1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ferneinweihung Reiki 1.Grad

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von homme, 8. November 2004.

  1. homme

    homme Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    49
    Ort:
    bei München
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ist es in euren Augen sinnvoll, sich per Fernreiki einweihen zu lassen?
    Ich beschäftige mich schon längere Zeit mit Reiki, mache viele geführte und ungeführte Meditationen und würde jetzt mich jetzt gerne einweihen lassen.

    Würde mich freuen, falls mir hier jemand weiterhelfen könnte.
    Alles Liebe
    homme :kiss3:
     
  2. Naomi

    Naomi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2002
    Beiträge:
    53
    Guten Abend Homme,
    also ich schon weiter unten etwas zu diesem Thema geschrieben, möchte es aber für Dich gerne auch schreiben.
    Ich habe Reiki 1 und 2 in je einem Seminar real von einer Reikimeisterin bekommen. Das Seminar jedoch stand unter Zeitdruck, die Frau hatte nebenher noch andere Kurse laufen und kümmerte sich um ihre Tochter, war also nicht so ganz bei der Sache. Dazu kommt eine Betreuung hinterher, Kontakt ist nur möglich, wenn ich bei ihr einen Behandlungstermin buche, macht z. Zt. 60 Euro. Nach den Einweihung stand ich also alleine da und war oft von Erfahrungen auch überfordert und wußte sie nicht einzuordnen.
    Dafür habe ich auch einiges an Geld bezahlt.
    Inzwischen habe ich im August eine Ferneinweihung für den 1. Grad einer anderen Reikiströmung bekommen und bin immer noch sehr angetan davon.
    Es war kein Streß, ich konnte mich so vorbereiten, wie es für mich richtig ist, es war eine sehr schöne, friedvolle Erfahrungen.
    Mein Rat ist, wenn Du eine Person kennst, die Dich in Reiki einweihen könnte, der Du vertraust, wo auch nach der Einweihung Betreuung möglich ist, dann mach eine reale Einweihung. Vielleicht mußt Du auch etwas suchen, bis Du den Menschen gefunden hast, bei dem dies möglich ist. Diese Suche kann für Dich durchaus positiv sein.
    Wenn das nicht so ist, dann ist eine Ferneinweihung bestimmt nicht das Schlechteste, aber auch da ist Suchen angesagt, nimmt nicht den/die erstbeste, vielleicht weil es preiswert ist.
    Alles Gute für Dich
    Naomi
     
  3. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Interessant - seit wann kostet eine Technik die jedem zugänglich ist Geld?
    Zudem - 60€ für eine Lehrerin die keine Zeit mitbringt??
    Aja, gute Qualität will auch gut bezahlt sein?! So ein Schmarrn... :angry2:
    Nimmt irgendein Stromanbieter Geld für die verwendeten Energien oder wie rechnet sich das??

    Da kann man auch direkt zu Sekten überwechseln, die nehmen auch gutes Geld von leichtgläubigen Menschen!

    Homme!

    Lerne es von dir aus, kauf dir Bücher und sammle selber Erfahrungen. Wenn du Hilfe dabei brauchst - suche dir jemanden der es kann und der KEIN GELD nimmt. Ansonsten wirst du über den Tisch gezogen wo es nur geht...
     
  4. Jeanny

    Jeanny Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    86
    Hallo Naomi!

    Vielleicht kannst du mir oder hier im Forum die Adresse sagen von wem du die Fernheilung bekommen hast, dann müssen wir nicht lange suchen! Und musstest du was bezahlen dafür? Mich würde das Interessieren wie das abläuft, bin noch neu in diesen Dingen. Vielleicht kannst du mir das erklären.
    Wäre dir sehr dankbar dafür!

    Lg Jeanny
     
  5. manjo

    manjo Guest

    Hallo!

    Vielleicht mag es sein, dass man bei einer Ferneinweihung im Gegensatz zu einem Seminarleiter-Nicht-Ganz-Bei-Der-Sache-Kurs mehr Ruhe hat. Dennoch ziehe ich eine persönliche Einweihung der Ferneinweihe vor. Gerade, wenn man noch ganz am Anfang steht, sehe ich den persönlichen Kontakt und das direkte Feedback als sehr wesentlich an. Es können viele Dinge in Bewegung geraten, mit denen Du bei einer Ferneinweihe zunächst alleine da stehst. Und dies sollte nicht unterschätzt werden.

    Viele Grüße,

    Manjo.
     
  6. Naomi

    Naomi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2002
    Beiträge:
    53
    Werbung:
    <<Interessant - seit wann kostet eine Technik die jedem zugänglich ist Geld?
    Zudem - 60€ für eine Lehrerin die keine Zeit mitbringt??>>

    ReikiSeminare sind in der Regel nicht kostenlos. Ich habe für Reiki 1 150 Euro und für Reiki 2 180 Euro bezahlt, das liegt noch an der unteren Grenze. Teilweise werden erheblich höhere Beträge gefordert und auch bezahlt.
    Wenn ich nach den Seminaren Fragen oder Probleme habe, kann ich einen Termin bei ihr buchen, der kostet dann 60 Euro. Ich hoffe, sie hat dann mehr Zeit, ich habe es nicht ausprobiert.

    <<Aja, gute Qualität will auch gut bezahlt sein?! So ein Schmarrn...>>

    Ich glaube hier hast Du mich falsch verstanden! Ich bin nicht der Ansicht, das eine gute Ausbildung auch viel kosten muß. Ich wollte lediglich daraufhinweisen, das die Auswahl eines Lehrers nicht vom Geld abhängig sein sollte. Klar das ist ein Kriterium, aber was nützt es mir, wenn ich wenig bezahle und dann im Regen stehe, nichts.

    <<Da kann man auch direkt zu Sekten überwechseln, die nehmen auch gutes Geld von leichtgläubigen Menschen!>>

    Das ist gar kein schlechtes Argument und trifft sicherlich auf einige der Reikianbieter zu.

    Es grüßt Dich
    Naomi
     
  7. Naomi

    Naomi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2002
    Beiträge:
    53
    Hallo Manjo,
    ich stimme Dir zu, eine reale Einweihung ist vorzuziehen. Aber nur wenn sie nicht zwischen Tür und Angel geschieht, sondern mit Ruhe, auf den Teilnehmer eingehen und auf seine Fragen. Wo das nicht geschieht, dann bin ich bei einer solchen realen Einweihung hinterher auch nicht besser dran. Mittlerweile bin ich bei einer realen Reikimeisterin und arbeite jetzt das auf, was ich bei den beiden Seminaren nicht aufgenommen habe. Dadurch, das mir hinterher jeglicher Erfahrungsaustausch fehlt, hat sich da eine ganze Menge an Fragen angesammelt, die wir jetzt so nach und nach abarbeiten.
    Viele Grüße,
    Naomi
     
  8. Zeitgeist

    Zeitgeist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Raum Mannheim
    Hallo Naomi
    ich weiss ja nicht bei was für einem Reiki-Lehrer/in du warst. Es verwundert mich immer wieder wenn ich lesen muss, dass jemand für Fragen nach der Einweihung etwas bezahlen soll. Bei uns bekommt jeder Schüler alle Unterstützung die er/sie braucht, so haben wir es gelernt und geben es auch so weiter. Sollten wir wirklich mal keine Antwort wissen haben wir unsere Freunde die uns weiter helfen. Jeder hat das Recht auf Betreuung nach der Einweihung und zwar kostenlos dies sollte eigentlich von allen so gehandhabt werden.
    Viele Grüsse
    Zeitgeist
     
  9. Naomi

    Naomi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2002
    Beiträge:
    53
    Werbung:
    Guten Morgen Zeitgeist,

    die Reikilehrerin führt ein "Gesundheitszentrum", in dem außer Reiki noch andere Ausbildungen und Behandlungen angeboten werden. Sie ist die Betreiberin und hat mehrere Mitarbeiter. Bei einer der Mitarbeiterinnen war ich über einen längeren Zeitraum für Reiki-Behandlungen, die mir sehr geholfen haben. Als ich mich dann zur Einweihung entschloss, war es nur folgerichtig, diese in dem Zentrum zu machen, die Reikilehrerin kannte ich vorher nur vom Sehen. Ich war einfach überzeugt, das ich bei ihr genauso gut aufgehoben sein würde, wie bei der Mitarbeiterin, die mich behandelt hat.
    Wie sie Reiki handhabt, das habe ich ja erst während des Seminars erfahren.
    Mittlerweile bin ich natürlich klüger und weiß, mehr über Ablauf und Nachbetreuung. Darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht.
    Ich kann dazu nur sagen, ich denke heute anders darüber, bin aber überzeugt, das es einfach zu meinem Lernprozeß dazugehört.

    Es ist nur schlimm, das solche Lehrer, die eben eher die Ladenkasse im Blickfeld haben, als den Menschen, alle anderen ins Negative ziehen.
    Grüße
    Naomi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen