1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fest, Wasssermühle

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Alissya, 20. Oktober 2014.

  1. Alissya

    Alissya Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2014
    Beiträge:
    71
    Werbung:
    Hi,

    hatte heute Nacht auch einen Traum.
    Vllt mag ihn Jemand deuten.

    Ich befinde mich mit einem Teil meiner Familie (Mein Mann, meine Mutter und mein Kind) auf einem Fest oder vielmehr auf einer Begebenheit die sichd as ganze Jahr dort befindet.
    Buden mit Spezialitäten, Spiele..
    Aber alles irgendwie aus einer anderen Zeit.

    Es ist ein größeres Areal.. eine große Wiese mit vereinzelt stehenden Holzbuden. Die Menschen hier sind alle etwas verlumpt gekleidet.
    Ein bärtiger Mann kommt auf uns zu und bietet uns etwas zu trinken an. Möchte daß wir zu seiner Bude kommmen, doch wir lehnen ab woraufhin er etwas mürrisch wird.

    Ein Stück weiter befindet sich ein See. Mittlerweile ist es später NAchmittag, dementsprechend ist das Licht etwas dunkler.
    Am See befindet sich so ein Wasserrad an dem 3 Männer festgebunden sind.
    Ein Anderer an Land sagt etwas, doch die Männer wollen nciht reden.

    Dann wird das Rad in gang gesetzt und jeder der Männer taucht für kurze Zeit unter Wasser.
    Plötzlich habe ich das Gefühl, einer der Männer zu sein und spüre, daß ich an den Händen hinter dem Rücken zusammengebunden bin. Ich halte mich dabei am Rad fest, könnte aber jederzeit loslassen.

    Immer wenn ich ausserhalb des Wassers bin, rufe ich meinen Kumpels etwas zu und überlege wie ich am besten vom Rad komme.
    ICh hege den Entschluss mich beim nächsten übers Wasser kommen mit einem Sprung davon zumachen, doch dann bleibt das RAd stehen und ich bin unter Wasser.. schließlich tauche ich mit den zusammengebundenen Händen auf dem Rücken vom Rad weg, bevor es wieder in Gang kommt und mich evtl mitzieht.

    Dann bin ich aufgewacht.

    Alissya
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Das klingt für mich etwas ähnlich wie der Hamster, der sich nicht von seinem Laufrad trennen kann.
    Hast du das Gefühl, in einer Tretmühle, im Alltagstrott festzustecken?

    Das Wasser steht für das Unbewußte.
    Wenn du dich unter Wasser von dem Rad lösen konntest, heißt das soviel wie, daß du dich unbewußt schon von dieser Tretmühle losgemacht hast.
    Aber die Hände sind dir noch gebunden. Das heißt, du hast das Gefühl, nichts tun zu können.
     
  3. Alissya

    Alissya Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2014
    Beiträge:
    71
    Hey,

    Danke für deine Deutung.

    Alissya
     
  4. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:


    Die Mühle steht für Umwandlung. Die Mühlensteine symbolisieren Willen und Verstand.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen