1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ferneinweihung

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Miriana, 10. August 2006.

  1. Miriana

    Miriana Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich hatte schon einmal eine Ferneinweihung in den 1. Grad, jetzt aber schon lange nichts mehr getan, zudem fühlte ichmich nach der Einweihung ganz allein gelassen. Ich möchte jetzt meine Einweihung gerne nochmals wiederholen, könnt ihr mir jemand Seriösen empfehlen? Der vielleicht auch noch eine nachbetreuung anbieten.

    Danke im Voraus
    Miriana
     
  2. Saluki

    Saluki Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Miriana,

    wo wohnst Du denn?

    Liebe Grüße
    Christine
     
  3. Lotusblüte

    Lotusblüte Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    165
    Ort:
    NRW
    Hallo Miriana,

    ich finde es einfach immer wieder traurig zu hören,das die Schülerbetreuung so mieserabel ist,ehrlich! Einfach schade sowas.Das tut mir richtig Leid für dich.

    Wie lange ist denn her mit deiner Einweihung in den ersten Grad und warum meinst du diese wiederholen zu müssen?

    Suchst du jemanden der dir eine Ferneinweihung gibt oder eine Naheinweihung?

    Herzliche Grüße Lotusblüte:)
     
  4. Miriana

    Miriana Guest

    Hallo Saluki, hallo Lotusblüte,

    zuerst einmal ich bin aus Tirol. Und gestern hab ich mir nochmals meine Reiki Bücher geschnappt und nachgelesen. Es ist so, wenn ich mir selber eine Behandlung gebe spüre ich sehr wenig bis nichts. Ich hatte gestern einer Freundin eine Pranabehandlung gegeben und ich spürte soviel Energie, die ich ihr noch geben sollte, aber ich wußte echt nicht wohin, damit ich nichts falsch mache. Deswegen dachte ich, wenn ich die Pranabehandlung fertig habe, dann könnte ich ihr doch reikimäßig noch die Energie, die für sie noch bestimmt ist, geben. Aber dafür weiß ich zuwenig. Oder kann ich einfach die Positionen, (welche im Buch standen nach dem 1. Grad) nehmen. Auf jeden Fall hab ich gespürt, dass die Energie fließt. In diesem Fall bräuchte ich doch gar keine neuerliche Einweihung, nur wenn ich nicht nur Prana sondern auch Reiki geben möchte, dann möchte ich es einfach richtig können und machen. z.b. weiß ich überhaupt nicht, wozu ich in Reiki die Symbole brauche. Wie ich das mache - es fehlt mir einfach die ganze Technik. Oder könntet Ihr mir da weiterhelfen und mir Bücher oder Tipps angeben.

    Puh, hoffentlich kennt ihr euch bei meinem Geschreibsel noch aus.
    Liebe Grüße
    Astrid


    P.S. Liebe Lotusblüte, ja es ist sehr sehr schade, dass man bei den Ferneinweihungen so allein gelassen wird, denn wenn man sich dazu entschließt, z.b. weil es örtlich nicht möglich ist, dann möchte man ja auch wissen, wie man es am besten macht.
     
  5. Elfentraum

    Elfentraum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    1.452
    Ort:
    Deu
    Ja, es ist traurig, das zu hören und selbst zu erleben.:escape:

    Ich bin auch so eine Betroffene und habe meiner Lehrerin das heute auch geschrieben. :nudelwalk

    "Vertraue auf Deine Intuition"...

    Aber, auf der anderen Seite hat es echt Vorteile...
    (komme ich gleich noch drauf zu sprechen)

    Ich habe auch überlegt, die Einweihung nochmal wiederholen zu lassen.
    Es war eine Ferneinweihung in den ersten Grad und die hat ca. eine halbe bis dreiviertel Stunde gedauert.
    Jetzt liege ich jeden Abend auf der Couch oder im Bett - auf jeden Fall waagerecht - und lege mir die Hände auf, weil ich darauf vertraue, dass Reiki fliesst. Wenn ich das Gefühl habe, dass Reiki nicht fliesst, bitte ich darum, Kanal sein zu dürfen und bedanke mich auch dafür. :liebe1:
    Bei mir sehen Bitten so aus:
    "Danke, dass ich Reiki-Kanal sein darf"
    (weil ich irgendwo gelesen habe, wenn man sich bedankt, dann sei das Vertrauen stärker. Ob's stimmt oder nicht, ist mir inzwischen egal, ich finde es eine schöne Angewohnheit).

    Manchmal bin ich am Zweifeln, wenn dieses Gefühl aufkommt, dann bitte ich nochmal und sage "choku rei" - was wohl das erste Mantra ist zur Energieverstärkung. :confused:
    Ich habe dann auch das Gefühl, es hilft.

    Gestern Mittag im Büro bekam ich Kopfschmerzen, aber da konnte ich mich nicht konzentrieren, ich habe dann auch nicht das Gefühl gehabt, dass Reiki fliesst und dachte "da muss ich halt jetzt bis heute Abend warten".
    Also scheint es am Anfang auf die Umgebung anzukommen.

    Die Vorteile wären, dass in den Unterlagen, die ich bekam auch drinsteht, dass man sich nicht so strikt nach den Regeln halten soll.
    So versorge ich meine Chakren und bin weiter gespannt.
    Es gibt halt keine genauen Stellungen und die Lehrerin schreibt, das das am Ende auch nicht wichtig ist, weil die Energie so oder so in die Aura und damit in die Chakren einfliesst.
    Und so kann ich mir das auch vorstellen, zwar bisschen laienhaft, aber:
    Stellt euch vor: die Chakren sind Abflüsse und
    die Energie ist Wasser.
    Wenn man Wasser in die Aura giessen würde, würde das Wasser doch automatisch in den Abfluss fliessen. :escape:

    Ich weiss, bescheidener Vergleich :schaf: , aber ich kann mir das gut vorstellen, dass die Energie sich die Chakren und ihren Weg schon alleine sucht. :dontknow:
    Dort wo Energie fehlt, wird viel hingelangen dort wo schon genug Energie ist, wird sie weitergeleitet, eventuell dorthin wo sie fehlt.

    So glaube ich im Endeffekt, dass es zuerstmal genügt, an das "Leitsystem" angeschlossen zu werden und regelmässig mit der Energie zu arbeiten, damit dann das Energieniveau steigen kann und damit die "Leitbahnen" sich weiten und so kann man dann den zweiten Grad empfangen, wo die Energie ja nochmal eine Stufe höher ist.
    Denn dann wird man auch mit dieser Energie arbeiten könne.

    Ich hoffe, ich werde mal nicht gelyncht, das sind so Gedanken :doof: , die ich mir die letzten Tage gemacht habe, mal schwanke ich zwischen "alleine gelassen" und mal denke ich "das wird schon, mal wächst da eben durch Übung und Glauben rein". :witch:

    lg elfentraum :flower2:
     
  6. Lotusblüte

    Lotusblüte Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    165
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Miriana,


    Beim Reiki kannst du im Grunde genommen nicht viel falsch machen.Gehe einfach so vor,wie dein Gefühl es dir sagt.:)


    Ja das ist kein Problem,das kannst du ruhig machen.:)


    Ganz bestimmt nicht.:)


    Wenn du möchtst,dann sende ich dir mal ausführliche Unterlagen zu. :tuscheln:



    Genau so ist es! Selbstverständlich will man dann auch genaustens alles wissen und aufgeklärt werden.Mir ging es damals nicht anders.;)


    Ganz liebe grüße Lotusblüte
     
  7. Lotusblüte

    Lotusblüte Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    165
    Ort:
    NRW
    Hallo Elfentraum,

    ich finde für das,das du deinen Weg so ziemlich allein gehst mit Reiki,machst du das alles gar nicht so schlecht.
    Du vertraust und gehst deiner Intuition nach. Das ist prima!

