1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fernreiki für vor kurzem Verstorbene

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Scheckchen, 30. Juli 2007.

  1. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ist schon einmal ein Angehöriger oder Freund verstorben und ihr hattet das Bedürfnis noch einmal Fernreiki an die Person zu schicken? Habt ihr den Übergang in das Jenseits oder eben was nach dem Tod kommt mit Fernreiki begleitet? Wie seit ihr dabei vorgegangen. Habt ihr etwas ähnliches wie eine Lichtsäule für den Verstorbene aufgebaubt? Und was habt ihr dabei erlebt? :)

    Liebe Grüße,
    scheckchen
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Hallo:)


    Ich habe einmal unwissentlich( ich wußte nicht dass er im Sterben lag) einem Menschen kurz vor seinem Tod Fernreiki gesendet. Während der Behandlung merkte ich dass er sich bereits entfernt, und er übersendete mir eine riesen Portion Frieden mit. Ich sah ihn selbst dann gedanklich umgeben von viel Licht. Später erfuhr ich dass er ein paar Stunden später verstorben war.

    Ich habe meinem verstorbenem Großvater und zwei verstorbenen Katzen Fernreiki gesendet. Was ich dabei erlebt habe ist für mich sehr persönlich und möchte ich ehrlich gestanden nicht mitteilen, was ich aber sagen möchte ist, dass es ein sehr schönes Erlebnis war.

    LG Ninja
     
  3. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Hallo Ninja,

    ich danke Dir, daß Du uns von Deinen Erfahrungen berichtet hast. :) Auch wenn der Tod ein trauriges Ereignis in unserer irdischen Welt ist, so hört sich Dein Erlebnis sehr schön an.

    :daisy: @all:
    Ich habe davon gelesen, daß sich Reiki-Praktizierende für den eigenen Tod ein Reiki-Depot angelegt haben. Was haltet ihr davon? Ich denke die Frage passt sehr gut zu meiner Eingangsfrage, deshalb habe ich sie hier auch noch angefügt.

    Liebe Grüße,
    scheckchen :liebe1:
     
  4. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Hallo Scheckchen,
    das ist ja eine Idee... :foto:

    Ob das mit dem Depot funktionieren könnte, ist sicher davon abhängig, wieweit der Sterbende geistig noch wach ist, um es selbst abrufen zu können.

    LG, Romaschka
     
  5. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    ich habe soeben erfahren ,dass meine liebe alte nachbarin gestern gestorben ist :confused: und hab ihr heute noch fernreiki geschickt mit der bitte ,dass sie bald im licht ist und hier nicht festgehalten wird, auch nicht von mir,weil ich darüber sehr traurig bin, da sie sie ganz besonders liebe frau war.habe auch grad ee michael gebeten ,die schnüre ,die sie noch hier halten, zu durchtrennen.ich hab sie richtig schweben gesehen, als ich ihr reiki geschickt habe.
     
  6. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    ich habe einer versterbenden auf ihren wunsch bis zum ableben fernreiki geschickt.
    die nacht, als sie verstarb, floss es für mich spürbar stärker. (ich war zu hause, sie im pflegeheim)
    da sie mir das datum vorhergesagt hatte, war ich wenig überrascht über das reiki-gefühl.
    als ich morgens ihr leeres bett vorfand bei dienstbeginn, hat es mich trotzdem fast umgehauen, weil ich da noch ganz frisch, im 1. ausbildungsjahr in der pflege war und erst lernen musste, mit dem tod umzugehen.

    diese liebe frau war noch ein paar tage als seele im haus.
    nachdem ihr foto zwei tage bei kerzenschein in der andachtsecke stand und ich ihre anwesenheit genau dort noch immer spürte, haben wir die kerze ausgeblasen, und ich bat ihre seele, ins licht zu gehen.
    sie schwebte ganz leicht und sachte auf und davon.
    ihr freundliches wesen schien noch eine weile auf mich "aufzupassen".
    nun ja, wir haben uns ja auch gegenseitig versprochen, dass wir im nächsten leben eher aufeinander aufmerksam werden wollen und dann was zusammen machen wollen.
     
  7. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    :liebe1:

    hab so was mal gemacht...die ist an Brustkrebs gestorben und ich hab ihr die letzten 2 Wochen ihres Lebens Fernreiki geschickt...beim letzten mal, so 2-4 Std. nach dem sie gestorben ist hab ich ihr Fernreiki geschickt, weil ich nicht wußte, dass sie tot ist....mir is es dabei nicht gut gegangen....hab mich dann total ausglaugt (ausgesaugt?) gefühlt und übel war mir auch...

    Lg

    RB :zauberer1
     
  8. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    eigentlich bin ich auch der Meinung, dass man Tote ruhen lassen soll. Nach dem Tod meines Vaters habe ich nach wenigen Tagen allerdings das Bedürfnis gehabt, ihm noch was auf die Reise mitzugeben. Früher hatte ich ihm auch schon öfter Fernreiki gegeben, dabei habe ich dann aber nichts weiter gemerkt.

    Ein bisschen war es auch ein Wunsch nach gerechtem Ausgleich; denn meine Mutter hatte sich von mir fast die ganze Aufmerksamkeit an sich gerissen in jeder Beziehung und auch wenn es um Energiebehandlung geht. Ich wollte einfach die fehlende Energiemenge nachholen (blöd, aber manchmal denkt man halt um die seltsamsten Ecken).

    Diesmal war es anders. Es kam wirklich etwas zurück, Liebe und Information. Ich war tief beeindruckt. Trotzdem wird das eher eine Ausnahme gewesen, wenn meine Mutter eines Tages verstirbt, werde ich das aufgrund dieses Erlebnisses vielleicht wieder tun. Ansonsten lasse ich es aber.

    Liebe Grüße :trost:
     
  9. Gaeti

    Gaeti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Guten Morgen,

    @Eselsohr: Ich finde es schön wie du ge(be)schrieben hast!
    Ich kann mich absolut in deine Situation hineinversetzen!! Und ich finde es auch toll wie du gehandelt hast.

    Ich bin auch der Meinung, daß man (wenn man weiß, daß der jenige verstorben ist) die Toten ruhen lassen sollte. Vielleicht einen letzten Reikigruß schicken, aber kein "volles Programm".
    Die Verbindung ist nach dem Tod sowieso da-auch ohne Reiki! Und körperliche Gebrechen gibt es ja dann für denjenigen nicht mehr :)

    Alles Liebe,
    Gaeti
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen