1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Felsen-Friedhof-Vergewaltigung????

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Hamied, 25. Februar 2006.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Hallo :)

    Ich hatte heute Nacht mal wieder einen sehr konfusen aber intensiven Traum.
    Leider weiß ich nicht, wie ich es deuten kann und was alles in allem mir sagen will.
    Ich wäre über eure Hilfe sehr dankbar.

    Zum Traum:

    Also als erstes lief ich durch die Stadt und ging in einen Laden, dort wollte ich DVD´s kaufen. Ich fragte den Verkäufer etwas und daraufhin führte er mich zu einem Regal, wo ich fündig werden sollte. Ich weiß aber das ich nichts fand.
    Auf einmal war ich dann in einem Zimmer, ich glaube meine Tante war noch anwesend und ich denke ich war bei ihr zu besuch. Ich kann nicht mehr sagen, ob das Zimmer sich auf einem Schiff, einer Insel oder dem Festland befand. Jedenfalls sah ich hinaus zum Fenster und bekam Angst, da man direkt vor einem, einen riesigen Felsen sah. Man sah eigentlich nichts anderes, als dieses endlos große Gestein. Die Spitze drohte durch das Fenster durchzubrechen. Es fehlte nicht mehr viel und diese Spitze des Felsen wäre ins Zimmer durchgedrungen. Ich weiß, dass ich im Traum Angst hatte, dass etwas passiert und dieser Felsen auf uns stürzt. Ich bin dann glaube ich nach draußen.
    Auf einmal war es halb dunkel und ich befand mich auf einem Friedhof. Ich stand vor einem Grab, wessen Grab es war weiß ich nicht mehr. Das Grab war nicht offen, die Person die darin lag muss schon länger tot gewesen sein. Es war eine Art Statue vorhanden, als Engel oder so etwas. Am Grab selbst war soviel ich noch weiß hauptsächlich alles aus diesen Marmorplatten, aber es lagen auch Steine. Ich weiß noch das ich zwei Steine aufgehoben habe, sie waren schwarz und ich dachte es wären zwei Onyxe.
    Ich stand dort sehr lange und neben mir waren zwei Männer, sie unterhielten sich auf russisch. Ich kannte sie nicht.
    Wenn ich nach links sah, dann erblickte ich einen Weg, etwas abgelegen dort spielten Kinder, es war trotz der Dunkelheit dort allerdings sehr hell ( also nur dort wo dir Kinder waren) Auch wirkte es dort sehr lebendig.
    Ich beschloß den Friedhof zu verlassen und ging in die Richtung, wo vorhin noch die Kinder waren. Aber diese waren nun einfach weg, die beiden Männer folgten mir und stellten sich mir in den Weg. Sie fingen an mir nahe zu kommen, aber ich wehrte mich und hatte Angst. Dann haben sie mich vergewaltigt und danach habe ich mich in einem Graben vor ihnen versteckt.
    Als ich rauskam, standen anstatt der zwei Männer, dort zwei türkisfarbene Bälle ( solche wie man in der Schwangerschaft benutzt).
    Ich bin dann nach Hause gelaufen und kam an einer Bank vorbei, darauf saß meine Mutter und meine Schwester. Sie fragten mich was los sei und ich erzählte was passiert ist. Meine Mutter begann zu weinen und sagte, sie bekommt gleich eine Thrombose (?????LACH????). Meine Schwester sagte ich solle nichts mehr davon erzählen, weils unsere Mutter zu sehr mitnimmt.
    Ich ging dann irgendwie weiter und kam in ein kleines Haus oder Gebäude. Ich ging hinein, die Wände darin waren alle so blaulila, etwa ähnlich wie die Farben des Foums hier, etwas grün war auch dabei. Alles jedoch eher in Pastell gehalten. Ich glaube es handelte sich dabei um Kacheln und im Grunde war das Gebäude eher ein WC oder so etwas.
    Ich ging wie gesagt rein und auf einmal waren dort wieder diese Männer. Ich ging in eine Kabine und habe mich dort eingeschloßen und geschriehen.
    Irgendwann habe ich mich hinaus getraut und bin dorthin wo ich diese beiden Männer im gebäude sah und es waren wieder nur diese zwei türkisfarbenen Bälle vorhanden. Ich schrie wieder und dann kamen irgendwelche Leute und dachten ich sei nicht mehr zurechnungsfähig und würde mir das nur einbilden, weil nur noch die Bälle da waren.
    Dann war Ende Gelände.

    Ich kann absolut nichts damit anfangen...vielleicht würde jemand von euch evtl ja deuten ??? Oder weiß, was dahinter stecken könnte und was dieser Traum sagen möchte.

    Liebe Grüße
    Hamied :umarmen:
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Hamied

    Was ist das für ein "Großer Brocken " der jetzt in dein Wesen eindringen will ?
    Hat es etwas mit deiner Ausbildung zu tun oder dein immer noch starker Wunsch
    ärztliche Hilfe in Afrika zu leisten ?

    Was möchtst du begraben, und zwei schwarze Steine als Erinnerung mitnehmen ?

    Sehe ich als eine art Rückblende auf deine berufliche Vergangenheit. Du hattest mit Kindern zu tun, nicht wahr ? Möchtest nicht mehr in deinen alten Beruf zurück. Du bist von deiner logischen/rationalen Seite vergewaltigt worden.
    Die dich weiter antreibt deine beruflichen Ziele weiterhin zu befolgen.

    Das ist eine Traumsequenz wo deine weiblichen Ratgeberinen in Aktion treten in : der Mutter und der Schwester mit dem Wunsch auch eigene Kinder zu haben.
    Deine Mutter in dir möchte ein Kind. Sie bekommt sonst eine Thrombose:
    Den der Kreislauf des Lebens muß ja weitergehen. Es staut sich etwas an und der Stau wird zum Blutgerinsel. Deine Schwester rät dir den Kinderwunsch etwas zurückzustellen.

    Die Farbe blaulila in Pastell des Raumes würde ich als spirituellen Raum in dir deuten. Wo du neue Sichtweisen (grün) erfahren möchtest. Aber die Logik (Männer), kommen dir wieder dazwischen.
    Du schließt dich in diesen Raum führ eine Weile ein und schreist um unterstützender Hilfe von oben. :zauberer1 :liebe1: :zauberer1


    Alles Liebe
    _______
    Ute
     

Diese Seite empfehlen