    Und ja,das "Choku Rei" ist das Kraft Symbol. Damit lässt man die Energie verstärkt fließen.

    Und so,wie du es mit der Aufnahme der Energie beschreibst,ist es im Grunde genommen auch ganz richtig. Aber es ist trotz alledem ratsam die Energie direkt vor Ort fließen zu lassen und vor allem einen Chakrenausgleich zu machen.Das finde ich immer ganz besonders wichtig.;)


    Ganz liebe Grüße Lotusblüte
     
  8. Miriana

    Miriana Guest

    Hallo Lotusblüte,

    ich hab dir grad ein PN geschickt - danke dir ganz herzlich für deine Antworten, sie bauen richtig auf

    Hallo Elfentraum,

    ich denk schon, dass man sich sehr leiten lassen kann, so ist es mir gestern bei der Behandlung auch gegangen. Nur hatte ich Angst, dass ich z.b. dem Kopf zuviel Energie zuführe. Mir ist es auf jeden Fall auch so ergangen wie dir, ich hatte nicht mal viel gespürt bei der Ferneinweihung. Aber das ist sowieso ein Thema, wenn ich anderen Energie gebe, dann spüre ich es richtig wie es fließt, wenn ich es mir selber gebe - nichts.

    Aber wir werden es schon lernen :)

    Alles Liebe
    Miriana
     
  9. Elfentraum

    Elfentraum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    1.452
    Ort:
    Deu
    @Miriana:

    So wie ich es mitbekommen habe, kann man nicht "zuviel" Reiki zuführen. :morgen:
    Von daher: nicht Angst haben, man kann nix falsch machen!! (soweit ich weiss :escape:)

    @Lotusblüte:

    Da kann ich mich nur Miriana anschliessen:
    Vielen lieben Dank für Deine Antwort
    den Tipp "Reiki vor Ort fliessen zu lassen" habe gerade verstanden, was Du mir sagen willst,
    Dein Kompliment und
    den Tipp mit dem Chakrenausgleich. :danke:

    Ich hatte meine Lehrerin angeschrieben und sie hat mir geantwortet.
    Hat mir auch gesagt, dass ich den Chakrenausgleich machen soll.
    Werde mich intensiv drum kümmern, scheint ja einen Sinn zu haben.

    Vielen lieben Dank nochmal,
    elfentraum
     
  10. Horus2004

    Horus2004 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo zusammen, :blume:
    wenn ich es richtig gelesen habe, dann hat Mirina den 1. Grad.
    Choku rei kommt aber erst im 2. Grad, also ist hier das japanische
    Schriftzeichen sowieso nicht wirksam:dontknow:
    Die verschiedenen Handpositionen kann man vergessen!
    Stelle Dir den Körper als einen Weg mit Löchern vor, und die Energie
    als ein Gefäss mit Wasser, das giesst Du auf den Weg aus.
    Das Wasser füllt nun, bevor es weiter fliesst, erst einmal alle Löcher aus.
    Was dann zu viel ist, fliesst weiter Richtung Horizont.
    Die "Löcher" sind die Stellen, die viel Energie benötigen, und die anderen
    Flächen brauchen wenig oder keine Energie.
    Bei Kundalini ist es besonders gut zu spüren, wenn man die Meditaion macht:
    sind alle Stellen im Körper mit genug Energie gefüllt, spüre ich deutlich, wie sie
    den Körper über das Kronenchakra verlässt.
    Wenn man also bei der Selbstbehandlung "kaum etwas spürt" kann es auch
    daran liegen, dass man keine oder sehr wenig Energie braucht. :flower2:

    Zu Ferneinweihungen gibt es ja viele Meinungen, Pro und Contra. Für mich
    kann ich nur sagen, dass ich damit gute Erfahrungen gemacht habe. Meine
    Lehrer sind auch Heute noch jederzeit für mich da!! :kuss1:

    Liebe Grüsse,

    Horus :blume:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen