltern träume als von meinen Eltern...

    Alles Liebe :)
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe KcKuki,

    es dürfte hier darum gehen, dass Du dich entschlossen hast, auf einem neuen Weg durchs Leben zu gehen (die Wanderung). Es gäbe also genug Grund zum Feiern, wenn es da ganz tief in deiner Seele (der Keller) nicht noch ein paar Werte und Erinnerungen in Sachen Gefühle gäbe, die Du nicht opfern möchtest (die Oma).


    Merlin
     
  3. KcKuki

    KcKuki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    186
    Lieber Merlin,

    Da hast du absolut Recht ..in jeder Hinsicht. :)
    Was ich mich allerdings noch frage, stehen die Werte und Erinnerungen die ich nicht opfern möchte im direkten Zusammenhang mit meiner Oma oder sind es generell "anerzogene" oder veralterte (wenn man das so sagen kann ^^)?
    Im Grunde spüre ich, dass mich etwas zurückhält aber offensichtlich ist es wirklich im letzten Winkel meiner Seele... :)

    Alles Liebe
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe KcKuki,

    Personen können in den Träumen unterschiedliche Rollen spielen: einmal sie selbst als Persönlichkeit, aber auch als Symbol von bestimmten Wesenszügen oder Wertvorstellungen. Damit können einmal deine eigenen Seelenaspekte gemeint sein, aber auch die sogenannten Schatten. Diese Schatten beschreiben Aspekte, die Du an dir selber vermisst oder aber auch unliebsame Wesenszüge an dir, die Du nicht loswerden kannst.

    Die Großmutter zählt auch zu den Archetypen, denen ganz bestimmte allgemeingütige Symbolwerte zugewiesen sind. Die Mutter ist zum Beispiel zunächst als Frau auf besondere Weise mit den Gefühlen verbunden und zusätzlich mit der Vorstellung Nähe, Wärme, Geborgenheit und eine Art innerer Moral in Sachen Weiblichkeit.

    In der Seelenwelt gibt es dazu aber noch eine Hierarchie, mit der die Symbolik noch in ihrer Bedeutsamkeit gesteigert oder betont werden kann. Die Großmutter verkörpert also nicht etwas Überkommenes, sondern eine Art Über-Ich in Sachen der weiblichen Moral. Etwas, das den mütterlichen Aspekten einen Schimmer von der Weisheit letzter Schluss geben soll (die ultimative Mutter).

    Was hier also zugunsten zu etwas Neuem geopfert werden sollte, berührt den Bereich deiner ganz persönlichen inneren Moral, die nicht ein Opfer dieses Feuers werden soll. Sie schlüpft also in eine symbolische Rolle bei dem großen Thema Gefühle und wie wichtig dir das ist.


    Merlin
     
    KcKuki gefällt das.
  5. KcKuki

    KcKuki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    186
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen