1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ferneinstimmung

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Destomona50, 22. August 2005.

  1. Destomona50

    Destomona50 Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    333
    Ort:
    Californien-Palm Springs
    Werbung:
    Ein herzliches hallo an alle :kiss3:

    ich bin neu hier und finde euer forum einfach spitze ich saug die vielen informationen auf wie einen schwamm. :saugen:
    Ganz kurz zu mir,dass ihr wisst mit wem ihr es zu tun habt!!!
    Ich lebe seit fast 2 jahren hier in palm springs californien und hatte vor 4 mon.ein fantastisches erlebnis mit reiki.Eine bekannte und nachbarin ebenfalls deutschsprachig gab mir eine reikibehandlung wegen meines monatelangem sodbrennens-und siehe da von einem tag zum anderen waren diese beschwerden weg ebenfalls heilte sie mich von meinem schmerzvollen fersensporn zwar nicht an einem tag aber innerhalb eines monates.
    Ich selber befasste mich in jungen jahren mit heilkraetern.Ich ging mit meinem sohn in den wald und sammelte kraeuter und experimentierte-machte salben oder tinkturen,habe somit vielen helfen koennen.Hatte damals eine eigene drogerie in der ehemaligen ddr.Spaeter bin ich an den bodensee gezogen und bin in die immobilenbrache eingestiegen,leider verlor ich da aus zeitgruenden das interesse weiterzumachen- man konnte ja auch alles kaufen!!!!
    Erst durch ein weniger schoenes erlebnis,was meine mutter betrifft als sie erfuhr,dass sie darmkrebs hat,befasste ich mich mit heilsteinen etwas intensiver-auch mit erfolg.

    Da ich fuehle,dass es meine bestimmung ist anderen zu helfen,moechte ich reiki lernen.Mein problem ist leider,dass ich hier nicht in eine reikischule gehen kann,da mein englisch noch nicht so gut ist,dass ich alles verstehe.Ich hoerte aber von einer ferneinstimmung,hat damit jemand erfahrungen gemacht????
    Ich koennte mir vorstellen,wenn ich naechstes jahr nach deutschland reise zu meinen eltern ich im vorfeld einen kurs buche des 2.grades.
    Ich wuerde gern eure meinung wissen!!!
    Ich habe einige buecher ueber reiki und viele buecher ueber die anderen grenzwissenschaften gelesen-befasse mich seid 1996 damit intensiver!!!
    Ich freue mich schon sehr auf eure antworten-thanks
    sonnige gruesse von einem sonnigen gemue :flower2: ht
     
  2. Stefanie Rappat

    Stefanie Rappat Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Destomona,

    schön, dass Du hier her gefunden hast!

    Ich finde es letztlich immer besser, Reiki vor Ort zu erlernen, aber manchmal ist das einfach nicht möglich, wie z.B. in Deinem Falle.

    Wenn Du Dich für eine Ferneinweihung interessierst: Die Qualität der angebotenen Kurse ist offenbar sehr unterschiedlich. Das geht von Versteigerungen von einer Einweihung bei Ebay bis hin zu länger dauernden Fern-Kursen mit ausführlichem Arbeitsmaterial.

    Üblicherweise gehören zum ersten Grad vier Einweihungen. Meiner Erfahrung nach "funktionieren" Fern-Einweihungen genau so gut wie Direkt-Einweihungen. Ich habe eine Reihe von Fern-Einweihungen gegeben und auch empfangen. Manche Einweihungen, die ich bekommen habe, waren sehr intensiv, andere weniger. Es hängt wohl immer davon ab, was man selbst gerade braucht, und auch, inwieweit man die feinen Energien bei einer Einweihung wahrnehmen kann.

    Wenn ich Einweihungen gegeben habe, waren die Erfahrungen der EmpfängerInnen durchweg positiv.

    Was bei Fern-Kursen natürlich fehlt, sind die praktischen Übungen mit den anderen TeilnehmerInnen. Da muss man dann halt schauen, dass man sich selbst seine Lernmöglichkeiten sucht, und zunächst sich selbst, dann Freunde und Familienmitglieder behandelt, um Erfahrungen mit der Methode zu sammeln.

    Ich selbst biete auch länger dauernde Fern-Kurse zu den ersten beiden Reiki-Graden an, die jeweils eine ganze Reihe von Übungsaufgaben enthalten, so dass man die ersten praktischen Erfahrungen mit der Energie machen kann.

    Ansonsten wirst Du sicher bei Google fündig werden.

    Wichtig finde ich, genau zu fragen, was Bestandteil des ersten Grades ist, wie viele Einweihungen dazu gehören, wie es mit dem Arbeitsmaterial (sprich: Handbuch) aussieht. Auch eine Nachbetreuung gehört für mich absolut zu einem Fern-Kurs dazu.

    Ich hoffe, das hat Dir ein wenig weiter geholfen!

    Liebe Grüße,

    Stefanie
     
  3. Elena1966

    Elena1966 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    121
    Ort:
    NRW
    Hi,

    Ferneinweihungen über Ferne kostenlos erhältst Du bei www.zen-reiki.de,
    jedoch scheint dort die Reiki-Ausbildung ein wenig zu kurz zu kommen, nachdem was ich gehört habe,
    ausführliche Fernseminare und Einweihungen mittlerer "Ausgleichsgüte" gibt es bei www.energiearbeit-online.de, man kann dort auch Referenzen von Fernschülern einsehen, soweit ich mich erinnere.

    Es dürfte für Dich nicht schwer sein, hier im Forum oder in den zahlreichen Reiki-Listen im Netz den passenden Lehrer für Dich zu finden (du könntest auch einmal unter Angebote unten hier im Forum nachsehen).

    Was Einweihungen und Ausbildungen im Fernstudium generell betrifft, so kann ich sagen, dass zwar die praktischen Übungen der Handgriffe fehlen, alles andere jedoch sehr eindringlich auch auf anderem Wege besprochen werden kann (manchmal vielleicht sogar noch intensiver, da die Ausbildung nicht auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt ist, in dem man alles abklären muss) und die Intensität einer Einweihung über Distanz oft als angenehmer und stärker empfunden wird.


    Alles Liebe
    Elena
     
  4. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    hallo!
    ich finde trotzdem du solltest den weg auf traditionelle weise gehn..
    ferneinweihungen sind mir, trotz aller positiver bercihte, suspekt ud leigen nicht in der spirituellen tradition.
    vielleicht findest du vor ort jemanden, der die kurese so abhält, daß du sie verstehst ein wenig englisch wirst du aj könne, denk ich..
    alles liebe
    thomas
     
  5. Gopi

    Gopi Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Villach
    hallo destomone,

    also ich hab sehr schlechte erfahrung mit einer fernreikieinweihung gemacht und würde davon abraten. warum wartest du nicht bis sich die richtige gelegenheit für dich ergibt?

    alles liebe

    gopi
     
  6. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Das hatte ich auch - 1999 - weil der Reiki-Lehrer schusselig war und es irgendwie *mit Links* und nebenbei geschickt hat - hat er mir danach auch genauso erklärt - ich setz mich irgendwann hin - mach sowas wie Reiki schicken und bißchen mehr Klimbim drum herum.

    Also ich hatte bei der Ferneinweihung selbst Entspannung gesprüt - aber ich hab auch keine Unterlagen bekommen - und kein Symbol - für mich war das Thema gelaufen.

    Voriges Jahr habe ich dann wieder mal probiert, ob sich vielleicht was geändert hätte - ob es vielleicht doch nur am Lehrer lag - und nicht an der Methode - und, Margit und Sabine sei Dank - wurde mehr als angenehm überrascht.

    Für mich persönlich bedeutet Ferneinweihung nicht mehr und nicht weniger, als dass ich das, was ich bei einer *echten* Einweihung mache - eben nicht am vor mir sitzenden Menschen - sondern mit einem Foto der Person mache - mir die Positionen eben nur mental vorstelle und die Hände auf dem Foto liegen habe.

    Weil ich persönlich bin noch immer davon überzeugt, dass auch Usui eine *Ferneinweihung* bekommen hat - und es konnte mich bisher noch niemand nachhaltig vom Gegenteil überzeugen - denn allein der Hinweis auf Phyllis's überlieferte Geschichte ist für mich Geschichte.
     
  7. Stefanie Rappat

    Stefanie Rappat Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich sehe das ganz ähnlich wie Christina.

    Ich habe von lieblos "hingeklatschten" Fern-Einweihungen gehört, bei der drei schlecht kopierte Zettel mitgesendet wurden, wenn überhaupt, und das war es dann. Von Nachbetreuung auch keine Spur.

    Ich selbst habe das zum Glück ganz anders erfahren. Ich hatte sehr gute Lehrer in mehreren Fern-Kursen für Reiki und für andere Energien, nachdem ich die beiden ersten Reiki-Grade Jahre vorher direkt vor Ort gemacht hatte.

    Für mich gehört zu einem Fern-Kurs auch unbedingt ausführliches Material dazu, mit einer Fern-Einweihung ist es sicher nicht getan.

    Die Kurse, die ich über die Ferne belegt habe, gingen jeweils über mehrere Monate.

    Da gab es ausführliche Handbücher, z.T. über 100 DIN-A-4 Seiten lang, mit Übungen, die mir sehr halfen, mit den jeweiligen Energien zu arbeiten, "Hausaufgaben", die schriftlich ausgearbeitet werden mussten und mit den Lehrern besprochen wurden. Die Lehrer waren immer ansprechbar und sehr unterstützend.

    Deshalb sage ich immer wieder, dass man sich VORHER ausführlich informieren sollte, was denn Bestandteil des Kurses ist. Dies gilt für Seminare vor Ort genau so wie für die Fern-Kurse.

    Besser finde ich es auch, die Seminare direkt vor Ort zu machen, aber manchmal ist dies nicht möglich.

    Als ich damals mit den Fern-Kursen anfing, saß ich mit meinen quakenden, zwei Jahre alten Zwillingen zuhause fest, und hatte weder das Geld noch die Zeit, irgendwo hin zu fahren, um ein Seminar zu besuchen. Die Lehrer, die ich gut fand, und von denen ich gerne lernen wollte, lebten alle im Ausland.

    Die erste Ferneinweihung war eine echte Wohltat für mich, und hat mich damals sehr unterstützt. Ich konnte das Material ganz in Ruhe für mich durcharbeiten, wann immer ich die Zeit dafür fand.

    Ich kann daher aus eigener Erfahrung sagen, dass Fern-Kurse (nicht nur Fern-Einweihungen) durchaus Sinn machen. Schöner sind Seminare vor Ort mit mehreren TeilnehmerInnen, aus vielen Gründen, aber wenn das nicht möglich ist und man trotzdem mit Reiki anfangen möchte, finde ich einen Fern-Kurs eine mögliche Alternative, sofern er denn gut und seriös unterrichtet wird.

    Grüße in die Runde,

    Stefanie
     
  8. Destomona50

    Destomona50 Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    333
    Ort:
    Californien-Palm Springs
    Hi und ein ganz dickes dankeschoen an alle die mir so lieb geschrieben haben,ich denke eure ausfuehrungen des fuer und wider haben mir den weg fuer mich etwas erleichtert.Wenn es fuer micht nicht so eilig waere,(um meiner mom zu helfen-sie hat darmkrebs) wuerde ich den herkoemmlichen weg waehlen.Aber in meinem fall probiere ich es doch aus mit der ferneinweihung und ich werde einen guten lehrer finden-versprochen.

    Was mir noch etwas kopfweh bereitet,welche art von reiki soll ich waehlen,das usui-reiki,regenbogen-reiki oder???
    Es gibt ja so viele moeglichkeiten,was sind eure erfahrungen dabei???
    Ich wuerde instinktiv fuer mich jetzt das usui-reiki waehlen.

    Ach bin ich froh euch gefunden zu haben!!!!

    Ich kann mich ja sonst mit niemanden ueber diese themen unterhalten,die denken doch alle ich bin reif fuer die klappse.Das hab ich doch schon gemerkt beim handlesen oder wenn ich mich ueber krankheiten ausgetauscht habe-das es eine ursache hat warum er gerade diese krankheit hat.Die schulmedizin ist zwar ok,sie lindert ,aber sie kann nicht die ursache bekaepfen.Ich kam mir schon manchesmal vor wie eine ausgestorbene spezies.
    Das gleiche problem hab ich auch mit meinen eltern.Aber ich denke ich mache da trotzdem fortschritte,den stein sugilith und das armband mit den serpentinen und amethysten,das ich meiner mom geschickt habe traegt sie und legt den stein auch beim mittagsschlaf auf das dritte auge.
    Aber ueber eine ernaehrungsumstellung da will sie leider noch nicht's davon wissen-da muesste sie sich ja total umstellen und veraendern und das lehnt sie ab.Auch das buch was ich ihr empfohlen habe von louise l.hay"gesundheit fuer koerper und seele",hat sie sich noch nicht gekauft-kann es ja leider nicht schicken(das buch gibt es hier in englisch),dort wuerde sie vielleicht so manches begreifen! Aber ich kann das pferd nur zur traeke fuehren,saufen muss es selber!!!
    Ich danke euch fuer"s zuhoehren oder besser gesagt fuer's lesen.
    Ich wuensch euch allen einen wunderschoenen Abend(bei mir ist noch vormittag) und ich gruesse euch ganz lieb :kiss3:
     
  9. Gopi

    Gopi Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Villach
    erm...meiner bescheidenen meinung nach wäre wenigstens etwas erfahrung
    in heilung und energiearbeit angebracht um jemand von darmkrebs zu heilen.
    auch scheint deine mutter nicht gerade aufgeschlossen dafür zu sein und von zwangsbeglückung halte ich nun wirklich nichts, ferneinweihung hin oder her.. das must du ja selber auf die kappe nehmen. du willst bestimmt nur das beste für sie und ich weiss wie hilflos man sich oft in so einer situation fühlt, es gibt bestimmt auch andere wege für deine mutter da zu sein.

    @christina: hmm... den weg den usui gegangen ist muss einer erst einmal gehen um eine solch eine ferneinweihung zu bekommen, wenn du bisher damit gut gefahren bist... hm... ich hab halt einfachach respekt vor diesen energien und würde nie verantworten jemand eine ferneinweihung zu machen.

    @stefanie: eine ferneinweihung zu machen nur weil es im moment nicht anders geht... da warte ich lieber auf den richtigen zeitpunkt, diese geduld nehme ich gerne auf mich.

    so sind die denkweisen verschieden... und das ist eben meine meinung und erfahrung.

    alles liebe

    gopi
     
  10. Destomona50

    Destomona50 Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    333
    Ort:
    Californien-Palm Springs
    Werbung:
    Hi an euch alle,
    hmm,deswegen hab ich euch ja das alles geschrieben,damit ich eine ehrlische meinung erhalte.Ich wuerde ja so wie so mir nur den 1.grad ueber ferne holen und den 2.grad in deutschland ueber einen kurs.Ihr habt schon recht,in eile etwas machen ist nie gut.Ich wuerde meiner mutter auch nie reiki ohne ihren willen geben.Erst wenn sie selbst das will,so viel hab ich schon begriffen,deswegwen ja diese vorbereitungen mit dem buch usw.
    Ich danke euch allen sehr :kiss3:
     

Diese Seite empfehlen