1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fertigung von Runensteinen aus Edelsteinen

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Nera, 28. Januar 2005.

  1. Nera

    Nera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Seid alle gegrüßt!

    Ist jemand unter Euch, der öfter Runensteine legt und bereits Erfahrung hat?
    Ich habe vor, mir selbst Runensteine zu fertigen. Ich bin auf die Idee gekommen, keine "herkömmlichen" Steine aus einem Fluss oder dem Meer zu nehmen, sondern Edelsteine, d. h. Trommelsteine, die ca. die gleiche Größe haben.
    Ist es ratsam, Edelsteine dazu zu nutzen, wenn ja, kann man da verschiedene nehmen oder sollten es Edelsteine einer Sorte sein? Oder kann es sein, dass dann - durch die unterschiedlichen Energien der einzelnen Heilsteine selbst die Energie der Rune selbst verfälscht wird?
    Ich möchte die Symbole mit einer natürlichen Farbe aufmalen, die auch permanent hält. Wo bekommt man so etwas her?
    Ich warte gespannt auf Eure Antworten und bedanke mich im Voraus schon dafür.
    :danke:
    Liebe Grüße

    Nera
     
  2. andrea b.

    andrea b. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.018
    Ort:
    wien
    hallo nera,
    finde ich schön, dass du auf diese idee gekommen bist.
    persönlich gestaltete runen sind halt was andres,als fix & fertig gekaufte.

    es gibt auch farbliche zuordnung zu den einzelnen runen, demnach könntest sie in dieser art und weise auswählen.
    für die bemalung - wenn es dauerhaft sein soll, nimm einen permanent-marker, ich selbst nehme vorzugsweise goldlackstift - und danach noch lackieren.
    dann geht nix ab.
    du kannst sie danach auch noch weihen.

    auf alle fälle viel spass dabei!
     
  3. Vovin

    Vovin Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo.

    Dies habe ich auch schon länger vor.
    Gardenstone hat zB jeder Rune einen bis 3 Steine zugeordnet.
    Er hat auch ein kleines Runenbüchlein geschreiben welches recht günstig im Ludwig verlag erschien.
     
  4. zauberweib

    zauberweib Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    387
    Ort:
    franken
    gugg mal bei witchway.de die haben soweit ich weiss, fertige edelsteinrunensets.

    ansosten kann ich auch nur sagen gardenstone hat gute zuordnungen. und ausführlich.
    intressanter wärs aber für dich wohl, jede rune zu bereisen und dir von ihr selber ihren stein sagen zu lassen. das wird dann aber auf jeden fall eine längere arbeit. :)

    grüsslies und viel erfolg
    zauberweib
     
  5. Nera

    Nera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    23
    Hallo zusammen!

    Vielen lieben Dank für Eure Antworten; sie haben mir sehr weitergeholfen.

    @Hexenweib: die Idee, jede Rune zu bereisen werde ich wohl in die Tat umsetzen - ich habe mir auf Deiner HP bereits die "Anleitung" geholt. Doch hoffe ich, dass meine Ungeduld mich nicht von diesem Vorhaben abbringt. Aber ich glaube, dass man auf diese WEise die stärkste Verbindung zu den Runen aufbaut - von Anfang an.

    LG@all

    Nera
     
  6. Hannes

    Hannes Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Kärnten , Lurnfeld
    Werbung:
    Spür einfach, was für DICH stimmt
    Ich nähme eher neutral Ton oder wenn schon Scxhiefer (Smaragdbezug>>grün)
    Wenn nicht im Wald von den Nornen gelegt und gefunden (Windbruch)
    ist die "klassische" Rune immer noch die auf Buchenbrettchen
    geritzte (write!) je nach Leger/Leser geht natürlich auch Eiche, Esche, Ulme, Eibe (Vorsicht!)
    Dir würd ich diesfalls zur Birke raten
    Eine Färbung , so die Überlieferung , sollte bezaubern,
    also in Zinnoberrot gehalten sein.
    Auch hier ist sicher auch blau, grün, silber, gold möglich,
    je nach Deinem Zugang und worauf Du in der Kommunikation am
    besten hinweisend geführt wirst.

    Ein selbst nach eigenen Überlegungen gestaltetes Runen"werkzeug"
    gleich welcher Art fördert schon allein wegen der persönlichen Verbundenheit damit sicher auch Deine Spürnase im (be)Raten und
    Losen ( in Kärnten gibt es noch dieses Wort inm der alten Bedeutung für
    gut hinhören, zwischen dem Gesagten auch das ungesagte aufnehmen können.

    Viel Freude auf Deinen runischen Wegen
    Heil und Segen
    Hannes
     
  7. Nera

    Nera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Hallo Hannes,

    vielen Dank für die Tipps, das mit den Hölzern ist auch eine gute Idee. Noch habe ich nicht begonnen, mir die Runen anzufertigen, da ich momentan nicht das innere Gefühl habe. Aber ich glaube, wenn es an der Zeit ist, kommt mir die richtige Idee.l

    Gruß

    Nera
     

Diese Seite empfehlen